Vermögensschadenhaftpflicht für Versicherungsmakler

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Für die Vermögenshaftpflicht bekommst du keine Provision. Da sie in der Regel zu besonderen Kondition für Makler angeboten werden, auch wenn sie dann immer noch kein Schäppchen sind. Und auf gut auf die Leistungen achten und nicht nur den Beitrag.

Ich hoffe für dich, dass du schon viele Jahre Versicherungsaussendienst hinter dir hast. Wenn ja überlege und erkundige dich genau, was auf dich zukommt. Denn als Makler stehst du mehr in der Haftung wie ein Ausschließlichkeitsvertreter. Auch die laufenden Kosten sind viel höher, denn wie du schon sagtest, die fängst bei 0 an.

Solltest du noch nicht zu den so genannten alten Hasen gehören, lasse bloß die Finger davon. Es sei den du möchtest in absehbarer Zeit Privatinsolvenz beantragen.

Ich war über 30 Jahre in diesem Geschäft tätig und will es absolut nicht verteufeln oder gar schlecht reden. Nur man sollte sich wirklich Überlegen, bevor man diesen Schritt macht.

kbvspunktde 14.10.2010, 04:30

und trotzdem ist es der einzig richtige Weg.

0

Hallo, die Vermögenschadenhaftpflicht ist provisionslos - da verdienst Du nichts dran. Der einzige Verdienst den Du erzielen kannst ist im Beitragsvergleich! Aber auch hier schon wie ein Makler arbeiten: Leistung und Beitrag stehen oft eng in Verbindung. Ob jetzt günstiger oder teurer Beitrag ist irrelevant wenn es mal tatsächlich zum Schaden, sprich Leistung kommt. Der Versicherer wird leisten, kann Dir aber sofort kündigen - dann stehst Du ohne Versichrung da und eine Meldung geht sofort an die IHK. Entweder sorgst Du schnellstens für eine neue Versicherung oder Du verlierst Deine Zulassung. Es gibt für diesen Bereich Anbieter mit Konzepten die auch diese Situation abdecken. Als Makler, es wurde bereits erwähnt, bist Du einer anderen Haftung unterlegen. Allerdings arbeitest Du als Makler "in die eigene Tasche" und es gibt höhere Provisionen. Du arbeitest nicht mehr für den Agenturleiter oder irgendeiner anderen Hirachie. Hast Du noch weitere Fragen - schick mir einfach eine Nachricht - ich helfe gerne weiter. E-Mail im Logo!

Gewiß kannst Du dir ein günstiges Angebot sogleich selbst ermitteln, doch ob Du mit der betreffenden Versicherung sogleich auch eine Vertriebsvereinbarung erzielen kannst, das halte ich für fragwürdig. Jedenfalls differieren die Preise für solcheart Versicherungsschutz recht deutlich und ich meine, Du wählst dann hier lieber souverän den günstigsten Anbieter - also unter Verzicht auf Preisschmälerung aus Haustarif. Haustarife sind nämlich immer dann nicht unkritisch, wenn Du Forderungen gegen sie zu richten hast. Und das wäre hier wohl u.U. der Fall! Stichwort: Interessenskonflikt.

Das ist ja ne ge... Frage..auch nicht schlecht..HG DerMakler

Was möchtest Du wissen?