Vernehmung wegen Beförderungserschleichung... Was sagen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo MrMauiWowie,

wie ich bei solchen Fragen immer wieder lese, raten diverse Leute dazu

  1. Vor der Polizei Garnichts auszusagen und

  2. Einen Rechtsanwalt einzuschalten

Meiner persönlichen Meinung nach, bringt es dann was ohne Rechtsanwalt nichts auszusagen, wenn

a) gar nicht feststeht, ob Dir die Tat nachgewiesen werden kann

b) es sich um Straftaten mit hohen Strafandrohungen handelt

c) es sich um einen komplizierten Sachverhalt handelt

Aber wenn ich Deinen Text richtig interpretiere, steht sowieso zweifelsfrei fest, dass Du die Taten begangen hast.

Hier nichts zu sagen bringt nicht viel und ein Rechtsanwalt kostet nicht nur viel Geld, sondern kann Tatsachen auch nicht wegdiskutieren.

Ein umfangreiches Geständnis bei der Polizei kann die Lage meiner Meinung nach nicht verschlimmern, sondern nur strafmildernd wirken.

Du hast leider nicht geschrieben, wie alt Du bist.

Bist Du zwischen 14 und 18 Jahre alt, muss bei Dir Jugendrecht und zwischen 18 und bis zum vollendeten 21. Lebensjahr kann Jugendrecht angewendet werden, was zur Folge hat, dass Du nach Jugendrecht nur zu einer erzieherischen Maßnahme verurteilt werden kannst, die meist in Form von paar Sozialstunden verhängt wird.

Aber auch, wenn Du nach Erwachsenenrecht verurteilt wirst, hast Du keinen Gefängnisaufenthalt zu befürchten, sondern nur eine geringe Geldstrafe oder allenfalls eine Freiheitsstrafe auf Bewährung. Für 4 mal "Schwarzfahren" ohne vorbestraft zu sein, ist noch niemand in das Gefängnis gekommen. Aber ich würde auch nicht ausprobieren noch öfters "schwarz" zu fahren, denn irgendwann kann die Sache anders ausgehen.

Aber nun zu Deiner Frage, was man am besten aussagt:

Als erstes musst Du Angaben zu Deiner Person und zu Deinen Verhältnissen, sprich was Du beruflich machst und welche Einnahmen Du im Monat hast angeben.

Danach kannst Du Dich zu der Sache äußern.

Sinn macht es natürlich, wenn Du nicht vom dem Dir durchaus zustehenden Recht zu schweigen gebrauch machst, dass Du wahrheitsgemäß aussagst und evtl. noch Rechtfertigungsgründe für die Tat nennst.

Die Aussage kannst Du Dir am Ende der Vernehmung noch einmal durchlesen und evtl. korrigieren, bevor Du sie unterschreibst:

Das Protokoll Deiner Vernehmung geht mit dem Rest der Ermittlungsakte zur Staatsanwaltschaft, die dann entscheidet wie es weitergeht.

Von einer Einstellung des Verfahren, bis hin zu einem Strafbefehl (nur möglich bei Erwachsenen) bis hin zur Eröffnung eines Hauptverfahrens (Gerichtsverhandlung) ist alles möglich.

Schöne Grüße
TheGrow

Danke ziemlich genau das ist der Fall und es hat super funktioniert. Ich war nur verunsichert was die genau von mir höhren wollen weil ich das Geld überwiesen habe und auch sonst nie bei der Polizei aufgefallen bin.

0

Die Wahrheit? Damit kommst du am weitesten. Du muß mit einer Strafe rechnen. Geldstrafe, je nach deinem Einkommen, und Sozialstunden, Ersatzweise Haft wenn du die Strafe nicht zahlst oder die Sozialstunden nicht leistes.

Den Termin höflich absagen, einen Anwalt einschalten und bei der Polizei keinerlei Aussage machen!

Warum? Das erscheint mir ziemlich umständlich im anbetracht der Tatsache das ich zurecht vernommen werde.

