Verrechnung der Monatlichen Stunden zu den Pflichtstunden eines Azubis?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

(wenn ein Azubi Ü18 max 48 haben darf)

Stimmt so nicht, der Azubi darf sogar sechszig Stunden in der Woche arbeiten.

Volljährige dürfen acht Stunden täglich und an sechs Tagen in der Woche beschäftigt werden, insgesamt also 48 Stunden wöchentlich. Die Arbeitszeit kann sogar auf zehn Stunden täglich und 60 Stunden wöchentlich verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Monaten im Schnitt nicht mehr als acht Stunden gearbeitet wird.
Im Arbeitsvertrag darf bei Volljährigen, die Vollzeit arbeiten, also nur eine tägliche Arbeitszeit von acht Stunden und eine wöchentliche Arbeitszeit von 48 Stunden vermerkt werden.
Auch wenn Überstunden geleistet werden, dürfen die maximalen Arbeitszeiten auf keinen Fall überschritten werden – das wäre ein Verstoß gegen das Arbeitsrecht!
Wenn im Ausbildungsvertrag eine geringere Arbeitszeit als 48 Stunden und eine Fünf-Tage-Woche angegeben sind, gilt laut Günstigkeitsprinzip diese Regelung.

Der Samstag ist laut Arbeitszeitgesetz ein ganz normaler Arbeitstag für Volljährige. Sie müssen am Samstag arbeiten, wenn nicht in einem Tarifvertrag oder ihrem Ausbildungsvertrag etwas anderes steht. An Sonntagen und Feiertagen müssen Volljährige nicht arbeiten, allerdings gibt es hier viele Ausnahmen. Wenn Volljährige am Sonntag oder einem Feiertag arbeiten, steht ihnen ein Ersatzruhetag zu. Bei Arbeit an einem Sonntag müssen sie innerhalb von zwei Wochen einen anderen Tag frei bekommen. Bei Arbeit an einem Feiertag müssen sie innerhalb von acht Wochen an einem anderen Tag frei bekommen.

Weiterlesen unter

Anrechnung der Berufsschulzeiten auf die Arbeitszeit
http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/arbeitszeit

auch im saisongeschäft ist ein wochentag frei , für jeden  !

der schultag zählt auch als voller tag .


Rockingrabit 04.07.2017, 07:08

Danke Kuestenflieger. Allerdings hilft mir das nicht mehr weiter. Klar ist mir bewusst das eine 7 Tage Woche nicht dem ganzen Konform ist genauso wie mir eigentlich der Sonntag als freien tag (trotz Tankstelle) als freien Tag zusteht. Allerdings weiß ich halt nicht wie ich an die ganze sache jetzt bei gehen soll. Das Problem ist zudem das ich wenn es so weiter gehen sollte ich den betrieb wechseln muss und dass wäre ekn Schritt den ich gar nicht möchte

0

wir wissen nicht wie dein Chef das gerechnet hat da muss du ihn schon selbst fragen

am besten lest du dir auch nochmal deinen Vertrag durch

Rockingrabit 04.07.2017, 06:53

Mein Chef verrechnet die Monatlichen Werktage nicht geteilt sondern mal 8 sodass die dieses die monatlichen Arbeitsstunden ergeben sollen

0

Was möchtest Du wissen?