Verpflegungsmehraufwendungen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich gehe davon aus, dass du die Verpflegungsmehraufwendungen in deiner Einkommensteuererklärung geltend machen möchtest.

In der Steuererklärung ist es nicht erforderlich die erste Tätigkeitsstätte zu benennen. Du musst nur die Verpflegungsmehraufwendungen (12,00 EUR bei einer Abwesenheit von mehr als 8 Stunden) als Werbungskosten eintragen.

Häufig stellt der Arbeitgeber auch eine Bescheinigung aus, in der steht an wie vielen Tagen du in dem Jahr mehr als 8 Stunden auf den Baustellen gearbeitet hast. Das kannst du als Nachweis für das Finanzamt nehmen.

Wenn dein Arbeitgeber die Verpflegungsmehraufwendungen an dich auszahlt, kannst du diese nicht mehr als Werbungskosten in der Steuererklärung abziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Abwesenheit von mehr als 8 Stunden 12 EUR pro Tag

Einzelne Zeiten auflisten und vom Arbeitgeber abzeichenen lassen.

Erste Tätigkeitsstätte = Betrieb

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerSchopenhauer
24.08.2016, 07:34

Erstattungen durch den Betrieb sind abzuziehen...

0

Was möchtest Du wissen?