Vermittlungsgebühr nachvollziehbar?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ganz offensichtlich ist das so wie DU befürchtest. UNd das ist dann auf jeden Fall anfechtbar wegen offensichtlicher Sittenwidrigkeit. Also: Vertrag sofort kündigen, Dauerauftrag streichen bzw. Laszschriftgenehmigung widerrufen. Ab zum Anwalt und schreiben lassen. 250,-- EUR in einen Sparplan einer seriösen Bank stecken.

na das meiste geht da für die "vermitlung" drauf. und ob dann wirklich edelmetalle gekauft werden ist da auch fraglich. du wirst die da sicehr nie ansehen können. wenn die bank dann was kauft und das irgendwo lagert kann es auch schnell weg sein.

ThomasBeh 31.01.2013, 10:16

Was schreibst denn Du für einen Unsinn?! Unsere ganze Wirtschaft funktioniert genau deswegen, weil man überzeugt davon sein kann, für sein Geld auch was zu bekommen!

0
mathias041966 31.01.2013, 10:20
@ThomasBeh

die wirtschaft funktioniert nur wenn du auch was bekommst. zur zeit funktioniert sie eben nicht gut weil viele zwar glauben was zu bekommen aber immer mehr leute merken das ihr geld wohl "weg" ist.

0

Es hat für mich ein Bekannter Makler abgeschlossen gehabt, dem ich eigentlich auch vertraue oder jetzt besser gesagt vertraut hatte. Die Anlage ansich ist eigentlich nicht schlecht, habe sehr vieles drüber gelesen. Nur das mit der Vermittlungsgebühr von 50%, das hat er mir verschwiegen. Ist es auch tatsächlich die Gebühr, was er von mir monatlich bekommt oder ist es noch eine Unterbank die diese Gebühr monatlich abführt?

Danke schonmal an die schnellen Antworten

mathias041966 31.01.2013, 10:21

die anlage ist ja auch nicht schlecht. allerdings nur für den makler

0
Dumounde 31.01.2013, 10:29
@mathias041966

Ich möchte nun 100%ig wissen ob es auch wirklich der Makler bekommt? Ist nämlich ein guter Bekannter von mir und da müsste ich ein ernstes Wörtchen mit dem reden.

0
ThomasBeh 31.01.2013, 10:24

Sprich mit der Depot führenden Bank und versuche zu ermitteln, wo Dein Geld geblieben ist. Vielleicht ist es ja auch ganz anders als Du denkst.

0

Dazu fallen mir nur zwei Fragen ein : Warum schließt Du etwas ab, was Du nicht vollkommen verstanden hast ? Warum gehst Du nicht zu einer seriösen Bank ?

Was möchtest Du wissen?