Vermietung einer Etage im Familienhaus

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Musatermietvertrage kann man googeln aber es gibt sehr viele und man weiß nicht ob die nicht schon veraltet sind.

Auch ich schlage daher vor, dass Sie Mitglied bei Haus & Grund werden.

Ergänzend möchte ich noch schreiben, falls es keine unteschiede in den einzelnen Städten oder Bundesländern gibt:

  • Die jährlichen Beiträge richten sich nach Anzahl der Wohneinheiten.

  • Wenn man z.B. mitten im Jahr Mitglied wird, zahlt man nicht mehr den vollen Jahrebeitrag

Ich schließe mich den bisherigen Vorrednern/-schreibern an.

Als völliger Neuling in Sachen Vermietung ist die Mitgliedschaft bei Haus & Grund das beste was man raten kann.

Ich schließe mich dem u. a. Beitrag an. Der Haus- und Grundeigentümerverein hat Mietverträge, die der aktuellen Rechtssprechung entsprechen. Im Handel gekaufte Verträge entsprechen oft nicht der aktuellen Rechtslage. So ein Mietvertrag kostet z. B. beim Haus- und Grund in Bochum € 1,50. Die kann man dort kaufen, auch wenn man kein Mitglied ist. Der Jahresbeitrag beträgt ca. 100,00 Euro. Ich bin Mitglied, weiß den Mitgliedsbeitrag jedoch nicht so aus dem Kopf.

Wie Pichouette schon schrieb, Mitglied im Haus und Grundbesitzerverein werden.

Die Kosten schlägst Du auf die Kaltmiete auf. Denn Du musst Dir sowiso genau überlegen wie viel Kaltmiete Du verlangen musst um Deine Kosten zu decken. Denn alle Reparaturen musst Du aus Deiner eigenen Tasche zahlen und die sollte ausreichend durch die Kaltmiete gefüllt sein! Ein mal im Vertrag festgesetzt und vom Mieter unterschrieben wird es schwehr die Kaltmiete anzuheben, hast Du da Kosten übersehen, musst Du die ganz alleine bewältigen.

Und dann ist da die Nutzung der Gemeinschaftsräume (Waschkeller, Treppenhäuser, etc). Hier in der Hausordnung festlegen was erlaubt ist und was verboten ist und vor allem wer für die Reinigung zuständig ist. Denk auch an das Schneeschaufeln im Winter, das muß ebenfalls vor Vertragsunterzeichnung feststehen!

Und Gartennutzung ist ein heikles Thema. Erlaubst Du schriftlich, dass die Mieter den Garten nutzen können, kannst Du das nicht zurücknehmen. Auch wenn da vereinbahrt ist "Anteilige Pflege", dann bricht der Mieter mal einen Ast ab, ruiniert Deinen Rasenmäher und meint er hätte seinen Anteil erledigt, den Rest sollen halt die anderen machen. Hier am besten Gartennutzung schriftlich weg lassen und nur Mündlich erlauben.

Ich kann Dir nur raten, Haus & Grund beizutreten. Das ist ein Verein für Vermieter, der dir bei allen Fragen rund ums vermieten hilft. Die haben auch Standardmietverträge. Weiß nicht wie teuer das im Jahr ist, aber es lässt sich gut finanzieren, ist also nicht so teuer.

Korrekt! DH!

0

Das beste ist, Du schreibst selbst einen.

Ich habe meine Mietverträge immer selbst geschrieben und auf den Vermieter angepasst, und alle haben immer unterschrieben, somit konnte mich keiner übervorteilen, oder auch benachteiligen.

Wenn Du interessiert bist, meldest Du es beim Forum an, und sendest mir eine Anfrage.

Die besten Formulare gibt Haus & Grund raus...

Was möchtest Du wissen?