Verödung

2 Antworten

Mit den Krampfadern ist das so eine Sache. Meistens kommen sie wieder nach einer geraumen Zeit. Aber nach 5 Tagen noch Schmerzen zu haben ist ganz normal. Die werden dir auch noch eine Zeit lang erhalten bleiben. Hauptsache ist das Bein zu schonen und wenn möglich etwas hoch lagern. Nach einem Stripping, das heißt die Krampfadern operativ heraus zu ziehen, dauert es Wochen bis man einigermaßen schmerzfrei ist. Wie du vielleicht weißt, bedeutet eine Krampfader eine Venenschwäche. Wird diese Vene dicht gemacht oder gezogen, wird der Blutfluss auf andere Venen verteilt. Bei Venenschwäche entsteht somit an anderer Stelle eine Krampfader. Aber das kann natürlich seine Zeit dauern. Ich kann davon ein Lied singen, denn ich habe dieses Stripping vor Jahren machen lassen. Damals unter Vollnarkose im Krankenhaus, heute wird es auch ambulant gemacht. Die Krampfader entstand nach geraumer Zeit wieder woanders. Aber besser als nichts zu unternehmen, denn solche Krampfadern können bei Nichtbehandlung auch platzen. Ich möchte dir aber keine Angst machen, deine Schmerzen sind vollkommen normal.

Bist du mit dem Ergebnis zufrieden? Wie ist deine Erfahrung mit Besenreiserverödung?

Kein Muskelkater mehr am operierten Bein. Ist das normal?

  • Ich wurde von knapp 3 Monaten am Knie operiert(Kreuzbandriss).Jetzt bin ich fleissig am Krafttraining zu machen und trainiere hauptsächlich das rechte operierte Bein. Ich habe aber kein Muskelkater am rechten bein sondern nur am linken Bein. Manchmal habe ich auch ein Tag später oder gerade danach schmerzen. Ist das normal?
...zur Frage

Nach Bein OP das eine Bein viel dünner, normal?

Vor 2 Wochen wegen eines schlimmen Beinbruchs war die OP und jetzt ist das eine Bein viel dünner als das andere...normal? Und ja der Hausarzt hat Ferien -.-

...zur Frage

Trotz Schmerznervverödung weiterhin Schmerzen?

Hallo liebe Community,

meine Mutter (57) hatte letztes Wochenende eine Schmerznervverödung im unteren Rückenbereich. Sie hatte schon seit Jahren starke Schmerzen in der Hüfte und im Bein, und Schmerzmittel, Akkupunktur, sowie Krankengymnastik haben nicht geholfen. Jetzt hatte sie eine Schmerznervverödung und Anfangs ging es ihr danach besser. Ihr Bein und die Hüfte taten nicht weh. Dann ging sie wieder zur Arbeit, wo sie sich viel bewegen muss (Reinigungskraft) und die Schmerzen kommen jetzt wieder.

Meine Fragen lauten also: Ist das normal, dass der Schmerz zurück kommt? Vergeht der Schmerz nach einer Weile? Braucht sie eine zweite Verödung?

Natürlich wird sie noch den Arzt kontaktieren, aber Ärzte sind da immer so wage.

Lieben Danke schonmal !

...zur Frage

Dicke und blaue Ader. Ist das eine Krampfader?

Seit kurzem habe ich eine hellblaue, dicke und durchschimmernde Ader neben meiner Kniekehle gefunden. Ist das normal? Oder muss ich mir Sorgen machen, da es eine Krampfader sein könnte?

...zur Frage

Ist eine Verhärtung/ Klumpen im Hoden nach einer Varikozele-OP (Verödung von Krampfader am Hoden) normal?

Hallo, hatte vor ca. 2 Woche eine OP zur Entfernung einer Krampfader am Hoden. Die Ader wurde verödet (Sklerosierung). Die Schwellung und Blutergüsse sind mittlerweile weg. Schmerzen habe ich auch keine. Allerdings lässt sich eine deutliche Verhärtung (fühlt sich an wie Knorpel) im linken Hoden ertasten, also dort wo früher die Krampfader war. Ist das normal? Wer hat schon Erfahrungen damit gemacht?

Danke für Eure Antworten im Voraus!

Beste Grüße!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?