Vermutliche Psychopathin

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

  1. Der Begriff Psychopath ist veraltet und wird heutzutage nur noch im Alltagssprachgebrauch verwendet. In den Katalogen für psychische Erkrankungen ICD-10 und DSMIV taucht Psychopathologie nicht auf. Heutzutage spricht man stattdessen von Persönlichkeitsstörungen, wobei die Menschen, die früher als Psychopathen bezeichnet wurden, heute häufig mit einer dissozialen Persönlichkeitsstörung diagnostiziert werden.

  2. Wenn die Lügen dein Leben ernsthaft beeinträchtigen, dann wirst du um eine Anklage nicht herumkommen. Wenn sie dagegen nur unwichtigen Blödsinn erzählt und damit die Nachbarn gegen dich aufbringt, dann können ein ruhiges, klärendes Gespräch mit den Nachbarn und ein "dickes Fell" helfen. Sprich: Wenn sie erzählt, dass du Kinderschänder bist oder mit Drogen handelst oder in irgendeiner anderen Weise das Gesetz brichst., dann kann es sein, dass eine Anzeige notwendig wird. Wenn sie dagegen erzählt, dass du schwul bist oder die FDP wählst oder dein Geld als Ubahnmusiker verdienst, dann kann dir das ja eigentlich relativ egal sein- die Menschen, deren Meinung dir wichtig ist, kannst du darüber aufklären und bei allen anderen spielt es ja überhaupt keine Rolle, was sie von dir denken.

Ansgerhand 27.06.2013, 13:39

Ich leide auch an Persönlichkeitsstörungen! Meine rechte Gehirnhälfte streitet sich gerade mit der linken Gehirnhälfte. Die linke meint: A-hand, geh ins Bett du bist müde! Die rechte lässt nicht locker und äußert sich so: A-hand, du bleibst schön hier am PC und arbeitest weiter an deiner Theta-Hypnose! Mein Über-Ich kann sich nicht entscheiden und hängt lieber bei GF rum und beantwortet duselige - intelligente Fragen!

Kannst du mir da vielleicht bei meinem eintönigen Dauerproblem helfen?

0

Anklagen kannst Du sie ohnehin nicht. Das ist Sache der Justiz, konkret der Staatsanwaltschaft. Du könntest sie bestenfalls wegen Beleidigung anzeigen. Ob sie eine psychisch krank ist, kannst Du auch nicht wirklich feststellen. Dazu bedürfte es eines psychiatrischen Gutachtens. Geh nicht auf Vorschläge ein, mit denen Dir empfohlen wird. tätlich gegen sie vorzugehen. Das könnte Dir selbst eine Anzeige einbringen. Selbstverständlich könntest Du auf zivilrechtlichem Wege eine Unterlassung durchsetzen. Das ist dann aber nur auf gerichtlichem Wege durchsetzbar.

ErFind35 27.06.2013, 12:45

Habe vom Staatsanwalt einen Bescheid bekommen, dass ich eine Privatklage wegen Verleumdung gegen sie machen kann. Ich müsste dann diese Leute denen sie diese verlogenen Sachen erzählt hat vor Gericht zitieren, was ich nicht möchte.

0

Du kannst selbst nichts machen, weil Du Dich dann strafbar machst. Du könntest Ihr höchstens einen Brief schreiben und sie warnen, dass Du sie anzeigst wenn sie keine Ruhe gibt. Wenn das dann nicht hilft, dann Anzeige erstatten.

Was du tun kannst ist sie nicht als eine Psychopatin anzuschwärzen. Sonst ist der Rufmord den sie betreibt nicht viel besser als den Rufmord den du betreibst.

ErFind35 27.06.2013, 12:22

Ich habe vermutlich geschrieben. Es stimmt bis jetzt fasst alles was in einem Buch über Psychopathen geschrieben wird.

0
Steffert 27.06.2013, 13:12
@ErFind35

Die "Symptome" treffen auf jeden 3. Menschen zu, es ist nicht bewiesen, du darfst auch nichts behaupten.

0

Wenn du sie nicht anzeigen möchtest, dann lass ihr doch mal einen Brief von deinem Anwalt zukommen, das wirkt meist Wunder!

Wenn die das wirklich macht warum willst Du sie nicht anklagen. Versteh ich nicht. Mach eine Anzeige und dann ist Ruhe. Ganz einfach.

ErFind35 27.06.2013, 12:15

Psychopaten ändern sich nicht, ihnen fehlt etwas im Hirn was sie auch gefährlich macht. Es ist so in Büchern beschrieben!!! Deshalb hift anklagen nichts, man hat nur noch mehr Ärger.

0
blankenberg 27.06.2013, 12:17
@ErFind35

Wenn nichts hilft, dann mach Dir nichts draus. Dann ist sie ja bekannt dafür. Ansonsten eine neue Bleibe suchen, denn dann hilft Reden auch nicht viel wenn die krank ist.

0

Ich glaub da hilft nicht viel, außer anzeigen

Was möchtest Du wissen?