Verödet unser Gehirn gänzlich, wenn weiterhin in einigen Unternehmen Idiotie belohnt und Intelligenz (Gemeinwohl-streben) bestraft wird?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Verödet unser Gehirn gänzlich, ...

Wenn in einem Betrieb/bei einem Arbeitgeber solche Zustände, wie beschrieben, herrschen, dann sind die Mitarbeiter selbstverständlich unzufrieden. Sie greifen dann zu einem probaten Mittel, zu dem schon ein großer Prozentsatz der Mitarbeiter in Deutschland gegriffen hat und das keinesfalls von einer "Verödung des Gehirns" dieser Mitarbeiter, sondern vielmehr von ihrer wachen Intelligenz zeugt: der sog. "innerlichen Kündigung". Dadurch geht nicht nur den betroffenen Betrieben, sondern Deutschland insgesamt viel wertvolles Potential verloren.

MfG 

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
12.12.2015, 21:35

Ja - "innerliche Kündigung" ist in diesem System ja wohl auch eindeutig nötig und verständlich...

Unfassbar, womit viele Unternehmen noch immer durchkommen... und noch unglaublicher, dass Justiz und Polizei da nichts machen... Wofür werden die bezahlt?

Potential geht auf jeden Fall verloren, weil es ja auch nicht gefördert wird... in so gut wie jedem Mensch stecken viele Möglichkeiten, die in diesem System im Keim erstickt werden...

Man braucht in bestimmten Schulen ja gar nicht erst zu versuchen, eine gute Note zu bekommen, weil es bei manchen Lehrern noch nicht einmal möglich ist...  genau so, wie man sich im Unternehmen nicht anstrengen braucht, weil die Leistung noch nicht einmal geschätzt wird und eh immer nur nach Fehlern gesucht wird...

Ich finde es voll schlimm, dass man sich da kaum/nicht wehren kann! So etwas wäre doch eigentlich ein Verhalten, dass mit Gefängnis gestraft wird, weil es verantwortungslos ist.

0

In vielen Unternehmen sucht man ja nur mehr nach blinden Befehlsausführern, die alles machen, was man ihnen anschafft, egal wie dumm es auch sein mag... hingegen werden Leute gestraft, wenn sie selbstständig denken und dumme Dinge hinterfragen... Wohin soll das führen?

ich weiss ja nicht, welche Erfahrungen Du so bisher gemacht hast und wo Du sie gemacht hast, aber nach meiner nicht unerheblichen Lebens- und Arbeitserfahrung ist das absolut nicht wahr. Blinde Befehlsausführer kann man in modernen Unternehmen nicht brauchen. Und selbst mittelständische Unternehmen geben heutzutage viel Geld für Fortbildung, Mitarbeiterentwicklung, Mitarbeiterbeteiligung und so weiter aus. Ich würde meinen Job sogar wohl eher verlieren, wenn ich ohne selbständiges Denken und ohne Kritik durch den Arbeitstag wurschteln würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
13.12.2015, 08:53

Dann möchte ich dort arbeiten, wo du arbeitest.

Hier wo ich mich befinde, sind Leute an der Macht, die kaum lesen und schreiben können... mit denen man kaum/kein ein Gespräch führen kann, weil sie es gar nicht zulassen...

Sie handeln über alle Maßen verantwortungslos und kommen damit ungestraft davon! So ist die Realität hier in Salzburg Stadt.

Ich will jetzt aber eh nach Deutschland auswandern... irgendwo wird es hoffentlich ja doch bereits "höher entwickeltes Leben" geben... Wenn man nämlich nur von Idioten (blinden Befehlsausführern, mit denen man nicht reden kann) umgeben ist, dann hat man Pech gehabt... denn dann kann man sich auch nicht dagegen wehren....

0

Was Du willst währe, dass die Politik, auch Firmenpolitik ein Interesse daran hätte eine emanzipierte Bevölkerung/ Belegschaft zu haben. Tatsächlich will man aber Konsumenten und fleißige Werktätige. Was vorallem auch daran liegt, dass dank der Wahlberechtigten kaum noch ein intelligenter Werktätiger es schafft in der Politik vorranzukommen. Was wiederum daran liegt, dass die Politik, die ja für Bildung zuständig ist, dies hautsächlich den Medien überlässt. Welche von jenen finanziert werden, die vorallem Konsumenten und fleißige Werktätige benötigen.

Ein unlösbarer Knoten, der ohne Zusammenbruch der Wirtschaft, womöglich nicht friedlich zu lösen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
12.12.2015, 21:28

Eine emanzipierte Bevölkerung bringt auch viele Vorteile... Mehr Lebensqualität... mehr zufriedene Menschen... die Aussicht auf eine Zukunft, in der man GERNE lebt...

Konsumenten wird man auch dann noch haben.. allerdings werden die Unternehmen eben ein Interesse daran haben, dass ihre Produkte "gut" sind, einen positiven Nutzen für die Zukunft erwirken... Fleißige Werktätige wird es auch weiterhin geben - nur dann wird Fleiß und Intelligenz belohnt und Idioten (Anfänger) bekommen Nachhilfe... von der auch sie profitieren werden...

Die Medien waren früher wesentlich intelligenter als heute... die Serien, die ich als Kind gesehen habe, sind mit denen, die heute laufen, gar nicht zu vergleichen...

Es ist dumm von der Politik dies fördern zu wollen, da es keine Zukunft ansteuert, die erstrebenswert ist.. da hat jemand nicht "zu Ende gedacht"... Die Menschen gehen in diesem System kaputt... man ist nicht motiviert zu arbeiten, weil es keinen positiven Effekt hat.. es bereitet keine/kaum Freude... man verschlechtert die Situation täglich noch mehr... Fleißige Arbeiter kann man dadurch erhalten, dass man Fleiß fördert, zu schätzen weiß und indem man eine Arbeit anbietet, mit der man Gutes bewirken kann... Diese Leute wären dann Idole... Konsumenten wird man so oder so immer haben - alle Menschen brauchen Essen um zu leben... je gesünder und leckerer das Essen ist, desto mehr Abnehmer wird es, in einem System das richtig herum läuft, geben....

Vielleicht kann man auch jetzt schon- in Form von Aufklärungsarbeit - etwas unternehmen... Es ist ja nicht nur schwerst behindert, was die da anstellen, es ist ja auch noch abgrundtief böse... missachtet die Menschenrechte... zerstört die Zukunft... uvm. - gehörten ja alle ins Gefängnis, wenn man es genau nimmt.. so verantwortungslos wie das ist... das sind ja oft keine erwachsenen Leute, die da im Chef-Sessel sitzen...

0

Was möchtest Du wissen?