Verpflichtungen eines Autofahrers?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um ein Auto an zu melden, brauchst du zuerst eine KFZ-Versicherung. Die geben dir dann eine eVB-Nummer.

Dann folgende Unterlagen zum Straßenverkehrsamt mitnehmen:

 Personalausweis oder Reisepass
 Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB)
 Fahrzeugbrief/Zulassungsbescheinigung Teil II
 Fahrzeugschein/Zulassungsbescheinigung Teil I
 HU-Bericht
 Kennzeichenschilder
 Vollmacht (bei Fremdantrag)
 Einzugsermächtigung für Kfz-Steuer

Kennzeichen kosten und die Anmeldung kostet auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die technischen Fragen der Anmeldung sind ja schon beantwortet. 

Zum BMW 318 rate ich vorher die Versicherungsbeiträge zu studieren, als Anfänger ist das ein grosser Posten .. und gerade kleine sportliche Fahrzeuge (auch mit der bescheidener Motorisierung) sind oft unverhältnismässig teuer, weil eben von "sportlichen" Fahrern bevorzugt. Der Dreier ist nunmal beliebt  als sportlicher Flitzer ... 

Dazu kommt, dass "sportliche" Fahrer mehr Verschleiss bedeuten, also hohe Fahrleistungen kritischer zu bewerten sind als bei Familienkutschen (die ja auch technisch und leistungsmässig nicht schlecht sein müssen)
Glücksfall wäre natürlich der Opa als Vorbesitzer, der in 10 Jahren nur 60.000 km gefahren ist, und alle Wartungen gemacht hat, und immer in der Garage gestanden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In wenigen jahren, wird die Kaskoversicherung für Fahrzeuge mit Keyless funktion teurer, da diese über einen schlechteren Diebstahschutz verfügen.

Ansonsten solltest du einen blick ins Serviceheft wagen. Viele Wagen werden als Checkheftgepflegt angeboten, obwohl sie es nicht sind.

Beispielsweise überzogene Intervalle um datum oder kilometerstand. Überzogene intervalle reduzieren beispielsweise die lebensdauer der steuerkette, welche von BMW auf ca. 300.000Km geschätzt wird. 

Ansonsten prüf die üblichen Verschleißteile wie Bremsen und fass auch mal im Motorraum runter bis an die Ölwanne (bei ausdgeschaltetem motor), ob der Motor eine ölundichtigkeit und schaust unters auto, ob der Unterfahrschutz ölfeucht ist. In dem Fall wäre es dann möglich, dass entweder eine dichtung oder in der hälfte der Fälle die Kurbenwellengehäuseentlüftung verstopft ist.

Ölschlamm am Öldeckel ist desweiterem ein Zeichen für ein Kurzstreckenauto. Der Ölschlamm wird bei den Motoren größtenteils von der Steuerkette aufgewirbelt. In extremfällen kann das Kondenzwasser die schmierung mindern und die steurkette verschleißen lassen. Dafür muss aber eine dicke weise schmierige schicht am Öldeckel vorhanden sein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?