Vernunft vs. Gesetz - Welche Autobahnspur soll man nutzen?

...komplette Frage anzeigen Schlagloch Nr. 1 - (Auto, Polizei, Verkehr) Risse längs der Straße - (Auto, Polizei, Verkehr) Schlagloch Nr. 2 - (Auto, Polizei, Verkehr) Schlecht geflickt... - (Auto, Polizei, Verkehr) Alternative? ;-) - (Auto, Polizei, Verkehr)

Das Ergebnis basiert auf 48 Abstimmungen

Würde ich auch machen, ist aber eigentlich nicht erlaubt! 60%
Anderes: 12%
Setz dich für eine Verbesserung der Autobahn ein! 12%
Fahr halt langsamer! 8%
Würde ich auch machen, ist sicher erlaubt! 6%

32 Antworten

Fahr halt langsamer!

Das ist übrigens auch der Grund, warum ich den Tempomat erst bei 250 km/h einstelle. Dann kann man auf der linken Spur verharren ;o)

Nein, im Ernst. Ich dachte immer, dass sich das Rechtsfahrgebot nicht nach der Fahrbahnbeschaffenheit oder dem Verschleißgrad der Stoßdämpfer richtet. Doch dann fand ich diesen Text für Dich: § 7 (1) StVO - Auf Fahrbahnen mit mehreren Fahrstreifen für eine Richtung dürfen Kraftfahrzeuge von dem Gebot, möglichst weit rechts zu fahren (§ 2 Abs. 2), abweichen, wenn die Verkehrsdichte das rechtfertigt. Fahrstreifen ist der Teil einer Fahrbahn, den ein mehrspuriges Fahrzeug zum ungehinderten Fahren im Verlauf der Fahrbahn benötigt.

§42 (6) 1d StVO - sind außerhalb geschlossener Ortschaften für eine Richtung drei Fahrstreifen so markiert, dann darf der mittlere Fahrstreifen dort durchgängig befahren werden, wo - auch nur hin und wieder - rechts davon ein Fahrzeug hält oder fährt. Dasselbe gilt auf Fahrbahnen mit mehr als drei so markierten Fahrstreifen für eine Richtung für den zweiten Fahrstreifen von rechts.

Diese Gummiparagraphen heben das Rechtsfahrgebot teilweise auf. Eine Unverschämtheit, oder? Wenigstens wäre es Deinem Auto in diesem Fall dienlich :P Denkste!

Folgende Gerichtsurteile dazu machen wieder einen Schritt in Richtung rechts fahren! Bereits für den früheren Rechtszustand hatte das OLG Celle (vgl DAR 1968, 278 ff) in Übereinstimmung mit der damaligen Rechtsprechung anerkannt, dass eine Fahrzeuglücke zum Einscheren in die äußerste rechte Fahrspur erst verpflichte, wenn der schneller Fahrende die Möglichkeit hat, innerhalb der vorhandenen Lücke 20 Sekunden mit gleicher Geschwindigkeit weiterzufahren. Weiterhin urteilte das OLG Düsseldorf, Beschluss vom 06.09.1989 - 2 Ss (OWi) 318/89 - (OWi) 93/89 II wie folgt: Sind außerhalb geschlossener Ortschaften für eine Richtung drei Fahrstreifen durch Zeichen 340 (Strichellinie) markiert, so entfällt das Rechtsfahrgebot für den Benutzer des mittleren Fahrstreifens nicht schon dann, wenn vor ihm auf der rechten Fahrbahn ein Fahrzeug "irgendwo in Sicht" ist. Vielmehr ist dem Rechtsfahrgebot nachzukommen, wenn der Abstand zu dem rechts haltenden oder vorausfahrenden Fahrzeug so groß ist, daß der Benutzer des mittleren Fahrstreifens nach Einscheren auf die rechte Fahrbahn dort längere Zeit mit gleicher Geschwindigkeit weiterfahren könnte.

Wir halten also fest:

Ein Gebot ist eine Rechtsnorm, die den Adressaten zur Vornahme einer Handlung verpflichtet.

Und siehe da, es ist eine Pflicht, rechts zu fahren.

Rechtsfahrgebot bedeutet Rechtsfahrpflicht, also die Verpflichtung, grundsätzlich so weit wie möglich rechts zu fahren.

Wann es als möglich und zumutbar gilt, das muss nun jeder für sich selbst entscheiden, die Rechtsprechung hat darüber bereits grundlegende Urteile gefällt, die auch kaum jemand kennt. Leider. Da nun im Gesetz nicht steht "der Fahrzeugführer ist verpflichtet, einen Spurwechsel nach rechts zu machen, sobald er dort mit seiner gewählten Geschwindigkeit für mindestens 20 Sekunden ohne erneuten Spurwechsel fahren kann", muss immer weiter mit der Unwissenheit der Verkehrsteilnehmer, der geringen Ahndung der Delikte und vielen unnötigen Einzelfallentscheidungen der Gerichte gerechnet werden. Dies ist ein klarer und unnötiger Mangel in der Gesetzgebung.

