Verpestet der Hundekot das Gras, dass ich meinen Kaninchen geben möchte?

5 Antworten

Auch wenn die Frage schon was älter ist...

Weißt du, woher das abgepackte Heu kommt?! Ob da kein Hundehäufchen lag? Ob da Pestizide dran kleben? Ob die Wiese neben der Autobahn lag? Welches Ungeziefer dort kreucht und fleucht?

Dann doch lieber selbst sammeln! Da kannst du einige der Punkte schon mal sicher ausschließen. Und jetzt mal ehrlich: frisch schmeckts am besten.

Wie einige andere schon geschrieben haben gehen Hunde eher selten in hohes Gras, und Kaninchen mümmeln am liebsten extralange Halme. Musst nur selbst an Zecken etc. Denken wenn du in hohem Gras rumstiefelst, also immer lange Kleidung tragen beim sammeln. Und die Pflanzen eventuell vorm verfüttern auch nochmal auf Zecken absuchen, wenn bei euch in der Gegend viele unterwegs sind.

Gegen die gefährlichsten Krankheiten von draußen kann man Kaninchen impfen lassen. Ist gar nicht soooo teuer (außer man rechnet in Schlachthasenpreisen).

Waschen von Frischgrün ist übrigens Quatsch - das gammelt dann nur schneller. Und es hält sich auch so nur einen Tag.

Und falls doch mal Hundekot/Pipi dran ist: sorg dafür, dass immer so viel frisches für dein Kaninchen da ist, dass es “natürliche Auslese“ praktizieren kann. Was am nächsten Tag auf dem Boden liegt oder noch übrig ist, war nicht gut und muss weg.

Habe meine Kaninchen jahrelang mit Frischgrün vom eigenen Garten ernährt - trotz zweier großer Hunde, die da täglich hingestrullert haben und auch mal “ein Ei gelegt“ haben. Zwei kleine Zwergkaninchen, ein 20 Liter Baustelleneimer Frischgrün am Tag... (ok, hab manchmal gecheatet und dann doch Obstgemüse mit reingepackt ;-)

Hundekot kann Krankheiten und Würmer auf die Kaninchen übertragen, das steht außer Frage. Er kann, muss aber nicht! Wenn du nicht direkt neben einem Hundehaufen Grünfutter sammelt, besteht keine Gefahr. Bei Urin sieht die Sache zwar schon etwas anders aus, allerdings riechen Kaninchen ihn und lassen das Gras dann unberührt liegen. Auch Wildkaninchen sind ständig der Gefahr von verunreinigtem Gras ausgesetzt. Reh, Fuchs, Wildschwein und Co verrichten ihr Geschäft schließlich ebenfalls im Revier der Kaninchen. Aber bei ihnen ist es deswegen noch nie zu Todesfällen gekommen. Meine Beobachtung:Viele Hunde mögen kein hohes Gras. Sie verrichten ihr Geschäft nur am Rand einer Wiese, aber nie weit drinnen. Deshalb solltest du zum Sammeln möglichst weit in die Wiese hinein gehen. Auch könntest du wenn du siehst dass ein Hundebesitzer seine Haufen nicht wegräumt ihn darauf aufmerksam machen.

ich würde das gras dann nicht an die kaninchen verfüttern, selbst wenn du gründlich abwäschst.

natürlich kann so alles mögliche übertragen werden

Was möchtest Du wissen?