Vermutung soziale Phobie

6 Antworten

Ein Hausarzt kann da nicht helfen, Du müsstest in diesem Fall zu einem Psychologen, wenn Du es abklären willst. Ich halte das aber für übertrieben. Es gibt gerade bei jüngeren Menschen, die noch "reifen" immer wieder Phasen der Unsicherheit, das ist völlig normal. Denke daran, dass auch andere in der Gruppe vielleicht gewisse Ängste und Zwänge haben. Ich denke, Du solltest nicht aus lauter Angst Dich zurückziehen. So lernst Du nie, wie andere auf Dein vermeintlich "peinliches" Benehmen oder Äusserungen reagieren. Besser ist, wenn Du einfach sagst was Du denkst und halt auch mal merkst, dass es die anderen nicht so lustig gefunden haben. Aber dann weisst Du es ja, und machst die gleiche dumme Bemerkung etc. nicht noch ein zweites Mal. Es ist erwiesen: Je weniger Du in der Gruppe kommunizierst, umso schwieriger wird es, von der Gruppe aufgenommen/akzeptiert zu werden. Und schliesslich: Du musst mit Niederlagen umgehen lernen. Auch wenn es halt dann mal passiert (wird auch nicht jedesmal sein), dass Dich alle kurz blöd anschauen, dann nimm es gelassen. Was solls.. andere machen auch Fehler. Auf keinen Fall solltest Du dann leise werden und Dich in eine sich-schämen-Ecke zurückziehen. Damit würdest Du den anderen nur signalisieren dass Du schwach bist, und das würde die (negative) Aufmerksamkeit der anderen auf Dich ziehen und blöde Sprüche mit sich bringen.

Klingt nicht unbedingt nach einer sozialen Phobie, aber nach einem desolaten Selbstwertgefühl.

Ob das krankhaft ist oder in einem normalen Rahmen kann man so aus der Ferne absolut nicht beurteilen. Du könntest dich schon an den Hausarzt wenden und um eine Überweisung zum Psychologen bitten, doch das kann dauern, da einen Platz zu bekommen, vor allem im Winter. Versuchen würde ich es trotzdem, denn deine Angst beschert dir Leid und ist daher ernstzunehmen. Es ist sogar noch viel ernzunehmender, wenn sie da ist obwohl eben gar kein Grund besteht!

Für die Wartezeit rate ich dir auch zur Selbsthilfe, etwa durch Lektüre von unterstützender Literatur, zB http://www.amazon.de/Arbeitsbuch-Selbstachtung-Selbstzweifel-%C3%BCberwinden-wirksames/dp/3873876922/ref=pd_bxgy_b_text_y

Aus der Reihe gibt es noch zahlreiche andere Arbeitsbücher, wie "Feeling Good" oder "Übungsbuch Resilienz", du kannst dich ja mal umschauen :).

Alles Gute!

hey... kenne jemanden der der ähnliches erlebt hatt! sie ist zeitweise nicht mal mehr in die schule gegangen... :/
Ich würde mich an deiner stelle schon mal an eine vertrauensperson wenden! Zusammen kann man dann nach einer vernünftigen lösung suchen. Hausarzt ist glaub ich erst die zweite anlaufstelle für sowas...

Angst vor Mitmenschen und Arbeit Sozialphobie?

moin,

mir ist aufgefallen, wenn ich nur mit 3-5 Leuten in einem Raum bin, geht es mir super. Wenn ich allerdings in einer Schule oder in der Stadt rummlaufe bzw. auf der Arbeit bin, kriege ich Panische Angst vor Leuten, was total unnormal ist. Kann sein, dass ich an einer Sozialphobie leide ? Dass ich nur alleine Arbeiten kann und glücklich bin ? Dann wären aber viele Berufe schon ein KAO Kriterium oder ?

...zur Frage

Neue Schule Sozialphobie?

Hab starke Sozialphobie und Depressionen und komme morgen auf eine neue Schule (Berufsschule) ich habe so sehr Angst, ich glaube ich werd auch weinen was mir unangenehm is. Kenne da wirklich keinen. Was soll ich machen? Hab so schrecklich Angst das icj mich umbringen könnte.

...zur Frage

Rezeptlose Medikamente gegen Soziale Phobie/Angst

Gibt es Medikamente, die man rezeptlos bekommt gegen soziale Phobie/Angst?

...zur Frage

Gute Filme/Dokus über soziale Phobie?

Hallo, ich suche entweder Filme, die zeigen wie schwer das Leben mit sozialer Phobie eigentlich ist (daher bitte keine Komödie) oder Dokus, in denen Betroffene von der Krankheit erzählen (dann sollte die Störung aber stark ausgerägt sein, damit deutlich wird, das Sozialphobie nichts lustiges ist :D)

...zur Frage

Soziale Phobie erwachsen weg?

Geht eine, ich sag mal leichte soziale Phobie im Erwachsenenalter weg. Wenn man älter wird, ist man ja im Normalfall gelassener und sieht die Dinge nicht so streng und macht sich weniger Druck ? Hat da jemand Erfahrung zu sozialen Phobien im pubertären Alter (19) und ob die dann mit gut 21 oder 22 weg sind ? Denn ich sehe auch nicht wirklich Anlass zu dieser sozialphobie ? Ängste habe ich jetzt bewusst keine.

...zur Frage

Soziale Phobie: Neuanfang in Stadt sinnvoll?

Hallo zusammen,

Ich glaube ich habe eine Soziale Phobie. Das mach ich daran fest, dass ich es vermeide Leuten in meiner Wohngegend zu begegnen. Ich habe Angst davor meinen Chef was zu fragen und Angst davor neue Leute anzusprechen. Ich bekomm Herzrasen, denke mehr an meine Angst und was mein Gegenüber über mich denken könnte als über das Gesprächsthema.

Nun stehe ich kurz davor meine Ausbildung abzubrechen, in eine Stadt zu ziehen und ein FSJ zu machen. Also ein Neuanfang in einer komplett neuen Stadt, wohnen in einer WG, und neuen Erfahrungen im Alltag. Meint ihr das sind gute Gegebenheiten um sich den Ängsten zu stellen und frei zu werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?