Veröffentlichung von Fotos nach Kündigung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sean Connery arbeitet seit Jahrzehnten nicht mehr für die Produktions-Firma Brokkoli. Dürfen seine alten James-Bond-Filme nun nicht mehr öffentlich gezeigt werden?

Doch, dürfen sie. Sogar dann, wenn Connery die alten Filme nicht mehr mag.

Wenn deine Firma auf ihrer Website mit deiner damaligen (notfalls auch nur konkludenten) Zustimmung ein Foto öffentlich zugänglich macht, auf dem du arbeitest, und darunter steht "Unser Mitarbeiter Kameraskop123 beim Fertigen von XY", dann ist zunächst kein Grund zu erkennen, warum das Bild und der Text nicht auch nach deinem Ausscheiden aus dem Unternehmen gezeigt werden darf.

Falls die (Bild- und/oder Text-)Information über dich aber falsch ist oder geeignet ist, einen falschen Eindruck über dich zu erwecken, findest sicher ein Gericht, das die Firma dazu verpflichtet, diese Information richtig zu stellen.

Beispiel: "Falls der Eindruck entstanden sein sollte, Kameraskop123 wäre weiterhin unser Mitarbeiter, so stellen wir fest: Er ist nicht mehr unser Mitarbeiter."

Falls da aber steht "Unser Betriebssportfest 2015. Unser Mitarbeiter Kameraskop123 beim Sieg im Sackhüpfen", ist kein Grund zu erkennen, warum diese Botschaft und das Foto dazu zu entfernen ist.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bilder von dir dürfen nur mit deiner Zustimmung veröffentlicht werden. Solltest du diese mal abgegeben haben, kannst du diese auch widerrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von migebuff
13.06.2016, 11:45

Wenn er die Erlaubnis widerrufen kann, muss es dafür auch eine Rechtsgrundlage geben. Kannst du die kurz zitieren?

0

Wenn du nicht schriftlich einer Abtretung des Bildrechts zugestimmt hast, muss der Betrieb sämtliche Fotos auf deinen Wunsch hin löschen. Außer es sind Fotos von öffentlichen Veranstaltungen deiner Firma wie Tag der offenen Tür oder so...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, du hast das Recht auf Löschung der Fotos. Sollte das der AG nicht willigen, so hast du das Gesetz auf deiner Seite und kannst ihn gewinnbringend verklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von migebuff
13.06.2016, 11:51

Ja, du hast das Recht auf Löschung der Fotos.

Steht das so im Gesetz oder hast du dir das gerade ausgedacht? Bitte um ein Zitat dieses Gesetzes.

Sollte das der AG nicht willigen, so hast du das Gesetz auf deiner Seite und kannst ihn gewinnbringend verklagen.

Gewinnbringend auch noch, aha. Der Arbeitgeber löscht die Bilder, lässt neue machen und präsentiert dem Fragesteller die Rechnung dafür. Super. Aber ich nehme mal an, die Kosten übernimmst du, da du dem Fragesteller ja etwas von einem angeblichen Recht auf Löschung vorgaukeln willst.

0
Kommentar von Hauptdarsteller
13.06.2016, 14:30

Mit allen Anschein nach dummen und unwissenden Menschen diskutier ich nicht. Diskussion beendet.  

0

In welcher Form werden dort Bilder von Dir veröffentlicht? Handelt es sich um Porträts oder um Bilder, auf denen Du - ggf. neben anderen - zu sehen bist?

Rechtsgrundlage: §§ 22, 23 KunstUrhG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?