0
@MrMauiWowie

Weil ein Anwalt eher die Einstellung des Verfahrens bewirken kann als du der sich vermutlich um Kopf und Kragen reden wird. Daher rät dir auch jeder! Anwalt bei der Polizei keine Angaben zu machen und einen Anwalt erst mal Akteneinsicht nehmen zu lassen.

0
@Messkreisfehler
Daher rät dir auch jeder! Anwalt bei der Polizei keine Angaben zu machen und einen Anwalt erst mal Akteneinsicht nehmen zu lassen.>

Das dazu jeder Rechtsanwalt rät ist ja klar, denn wenn der jeden Klienten mit den Hinweis wegschickt, dass der Klient auch ohne rechtsanwaltliche Hilfe keine gravierende Strafe zu erwarten hat, bzw. die Arbeit eines Rechtsanwaltes keinen Vorteil bringt, verdient er nichts an den Klienten.

Du wirst keinen Rechtsanwalt finden, der Klienten mit dem Hinweis, dass seine Arbeit kaum was bewirkt, nach Hause schickt

Genauso wenig wirst Du einen Handwerker finden, der zu Jemanden sagt: "Hören Sie, ich würde an der Reparatur 200,00 Euro verdienen, aber das ist nur eine Kleinigkeit, die man selber so .... und so .... beheben kann.

Genauso wenig wirst Du einen Arzt finden, der sagt: Ne mit dem Schnupfen brauchen Sie nicht zu mir in die Praxis kommen, an so einen 5 Minuten Gespräch verdienen ich nur 40,00 Euro, aber Schupfenspray bekommen sie eh nicht auf Rezept"

Also was ich damit sagen will ist, natürlich rät einem ein Rechtsanwalt dazu seine Dienste in Anspruch nehmen.

Aber wenn man ehrlich ist.

Ein Rechtsanwalt kann auch keine Beweise wegdiskutieren oder Zeugenaussagen schön reden, wenn alles klipp und klar feststeht.

Und ein Staatsanwalt wird mit oder ohne Rechtsanwalt genauso schnell das Verfahren einstellen, wenn es Gründe für die Einstellung gibt oder eben nicht einstellen, wenn es Gründe für die Fortführung des Strafverfahrens gibt.

Frage mich immer, warum hier viele Meinen, Rechtsanwälte können hier Tatsachen / Tathandlungen beseitigen, wenn diese zweifelsfrei feststehen.

0
@TheGrow

Ich frage mich bei welchen Handwerkern, Ärzten und Anwälten du bisher warst...

Wenn das deine Erfahrungen bisher waren, dann hast du keine gute Auswahl mit deren Beauftragung getroffen...

Du versucht hier zu erklären, dass die Beauftragung eines Anwalts hier nichts bringt und das es "besser" ist ein Geständnis abzulegen, würde ich jetzt so argumentieren wie Du es tust käme jetzt: Kein Polizist würde raten einen Anwalt hinzuzuziehen, schliesslich ist ein Fall viel schneller abgeschlossen wenn der Beschuldigte auf die Dienststelle kommt, schön sein Geständnis unterschreibt und die Sache vom Tisch ist.

Das eine Einstellung des Verfahrens mit und ohne Anwalt gleich ablaufen würde lass ich mal dahingestellt.

Aus "handfesten Beweisen" wurde schon oft genug "heisse Luft"... Selbst wenn es "nur" um Verfahrensfehler oder einem Beweisverwertungsverbot geht wird ein Laie hier hoffnungslos überfordert sein.

"Sinn macht es natürlich, wenn Du nicht vom dem Dir durchaus zustehenden Recht zu schweigen gebrauch machst"

Ob es Sinn macht oder nicht lass ich mal dahingestellt.

Aus den häufigen Gesprechen mit unserem Firmenanwalt weiss ich, dass im Ergebnis eine Strafe oftmals! geringer ausfällt weil der Rechts- und Staatsanwalt auf einer anderen Ebene miteinander sprechen als ein Beschuldigter der seine Aussage macht und zu Hause aufs Ergebnis wartet.

