Verpflegung auf einer Wanderung in den Alpen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ihr werdet ja sicherlich dann in Hütten übernachten? "Panzerplatten" sind für Not- und Hungerattacken durchaus zu empfehlen - es gibt auch so Platten aus geröstetem Mehl - Trockenfleisch ist wohl auch nicht schlecht. Süssigkeiten würde ich eher ausplanen, die machen nur Durst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn diese für euch erstmalige Wanderung in den Alpen gleich 2 Wochen dauert, habt ihr sicher einen wirklich in den Bergen erfahrenen Wanderführer dabei! Wenn nicht, laßt die Finger davon! Berge sind tückisch. Zur Frage nach der Verpflegung: Diese ist weitgehend abhängig von der Art und den Orten der jeweils eingeplanten Übernachtungen. Auf Hütten erhaltet ihr Frühstück und Abendessen. Sicher bekommt ihr dort auch etwas für eine kleine Jause unterwegs mit. Erfahrene Bergwanderer haben aus Gewichtsgründen deshalb nur für den Notfall Trockenwürste, Studentenfutter (Nüsse u. Rosinen), Müsli-Riegel u.ä. mit. Schokolade schmilzt! Am allerwichtigsten ist die Mitnahme von reichlich Getränk (Früchtetee)!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WalterE
12.03.2014, 14:10

hrhr, mit erfahrenen Führern ist das so eine Sache - ich habe mal eine Story von einem Hochschullehrer mit Gruppe gehört, der dann - wohl weil er sie fangen wollte - von einer Kreuzotter gebissen wurde. Das wäre nun noch nicht so tragisch gewesen, wenn der Herr nicht darauf bestanden hätte weiterzuwandern - Kreislaufprobleme - Bergrettung - Krankenhaus ;)

0

Was möchtest Du wissen?