Merzherian 22.06.2010, 11:05

WOW, das ist ja mal ne hübsche und fundierte Antwort. Und jetzt weiß ich wenigstens, wer dann da an mir vorbeihuscht. Na, bei einem GFler kann ich das noch so gerade ertragen.

0
Draschomat 22.06.2010, 14:41

Danke für diese gute Antwort!

In der Fahrschule musste man schon auf die rechte Spur wechseln, wenn rechts gerademal 200 oder 300m kein LKW fuhr. Eigentlich Blödsinn...

Diese 20-Sekunden-Regel habe ich im Internet schon einmal gelesen, und ich muss sagen, dass sie mir absolut sinnvoll und angemessen erscheint. Wegen einer Lücke von 200 oder 300m zu wechseln ist unnötig und birgt beim erneuten Wechsel nach links wiederum Gefahren, die man nicht eingehen muss, wenn man sich links hält. Wenn man aber 20 Sekunden auf der rechten Spur fahren kann, leuchtet mir ein Spurenwechsel schon eher ein. Falls natürlich ein flottes Auto heranbraust, mach ich auch schon früher Platz... ;-)

1
Quandt 06.07.2010, 09:58

Auch bei 300 gilt das Rechtsfahrgebot, mein Gutster! Da wird´s erst lustig ... ;-)

0
Würde ich auch machen, ist aber eigentlich nicht erlaubt!

Leere autobahn? Wo ist das Problem? Solang keiner behindert wird! Rechtsfahrgebot hin oder her. Wo kein Kläger da kein Richter. Und wie sieht das wohl aus wenn ein Gegenstand (reifenteile, Stühle,Betten, Elefanten...was halt alles so auf einer Autobahn zu finden ist) auf der rechten Spur liegt? Muss ich da drüber fahren oder kann ich ohne eine Strafe zu riskieren auf die Linke Spur wechseln? Ist im prinzip so zu sehen wie extreme Schlaglöcher (Gefahr für das Kfz und Personen) berichtigt mich wenn ich falsch liegen sollte. Schönen gruß Ray

kann man pauschal nicht sagen, ich war mal vielfahrerin und musste zb garmisch kiel in 8 std tagsüber fahren. einfach individuell reagieren. wenn die omma vor dir mit 70 auf die linke spur wechselt dann musst notfalls auf den seitenstreifen fahren um einen unfall zu vermeiden.(da sonst der hintermann mit seinem 1 m sicherheitsabstand bei vollbremsung an der stoßstange kleben würde) flexiebel sein. unfallvermeiden egal was ist! langsam lenken (nie das lenkrad reißen oder du sperrst die autobahn für tage und reißt uu tausende mit in den tod.) die anderen autofahrer kannst du nicht ändern. vermeide den unfall geistesgegenwärtig. niemals das lenkrad reißen! ach und wegen der spur ja mei bin da auch schon gefahren auf der linken spur. außer wenn zu viel los ist bevor du nur 90 auf der linke fahren kannst und zum rechts überholen genötigt wirst würd ich mir den vordermann weghupen. rechtsüberholen geht garnicht denn die leute machen keinen rechten schulterblick idr. ich würd sagen wenn du viel autobahn fährst auf jeden fall unfall vermeiden! oberstes gebot. (denn autobahnunfall geht selten ohne todesfälle!)

Draschomat 12.07.2010, 01:18

Danke für deine Antwort! Unfall vermeiden ist natürlich das Wichtigste - also immer konzentriert bleiben.

0
omnia 12.10.2010, 23:25

was ich eigentlich sagen wollte ist, dass man sich ruhig seine flexiblität bewahren soll und nicht den seitenstreifen als unbefahrbar betrachten sollte nur weil mans in der fahrschule so gelernt hat. (ich kenn da so jemand bei dem kann ich nicht mitfahren weil zu ... zum autofahren für den ist die fahrschule die bibel und alles andere satan) sorry aber leute ihr habt ja keine ahnung was ich mitgemacht habe!

0
Würde ich auch machen, ist aber eigentlich nicht erlaubt!

Wenn du wirklich keinen behinderst sehe ich da kein Problem, auch wenn es eigentlich nicht erlaubt ist. Vielleicht solltest du mal eine Beschwerde bei der Autobahnmeisterei einreichen - desto mehr sich beschweren, desto größer die Chance, dass sich etwas ändert.