0

Nach Polizei Anzeige wegen Schwarzfaheren nochmal ohne gültigen Fahrausweis erwischt?

Hallo zusammen

Mein Kumpel ist heute in der Bahn erwischt ohne gültigen Fahrausweis . Er hat vor etwa 3 Monaten eine Anzeige von der Polizeistelle erhalten danach kam ein Brief vom Staatsanwalt ( Den Brief findet ihr folgend)

Ich weiss das total falsch ist ich habe ihm mehrmals gesagt dass man ohne Ticket überhaupt nicht fahren darf trotzdem hat er das nochmal getan =_=

Welches Verfahren könnte weiter bearbeitet werden?

Ich freue mich auf euere Antworten

...zur Frage

Was passiert, wenn man bei einer Vorladung zur Vernehmung als Beschuldigter nicht erscheint?

is ja mein gutes recht...wie geht das ganze dann weiter

...zur Frage

Aussage bei der Polizei mit oder ohne Anwalt? Wie hoch ist das Strafmaß bei einer Linksabbiegekollision?

Hallo, ich habe vor etwas mehr als zwei Wochen einen Verkehrsunfall gebaut, ich habe beim Linksabbiegen ein anderes Auto touchiert. Allerdings muss ich dazu sagen, dass die Verkehrslage nicht sonderlich übersichtlich war (der touchierte Verkehrsteilnehmer hat einen Teilnehmer vor mir so durchgelassen, dass ich in der Annahme war, dass dieser 'rot' hatte).

Obgleich keine hohen Geschwindigkeiten herrschten drehte sich das andere Auto doch ganz gut, sodass die geschädigte Person zur Beobachtung in die Klinik gebracht wurde (Schleudertrauma oder was weiß ich - jedenfalls wird das als geringe Verletzung gewertet). Ansonsten ein Blechschaden in der Höhe von ein paar tausend Euro.

Naja, jedenfalls habe ich nun eine Vorladung bekommen für kommenden Montag. So, die Frage ist, lohnt es sich einen Anwalt einzuschalten? Was ist denn da so ein Straßmaß bei so etwas üblicherweise? Ich möchte nicht, dass Anwaltskosten die des Bußgeldes übersteigen, das wäre vollkommen unnötig. Kann man eine Vernehmung verschieben, sollte ich in der Kürze nicht durch einen Anwalt vertreten werden können? Von einer generellen Verweigerung halte ich eher weniger - denn dann stehen Aussagen im Raum die ich gegebenenfalls nicht relativieren kann. Ich war nicht sonderlich grob fahrlässig unterwegs, hier handelt es sich meiner Meinung nach um eine Fehlinterpretation (ich hatte mir im übrigen am Tag nach dem Unfall sofort alles aufgeschrieben und auch skizziert um nichts zu vergessen).

...zur Frage

Können die mich trotzdem finden oder nicht?

Findet man mich, wenn ich keine Fahrkarte in der bahn habe und erwischt werde und ich dem schaffner einen komplett falschen namen falsches alter und falschen Wohnort sage? Eigentlich ja nicht oder?

...zur Frage

Hvv-Karte nicht innerhalb von 7 Tagen nachgezeigt, was nun?

Hallo liebe Community,

ich wurde am 27.12.2011 in Hamburg ohne gültigen Fahrausweis erwischt. Ich besitze eine gültige Jahreskarte, wovon aber das Lichtbild ausgefallen ist. So hat mir der Kontolleur eine Frist von 7 Tagen gesetzt.

Das Problem ist, dass ich die ganze Sache vergessen habe, was passiert nun? :O

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Post von Polizei wegen Beförderungserschleichung?

Bin letztes Jahr öfters beim schwarz fahren erwischt wurden (so um die 4-5 mal ) und habe keine einzige Strafe bezahlt. Heute kam ein Brief von der Polizei zu einer Einladung deswegen .. Welche Strafe erwartet mich ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?