Vermittlung von Dienstleistungen muss der Vermittler darauf achten ob Dienstleister angemeldet ist?

2 Antworten

Nein, aber der Vermittler wird sich idR einen Nachweis über eine Gewerbeanmeldung vorlegen lassen, damit der Dienstleister nicht nachträglich als Arbeitnehmer eingestuft wird.

<<<<<<<<<Edit>>>>>>>>>

Kann die Vermittlungsagentur durch einen Zusatz in den AGBs sich davon frei machen das der Dienstleister verpflichtet ist sein Zusatzeinkommen beim Finanzamt zu melden? Kann es Rechtliche folgen geben für die Vermittlungsagentur wenn ein Dienstleister an einen Kunden Vermittelt wird und dieser die Arbeit Schwarz ausführt?

Vielen Dank schon mal für die Antworten

Hier geht es in erster Linie um Haftungsfragen. Ich f resse einen Besen, wenn die Vermittlungsagentur in ihren AGBs die Haftung für solch eine Prüfung nicht ausgeschlossen hätte. Auch wäre es praxisfremd, wenn man eine Vermittlungsagentur dafür belangen könnte...

0

Darf ein Dienstleister Bareinnahmen nur auf einem Schmierzettel vermerken?

Besagter Dienstleister hat in seinem Geschäft auch keine Quittung ausgestellt oder direkt ein Kassenbuch geführt. Das Geschäft schließt auch EC-Zahlung generell aus. Theoretisch wären doch somit die Einnahmen gegenüber dem Finanzamt beliebig zu erklären. Einen Nachweis gibt es ja nicht. Den Schmierzettel kann man verschwinden lassen. Der Kunde hat keinen Beleg.

...zur Frage

minijob und Überstunden?

Hallo, mein Vater ist Rentner und hat einen Minijob den er jetzt kündigen wollte. Jedoch war es mit seinem Arbeitgeber so abgesprochen, dass er die Überstunden im Winter als "normalen" Lohn bezahlt bekommt, da es im Winter nichts zu arbeiten gibt. Letztes Jahr hat er das so gemacht und jetzt wo mein Vater seine Kündigung einreichen wollte, will er ihm das Geld aufeinmal auszbezahlen. Meine Frage ist nun, muss mein Vater auf das was er ausbezahlt bekommt versteuern, wenn er dann aber das ganze Jahr lang nichts weiteres verdient. Denn er würde mit seinem gesamten Einkommen nicht über 8000€ kommen. Und wenn er es versteuern muss welche Steuerklasse hat er dann als Rentner? Und kann er das Geld dann wieder mit der Steuererklärung zurück bekommen?

...zur Frage

Ich brauche dringend Rechtliche auskunft, zwecks Rechnung?

Wenn ich zu einem Kunde gehe der mich Beauftragt hat seine Gastherme zu reparieren und schon gezahlt hat und dan 3-4 Tage später anruft und sagt er braucht die schon Bezahlte Rechnung umgeschrieben auf seinen Vermieter muss ich das tun?, den Vermieter kenn ich nicht und dieser vermieter hat mich auch garnichts beauftragt.

...zur Frage

Lohnsteuerbescheinigung Abzüge Werkstudent?

Ich habe als Werkstudent unter 8000€ verdient, auf meiner elektronischen Lohnsteuerbescheinigung stehen allerdings Beträge bei "Einbehaltene Lohnsteuer", "Kirchensteuer"(!) und unter Punkt 28. Kann das so richtig sein? Ich kann mich nicht erinnern, dass mir irgendwo etwas abgezogen wurde?

...zur Frage

Kleingewerbe - IT Dienstleistungen. Doch wie muss ich Barzahlungen vermerken?

Hallo Ihr Lieben, Habe vor kurzem ein Kleingewerbe im IT Bereich gestartet. Ich berechne keine Umsatzsteuer. Soweit läuft alles gut und ich habe für alles ein Konzept und ein Plan. Doch bei einer Sache komme ich ins stottern.

Beispiel :

Ein Kunde ruft mich an, weil seine PC Software spinnt. Ich, als Dienstleister, fahre zu ihm und mache einen Vor-Ort Service. Durch die Dienstleistung und Anfahrt entstehen Kosten in Höhe von 50,00 €. Nun meine Frage :

Wie stelle ich da eine Rechnung aus ohne Probleme mit dem Finanzamt zu bekommen. Denn der Kunde möchte in Bar zahlen.

Nun wäre mein Plan so :

Ich gehe zum Kunden Vor-Ort, tätige meine Dienstleistung, bekomme das Geld in die Hand, der Kunde erhält eine Quittung von einem Rechnungsblock ( als Nachweis für den Kunden ) und wenn ich zu Hause bin erstelle ich eine normale und gute Rechnung mit Rechnungsnummer inkl. Vermerk, dass die Rechnung bezahlt wurde, für ihn und sende dies per Post.

Würde das so gehen ? Oder muss ich einen anderen Weg wählen ? Und wäre es gut eine Unterschrift vom Kunden auf der Quittung zu haben ? Denn ich kann ja nicht dem FA zu 100% Beweisen, dass ich 50€ bekam... Da kommt doch der Verdacht, dass auch mehr Geld in die Tasche kam. Oder ?

LG

...zur Frage

Was tun, wenn ein Kunde Dienstleistungen nicht bezahlt?

Hallo, ich habe zum ersten Mal den Fall, dass sich jemand von mir bezüglich meiner Computer Service Dienstleistungen hat beraten lassen (in dem Fall Kaufberatung), und dann nachdem ich ihm 4 sehr umfangreiche Email geschrieben und recherchiert habe und Tschüss gesagt hat. Er schrieb zuletzt "Wuerden Sie mich bitte freundlicherweise darueber aufklaeren wo in Ihren online Publikationen ein Hinweis darauf besteht, dass Sie fuer eine Kaufberatung Geld verlangen und in welcher Hoehe." Er ist selber IT Dienstleister --> http://jmbvirtual.com/ und ich finde es unter aller Sau.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?