Vermutung fürs Spicken genug?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Aufgrund der Vermutung kann sie dir nicht deine Note streichen (auch wenn ihre Vermutung stimmt). 

Auch der Eintrag ergibt keinen Sinn weil du das Recht hast dich zu verteidigen.

Sprich mit deinen Eltern und der Schulleitung. Im Zweifel würde ich da sogar juristisch gegen vorgehen. 

Richtige Lehrer-Reaktion wäre ,,Wow! Gute Arbeit! Da scheinst du ja gelernt zu haben!" und nicht ,niedermachen'. (Auch wenn wir erneut feststellen müssen dass Sie natürlich recht hat - aber das kann sie nicht wissen. Insofern arbeitet deine Lehrerin höchst unwissenschaftlich. Vermutungen kann man nicht als Fakten hinstellen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.)Nein,das ist gar nicht okay.Ohne Beweise kann sie dir nicht einfach die Note streichen.Bei der Polizei läuft auch nix ohne Beweise.

An deiner Stelle würde ich umgehend den Schulleiter über die Situation informieren,denn das ist nicht ihr Recht.

Vor allem Unterstellungen gehen gar nicht.

2.)Auf der anderen Seite war es nicht gerade in positiven Sinne von Dir,zu spicken.

Wenn du dich beschwerst und raus kommt,dass du gespickt hast,schaut's nicht gut aus.

Daher wäre die gute Note auch nicht gerecht und das Nachschreiben geht in Ordnung.

Demnächst "vergisst" du am Besten deine Spickzettel zu Hause,denn sonst gibt es nur Ärger,wie du siehst.

Solltest du aber dennoch die nächste Arbeit gut schreiben (ohne Hilfsmittel) und sie Dir nochmal solche Unterstellungen macht,solltest du Redebedarf dringenst suchen.

Aber ich denke,dann sitzt sie eh dabei;).

Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast gespickt, das ist eine Tatsache. Sie kann dir auch in der nächsten Stunde eine Wiederholung geben, unangekündigt. Und wenn du die dann nicht positiv schreibst, ist es so wie bewiesen das du gespickt hast....

Ich hab mal den Fehler gemacht, bei der Latein SA von der Sitznachbarin abzuschreiben. In der Stunde nach der Schularbeit hat mich die Lehrerin einen Text übersetzen lassen, das war eine Blamage.

Aber wenn sie es dir nicht "beweisen" kann, denk ich nicht das sie die Note einfach streichen kann...
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Essensausgabe
19.05.2016, 18:09

Bewiesen wäre dadurch gar nichts. Man kann ,gute' und ,schlechte' Tage haben. Besonders in der Mathematik. Ich weiß nicht ob OP eine Frau ist aber insbesondere hier wurde nachgewiesen dass mathematische Fähigkeiten in messbarer (!) Form abhängig sind vom jeweiligen Zyklus-Stand. Die Hormone spielen da tatsächlich eine Rolle. 

0
Kommentar von annaskacel99
19.05.2016, 18:17

Wenn man jedoch immer auf 4-5 herum "tümpelt" und dann Aufgrund eines "Wunders" eine 1 schreibt, ist das sehr verdächtig. Und wenn du dem Lehrer dann ankommst mit "Das liegt an meinem Zyklus", wird er dich höchstwahrscheinlich in Gedanken auslachen

0

Rechtlich dürfte sie das nicht. Aber sei froh, dass sie dich nicht erwischt hat und du somit quasi glimpflich davonkommst Nutze doch einfach die nächste Arbeit als neue Chanche.

Außerdem verstehe ich nicht, warum du dich darüber aufregst, dass sie glaubt du hättest gespickt. Stimmt doch. Also war deine Reaktion i-wie nicht gerechtfertigt.

Für die nächste Arbeit solltest du besser lernen und dann kommst du auch ohne Spicker klar. Das ist doch ein gutes Beispiel für deine weiteres Leben: Mit Ehrlichkeit kommt man immer am weitesten. Sorry, aber ich habe überhaupt kein Verstädnis für Spicker.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beatser
19.05.2016, 18:14

Ich versteh dich ja, es geht mir nur darrum das sie mich ja nicht gesehen hatt, also sry auch wen sie recht hat kann sie für eine Fermutung nicht die Note streichn.
Und mir dan noch indirekt zu sagen das ich Dumm bin, das find ich Respektlos.

0

das was du geschrieben hast solltest du unbedingt nochmal verinnerlichen. so das du quasi in der hinsicht den beweis hast. wenn du das kannst, kann sie dir theoretisch nix mehr. dann kannste zu deinen eltern gehen und zum rektor und das ganze erläutern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich darf sie das. Sie hätte dir auch einfach eine 6 geben können, und sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Essensausgabe
19.05.2016, 18:10

Aufgrund einer VERMUTUNG? Nie im Leben...

0

Du hast bewusst betrogen - und dich dann auch noch aufgeregt, als die Lehrerin es gemerkt hat. 

Ja, sie hat es gemerkt. Und du hast die Konsequenzen zu tragen. 

Wer betrügen kann, muss auch mit den Folgen zurecht kommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weiss es nicht. frag mal deine klassenlehrerin oder eine lehrein deines vertrauens. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar darf sie das. Wenn du vorher nicht die besten Noten geschrieben hast ist das offensichtlich.

Und dann noch frech werden das deine Lehrerin Recht hat. Mehr als ne 6 haste nicht verdient.

Versuch es mal mit Ehrlichkeit.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Essensausgabe
19.05.2016, 18:12

Die Lehrerin hat keine Anhaltspunkte außer der Leistungssteigerung. Selbst wenn sie vermutet dass OP geschummelt hat rechtfertigt das nicht so eine ,Maßnahme'! Wenn sie das bei all ihren Schülern macht die plötzlich eine bessere Note schreiben (ohne zu schummeln!) ist sie eine grottenschlechte Pädagogin! Gibt da so ein Sprichwort: Im Zweifel für den Angeklagten! Selbst wenn er in diesem Fall schuldig ist gibt es keine Beweise. Insofern haltlose ,Anklage'.

0
Kommentar von Beatser
19.05.2016, 18:56

Danke Essensausgabe, so auch meine Meinung dazu😊

0

Was möchtest Du wissen?