Draschomat 21.06.2010, 21:47

Es gibt immer mal wieder kleine Baustellen, aber effektiv und schnell wird bisher nichts getan. Danke für deine Antwort!

0
Würde ich auch machen, ist aber eigentlich nicht erlaubt!

Würde ich so machen weil- - diese Strassenschäden eine Verkehrsbehinderung darstellen, der man, ohne andere zu gefährden oder zu behindern ausweichen muss - dadurch die Verkehrssicherheit in hohen Mass beeintächtigt ist. - die entstehenden Schäden am KFZ/Krad ein vielfaches der KFZ-Steuer übersteigen können.

Anderes:

also ich würde denn einfach schneller fahren so das ich den verkehr nicht behindere und wenn mci9h trotzdem wer umbedingt überholen will dann fahr ich kurz rechts rüber und bremse ab das meiun autop nicht kaputt geht

Würde ich auch machen, ist aber eigentlich nicht erlaubt!

Wohne auch an der A3, ich kann Dich trösten, sie sieht hier kaum besser aus.

Daher fahre ich auch oft links, besonders bei Regen. Solange Du niemanden behinderst, ist es kein Problem, trotz Rechtsfahrgebot. Auch wenn es eigentlich nicht erlaubt ist.

Draschomat 21.06.2010, 21:50

Ok, danke für die gute Antwort. :-)

0
Kristall08 21.06.2010, 23:05
@Draschomat

Dabei haben sie die Autobahn hier sogar neu gemacht vor ein paar Jahren. Leider haben sie einen kaputten Asphaltkocher benutzt und werden alles noch mal machen müssen. Das zieht sich jetzt aber auch schon wieder seit vier Jahren hin. ;-)

0
Setz dich für eine Verbesserung der Autobahn ein!

wenn von hinten wirklich keiner kommt dann könnte man links fahren. Aber so bald jemand sich nähert. Dann auf die rechte spur wechseln. schon so oft erlebt. man hats mal eilig und man hat endlich tempo aufbauen können. da tuckert einer mit 90 bis 100km/h auf der linken spur. hat er sich endlich überlegt auf die rechte zu wechseln. fehlt mir immer der rest schwung um zu überholen das kotzt

Anderes:

Na, die Verhältnisse bei Euch sind ja noch schlimmer als belgisch zu nennen. Mich graust es. Das kannst du doch deinem Auto nicht zumuten.Und die Beschreibung und die Bilder erstmal, das erinnert mich doch stark an die viel diskutierte und beachtete Frage eines Unsers zum Golfspielen auf unseren Straßen. Doch Jammern hilft nicht weiter. ich möchte dich gerne ermuntern, die Straßen in ihrer ganzen Pracht und Herrlichkeit zu nutzen.

Schau, seit fast 3 Jahrzehnten habe ich mir ein recht inniges Verhältnis mit den Straßen und dem dort stattfindenden Autoverkehr erarbeitet. Auch vor dem europäischen Ausland inklusive Linsverkehr schreckte ich nicht zurück. In den Jahren wuchs die Erkenntnis, daß es nur 2 Dinge wirklich zu beachten gibt. !. Schnellere Autos, die genießen meinen vollen Respekt und ich räume ihnen gerne freie Bahn ein. 2. Autos mit komischen Beulen auf dem Dach. Denen begegne ich mit äußerstem Mißtrauen und am liebsten gar nicht. Sollten sie sich trotzdem in meinem Blickfeld aufhalten, erinnere ich mich gezwungener Maßen der einmal gelernten Grundwerte des Straßenverkehrs. Aber erfahrungsgemäß lassen sie schnell von einer weiblichen Fahrerin ab. Besonders wenn zur Tarnung noch ein kleines Kind gut sichtbar im Auto plaziert ist. Also 1 und 2 ist nicht da, dann gehört mir die Bahn. Aus prinzipiellen geschichtlichen und politischen Gründen habe ich was gegen zu weit rechts, eher linkslastig wohl. Also ziehts mein Auto dahin. Die beste Straße ist gerade gut genug für mein Schätzchen. Schnellfahren ist einfach schön, Drascho 100 auf der Autobahn aber nur wenn es garnicht anders geht. Und wenn ich einmal so richtig schön dahinhusche, dann ist doch Fall 1 auch gegeklärt. Außerdem, du sprachst von einer freien Bahn. Wer, bitteschön, soll dich hindern, links zu fahren? Fahr mittig, wenn du magst. Aber eins gehört verboten. Die notorischen Linksfahrer, die Andere zwingen wollen, Geschwindigkeitsbegrenzungen einzuhalten. Wenn Rechts frei ist, und die schleichn wollen, dann bitte macht es. Aber nicht auf meiner Spur.

