verquirlen, richtig benutzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, das kann man so nicht benutzen. Ich verstehe nicht einmal wirklich, was du genau sagen willst. Ich "verquirle" nur Eier und mache daraus Rühreier. :-)

Am ehesten ginge vielleicht noch:

Verschieden Ereignisse werden in ihrem Roman "verquirlt". (Klingt für mich aber etwas umgangssprachlich.)

Sagen willst du wahrscheinlich.

In ihrem Roman vermischt sie verschieden Ereignisse miteinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
16.10.2016, 22:02

Korrektur: "In ihrem Roman vermischt sie verschiedene Ereignisse miteinander."

0

Ich halte das nicht für passend.
"Verquirlen" ist eigentlich nur der mechanische Vorgang. Das übertragen zu verwenden halte ich für nicht angebracht und auch nicht leicht verständlich.
Außerdem ist "Zu" hier falsch, Du meinst "In ihrem Roman...".
Vielleicht:

"In ihrem Roman verweben sich verschiedene Ereignisse."

Eventuell auch eher "Erzählstränge" statt Ereignisse?
"


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von faress1987
16.10.2016, 21:46

Das steht in Duden.de
<in übertragener Bedeutung>: bestimmte Ereignisse zu einer Story verquirlen

Ich wollte sagen, dass sich in diesem Roman verschiedene Ereignisse  vermischen.

Ich finde "vermischen" klingt nicht nicht ganz gut.

In diesem Roman vermischen sich private Ereignisse und andere öffentliche miteinander.

1

Ich habe es jetzt ein paar mal gelesen und finde dieser Satz ergibt keinen Sinn. Was genau möchtest du sagen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von faress1987
16.10.2016, 21:42

Das steht in Duden.de
<in übertragener Bedeutung>: bestimmte Ereignisse zu einer Story verquirlen

Ich wollte sagen, dass sich in diesem Roman verschiedene Ereignisse  vermischen.

1

Die Konstruktion stimmt nicht, und das Wort "verquirlen" ist hier leider völlig unpassend.

(Du bist hier ohne eigenes "Verschulden" dem für Nicht-Muttersprachler schwierig zu beurteilenden Dudenbeispiel auf den Leim gegangen.)

Siehe meine Begründung im Kommentar unter der Antwort von elismana.

Adabei und Oubyi haben hier gemeinsam eine gute Lösung gefunden.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?