Verpflichtet den gegen stand in Ebaykleinanzeigen zu verkaufen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du ein Kaufangebot bei ebay-Kleinanzeigen nicht annimmst, bist Du nicht verpflichtet zu verkaufen.

Egal auf welcher Verkaufsseite: Ein Kaufvertrag kommt zustande durch Angebot und Annahme:

Nach den allgemeinen Regeln der §§ 145ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) kommt ein Vertrag durch zwei übereinstimmende Willenserklärungen, nämlich Angebot und Annahme zustande.

Das heisst im Falle von ebay-Kleinanzeigen:
Du bietest an etwas zu verkaufen / zu verhandeln, hast aber die Auswahl zwischen den Käufern.
Du wirst angeschrieben mit eventuell einem Preisvorschlag.
Du bist nicht verpflichtet, darauf einzugehen.

So lange es nicht von der einen Seite heisst: "ich kaufe" und von der anderen Seite zugestimmt wird: "ich verkaufe" besteht noch kein Kaufvertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
haikoko 17.11.2015, 23:25

Ich habe zu den Tags mal ebay-Kleinanzeigen hinzugesetzt.

ebay-Kleinanzeigen ist nicht ebay.
Das sind zwei verschiedene Firmen.

Kaufverträge auf ebay sind zwingend, da dort von Anfang an der Verkäufer durch die Wahl dieser Verkaufsplattform seinen Willen zum Verkauf erklärt hat.

5

Nein, erst, wenn quasi ein Vertrag zustande gekommen ist. Also wenn konkret eine Zahlung und Lieferung des Gegenstandes vereinbart wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, erst nach einer Kaufzusage bist du verpflichtet, den Gegenstand herauszugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?