verminderte Oktave oder übermäßige Oktave

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit dem kleinen Finger und dem Daumen. So wie eine Oktave. Nur bei einer verminderten Oktave eben einen Halbton weniger und bei einer übermäßigen Oktave einen Halbton mehr.

Für Kinder- oder kleine Frauenhände sind Intervalle von mehr als einer Oktave manchmal ein Problem. Aber bei entsprechendem Traininge (d.h. Üben!) sollte das nach einiger Zeit machbar sein. Dass eine Hand dafür tatsächlich zu klein ist, kommt eher selten vor.

Garnicht. Musiktheroretisch existieren Prime und Oktave im Ggs. zu Quarte und Quinte wirklich nur rein (da es sich hierbei immer um eine reine Frequenzverdopplung handelt und sie daher die einzigen verbleibenden Naturtöne sind), als Intervall handelt es sich immer um eine kleine Sekunde bzw. um eine kleine None oder große Septime. Wird der Ton als Durchgangston verwendet (Beispiel: "c3-c♯4-d4"), so sollte hier c3-d♭4-d4 notiert werden.

Natürlich gibt es reine Oktaven / Primen. Was ist denn sonst c1 - cis2? Klar kann man das enharmonisch umdeuten zu c1 - des2, was widerum eine verminderte None wäre.

1

Zwei Hände nehmen

Nein, beim Klavier wird mit der rechten Hand ja bereits etwas anderes gespielt.

0

Welches Instrument?

Was möchtest Du wissen?