verpflichten bei der bundeswehr? brauche tipps und infos

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du dir etwas Zeit nehmen und die Suche benutzen würdest, so ergeben sich dir unzählige Ergebnisse, die alle deine Fragen beantworten.

Aber nochmal für dich: Beim Bund gibt es sogenannte Dienstgradgruppen:

Mannschafter: Vergleichbar mit dem ungelernten Arbeiter im Zivilen.Verpflichtbar bis 8 Jahre. Hier bist du der der "anpackt". Du bekommst in deiner Mannschafterzeit als Zeitsoldat zwar gutes Geld aber an sich nichts was sich danach Zivil verwenden läßt. Die Untersützung des BfD (Berufsförderungsdienstes = Wiedereingliederung in das Zivilleben nach Beedningung der Dienstzeit) sind hier eher "mau".Böse ausgedrückt,nach deiner Mannschafterzeit stehst du im Zivilleben bzgl. deiner Ausbildung/Qualifikation genauso da wie vor der Bundeswehr...nur du bist nun enige Jahre älter.

Unteroffizier ohne Portepee: Vergleichbar mit dem Gesellen im Zivilleben. Verpflichtungszeit 8 Jahre. Hast du keinen entsprechenden Eingangsberuf bekommst du eine Zivile-Aus und Weiterbildung (Dauer:21 Monate). Diese ist Zivil anerkannt als hätte man eine Lehre absolviert. Eingliederungsunterstützung nach der Dienstzeit ins Zivilleben deutlich "stärker".Zudem teilweise Ausbildungen innerhab der Bundeswehr, die sich Zivil verwenden lassen. BfD bietet zudem deutlich mehr Möglichkeiten sich durch Fortbildungen o.ä. wieder Zivil einzugliedern.

Unteroffizier mit Portepee: Meisterbene im Zivilen.Verpflichtungszeit (12 Jahre) Neben der ZAW bekommst du hier noch einen Meisterbrief, welches sich (bis meines Wissens nach auf Luftwaffe) ebenfalls Zivil verwenden läßt. Eingliederung ins Zivilleben hier auch nochmals stärker gefördert.

Offiziere: Das sind die Studierten im Zivilen. Vorraussetzung Abitur. Beinhaltet Studium. Verpflichtungszeit mit Studium 15 Jahre.

Der Verdienst richtet sich nach der allgemein Gültigen Besoldungstabelle für Beamte. Diese findest du überall im Internet. Hier sei aber gesagt, das (egal in welcher Dienstgradgruppe) die Tätigkeiten in aller Pracht und Vielfältigkeit in der Bundeswehr vorhanden sind, aber jeder Feldwebel das selbe Grundgehalt hat. Sprich, ein Feldwebel der Panzertruppe verdient bezogen auf das Grundgehalt das gleiche wie ein Feldwebel der für Satellietenverbindungen zuständig ist.

Nur wenn ich mir deine Frage so durchlese...warum willst du gern zur Bundeswehr? Kannst du dir diese Frage selbst aufrichtig beantworten? Wenn nein, dann bist du bei uns falsch. Wenn Ja, dann viel Glück. Wobei ich den anderen Zustimmen muss, das deine Frage so wirkt als ob du die Bundeswehr als Abstellgleis für Zivilversager siehst. Dem ist nicht so. Auch bei uns zählt immer und überall EIGNUNG-LEISTUNG-BEFÄHIGUNG wenn du etwas erreichen willst.

Ich persönlich (meine persönliche,subjektive Meinung) rate dir aber von der Laufbahn der Mannschaften ab. Du verdienst zwar gut Geld, aber du bekommst in dieser Zeit an sich nichts(!) was du nach deiner Zeit bei der Bundeswehr im Zivilen verwenden könntest. Bsp.: Du bist 18 und schaffst es durch EIGNUNG-LEISTUNG-BEFÄHIGUNG dich auf 8 Jahre verpflichten zu lassen.Du scheidest dann mit 26 Jahren aus und bist Zivil an sich genausoweit wie mit 18.Es sind natürlich (wie bereits oben angesprochen) durch den Berufsförderungsdienst (BfD) Möglichkeiten zur Aus- und Fortbildung vorhanden.Jedoch in einem Ausmaß der in keinem Verhältnis zu der Zeitspanne außerhalb des Zivillebens steht.