Draschomat 22.06.2010, 14:34

Danke, mit den flotten Audis und BMWs, die hier mit 200 km/h dahindüsen können und durch ihre Stabilität keine Bodenwellen spüren, kann ich nicht mithalten - die lasse ich gerne vorbei, du hoffentlich auch. Aber ansonsten gehört uns die Straße. ;-)

0
Anderes:

Links fahren und die Autobahnmeisterei informieren, dass die rechte Spur kaputt und nicht befahrbar ist.

Setz dich für eine Verbesserung der Autobahn ein!

melde den Schaden auf der Autobahn - setze Dich mit der zuständigen Autobahnmeisterei oder Autobahndirektion in Verbindung. Straßenschäden in solchem Ausmaß müssen behoben werden! Deine abgelichteten Aufnahmen jedoch scheinen mir nicht von einer Autobahn zu sein - wäre ja auch schlimm! Rechtsfahrgebot gilt auf alle Fälle - auch wenn frei ist.

Draschomat 21.06.2010, 21:55

Ja, Bilder von der Strecke habe ich leider nicht - Fotographieren ist schwierig beim Fahren... ;-)

0
Fahr halt langsamer!

Ich bin definitv gegen Schleicher auf der linken Fahrbahn, wenn allerdings auf der rechten Fahrbahn so massive Schäden sind, sollten halt alle Verkehrsteilnehmer für einander Verständnis aufbringen können. Wie eigentlich immer...

Draschomat 22.06.2010, 14:36

Ja, die Schleicher waren nur meine "Einleitung" zur eigentlichen Frage. Es gibt halt auch Autofahrer, die immer links fahren, selbst dann, wenn die Spur rechts frei und auch unbeschädigt ist.

Meiner Meinung nach sind 130 km/h einfach zu wenig auf der Überholspur...da hält man alles auf. ^^

0
Würde ich auch machen, ist sicher erlaubt!

Meiner Sicht nach sollte da nichts unerlaubt sein, da man keinen anderen Fahrer behindert bzw. nicht durchfahren lässt! Ich würde jedoch aufpassen, wenn mal einer von hinten mit 200 km/h anbraust :P

Und tolle Bilder... vor allem das Letzte!^^ totlach

Draschomat 21.06.2010, 21:51

Ja, so sehe ich das auch...weiß nur nicht, ob die Regelkundler dadurch was zu meckern hätten. ;-)

0
Würde ich auch machen, ist aber eigentlich nicht erlaubt!

wäre mir aber egal, wenn die Autobahn frei ist. Ich würde dann immer rüberhüpfen, wenn ein Flitzer hinter mir kommt...

Würde ich auch machen, ist aber eigentlich nicht erlaubt!

wenn keiner überholen will, wer sollte Dir das dann verbieten?

Bei diesen Bildern, wäre mir das Wohl meines Autos wichtiger...;-)))

Würde ich auch machen, ist aber eigentlich nicht erlaubt!

Wenn die Straße dermaßen beschädigt ist, dass man sich anschließend neue Stoßdämpfer, Reifen und Felgen zulegen muss, kann man vielleicht (kenne die Preise nicht) die Strafe gegenrechnen, wenn man denn erwischt wird.

Anderes:

schreibe eine beschwerde und halte alle linksfahrer an, sag das macht bußgeld oder eine unterschrift für die verbesserung der straße;-)

deine landsleute sind doch für alle neuerungen bestimmt offen, hihi

ansonsten fahre einfach wie du es für richtig hälst :-) schätze dich so ein, dass du andere fahrer nicht behindern wirst oder so

Würde ich auch machen, ist aber eigentlich nicht erlaubt!

Manchmahl ist es klüger links zu überholen aber wenns geht immer rechts.

Würde ich auch machen, ist aber eigentlich nicht erlaubt!

Ständig links zu fahren verstößt gegen das Rechtsfahrgebot. Aber bei solchen Verhältnissen ist es verständlich. Möchte nur wissen, was die mit dem vielen Geld aus der LKW-Maut machen!?!

Benjy 22.06.2010, 09:32

Mit dem Geld werden schweizerische CDs gekauft! ;o) Palim, palim...

0
Merzherian 22.06.2010, 11:03
@Mausi2548

Mausi, fang du jetzt nicht mit der Einhaltung übertriebener Regeln an, bitte :-)

0
Mausi2548 22.06.2010, 15:58
@Merzherian

Hab' ich ja gar nicht. Aber Du hast anscheinend nur einen Teil meiner Antwort gelesen.

1
Würde ich auch machen, ist aber eigentlich nicht erlaubt!

bis Fahrzeuge im Spiegel zusehen sind,und ich keinen behindere, könnte ja mit auch die Polizei sein hinter mir auftauchen!

Was möchtest Du wissen?