Vermögensschadenshaftpflicht für Hausverwalter als Student?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gerade nebenberufliche Verwalter profitieren von Basispolicen wie dieser Variante:

500.000 Deckungssumme bei 250€ SB bis 20.000 € Jahresumsatz für <300€ Bruttoprämie p.a.

Was der Hauptberuf ist, wird gar nicht abgefragt.

Warum Basispolice? Weil die doppelte Deckungssumme bereits fast das Vierfache kostet...

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
20

Das ist ja perfekt. Vielen Dank!

1

Wenn sich aus der Tätigkeit des Vermögensverwalter eine Vermögensschaden ergibt, wäre das der Versicherungsfall.

Ob eine solche Versicherung für einen Nebenjob wirtschaftlich sinnvoll ist, ist eine andere gute Frage.

Die kostet nämlich richtiges Geld.

20

Laut Vergleich etwa 60-75€ im Monat - So teuer wäre das auch nicht.

0
78
@shooter3009

Für einen Nebenjob ist das reichlich. Zusätzlich kommt dann die Selbstbeteiligung im Schadensfall.

0
20
@DerHans

bei 100 Einheiten sollte das gedeckt sein. Rein finanziell kein Problem.

0
24

Sorry Hans!

Bei Pflichtversicherungen (wie die VermHV der Verwalter) stellt sich nicht die Frage nach ökonomischer Sinnhaftigkeit!

0

Was möchtest Du wissen?