PS: Rechtschreibfehler dürfen behalten werden.

Blaine 07.10.2010, 20:57

Ergänzung: Der Abschnitt mit dem selben Verdienst bezieht sich auf alle Soldaten. Im Textfluß kann es sich im obigen so lesen, als meine ich damit explizit den Feldwebel. Dem ist aber nicht so

0

Zuerst würde ich mal ein beratungsgespräch bei den Wehrdienstberatern machen um seine Chancen auszuloten. Die Bezahlung richtet sich in erster Linie nach dem Dienstgrad. Unterster Mannschaftsgrad bekommt zwischen 1500 und 1600€ mtl. netto.Für einen Auslandseinsatz gibt es zusätzlich ein Auslandsverwendungszuschlag, der sich zwischen 30 und 110 € bewegt. In Afghanistan bekommt man für eine 4 monatigen Einsatz bis zu 13400€ netto, steuerfrei zu den monatlichen Bezügen dazu.Aber vielleicht soltest du auch alternativ bei der Arbeitsagentur dich informieren über Ausbildungen- denn mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung hat man grössere Chancen auf Einstellung als SaZ. Außerdem kann man dann mit einem höheren Dienstgrad eingestellt werden- bekommt also monatlich mehr Geld. Mit den Berufsförderungsmöglichkeiten macht man dann seinen Techniker oder Meister und kehrt dann ins zivile Berufsleben zurück.

Ehrlich gesagt finde ich es ziemlich schlimm sich Gedanken zu machen was man im Krieg so verdient! Verpflichten lassen sich in meinen Augen nur Verlierer, die zu faul sind sich was anständiges zu suchen oder sich mal zu kümmern! Du bist bestimmt noch jung und dann denke mal darüber nach, was so ein Aufenthalt im Kriegsgebiet für seelische Spuren bei dir hinterlassen könnten. Das ist nicht wie im Computerspiel! Ich kenne jemanden, der dort war und glaube mir: mit dem will keiner tauschen. Der hat Dinge gesehen und gehört - für kein Geld der Welt würde ich das machen!

dieterbohlen 07.10.2010, 19:29

du bist ja auch ne frau ^^

0
Claudia2409 07.10.2010, 20:06
@dieterbohlen

täusche dich nicht: meine Frau und ich nutzen diesen Account zusammen! Aber sie ist meiner meinung!

0
FriedrichK 07.10.2010, 20:12
@dieterbohlen

was hat das denn damit zu tun????? ob mann ob frau - wer weiß es denn hier überhaupt genau???

0

hier kann dir niemand sagen wie viel du verdienst, es kommt darauf an was du dort machst. Es gibt locker 100 verschieden berufe die dort ausüben kannst, die Bundeswehr ist keine Notlösung, vor allem weil sie sehr hohe Ansprüche an die Bewerber stellt. in Afghanistan bekommst du zusätzlich zu deinem normalen Sold eine Zulage von 110 Euro pro tag. Gruß brown

also soeben habe ich in der tagesschau den bericht gesehen aus den kriegsgebieten und auch, das wieder ein soldat gestorben ist. jeder vernünftige mensch meidet doch solche situationen. werde koch: bleibste immer ungefähr auf NN, keiner erschießt dich und wenn du gut bist, kannste auch richtig was verdienen!

Beim Bund lernste eigentlich auch ne Tätigkeit. Von daher lass das auch besser bleiben.

haha Du meinst weil Du nix kannst nimmt der Bund dich weil Du da nix können musst?

Das kannste dir abschminken Kollege. Kannste nix, wirste auch da nix.

Was möchtest Du wissen?