Vermietung an Familie die vom Hartz4 lebt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich habe meine Wohnung vor etwa zwei Jahren an eine junge Mutter (23) mit Tochter (8 Monate) vermietet.

Es gab eine Kostenübernahme vom Jobcenter für die Warmmiete und die Kaution. Die junge Frau hat bei der Besichtigung einen wesentlich besseren Eindruck hinterlassen, als die anderen (berufstätigen) Bewerber. Einfach weil sie ehrlich war. Die beiden anderen haben versucht mir mit merkwürdigen Geschichten "den Mietvertrag aus der Tasche zu ziehen". Und eine junge Mutter, die einen angenehmen Lebensraum für sich und ihre Tochter sucht, um wieder neu durchzustarten, sollte unterstützt werden. Genau das habe ich getan.

Übrigens könnte auch ein Berufstätiger die Zahlung der Miete einstellen, sicher ist gar nichts!!! Die direkten Zahlungen durch das Amt sind auch nicht sicher, da der Hartz-IV Empfänger diese jeder Zeit widerrufen kann, ohne dass der Vermieter das mitgeteilt bekommt. Ich habe bisher jeden Monat pünktlich meine Miete von meiner Mieterin direkt bekommen und von den anderen Eigentümern, die im Haus wohnen, keine Beschwerden erhalten. Was will ich mehr?

Man muss auch bedenken, dass die Mietkaution des JC nur ein Darlehen ist. Dem Hilfe-Empfänger wird die Kaution in Schritten von jeweils 10% seiner monatlichen Bezüge monatlich abgezogen bis die Kaution "bezahlt" ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cassel
24.07.2017, 15:29

Vielen Dank, dass du deine Erfahrung mit uns geteilt hast! Weißt du wo ich mich evtl. informieren kann, wie viel einer Familie (2 Erw., 3 Kinder) zusteht? Gibt es irgendwo Onlinetabellen/ Daten, in die man einsehen kann? Vielen Dank vorab!

0

.... beim Einzug ist doch immer alles klar, Streß kommt nach der ersten BK-Abrechnung und beim Auszug.

Rufe zwingend den bisherigen Vermieter an oder fahre vorbei.

Ich bin jedenfalls geheilt!

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sage der familie sie möchten eine übernahmeerklärung der kdu besorgen. dafür machst du ein angebot fertig welches folgendes beinhaltet:

größe der wohnung, miete pro qm, miete kalt gesamt, höhe der betriebskosten, kosten für heizung etc. dann die gesamtmiete warm

das legen die he im jc vor und dann wist du sehen ob sie die wohnung bekommen. für die kaution besteht die möglichkeit der beantragung in form eines darlehens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Jobcenter dem Umzug vorher zugestimmt hat und die Wohnung von Größe und Preis innerhalb der zulässigen Grenzen liegt, wird die volle Warmmiete und auch die Kaution übernommen, sofern die Familie nicht noch andere Einkünfte hat und deshalb weniger ergänzendes ALG 2 bekommt, als die Miete hoch ist.

Zu den Mietgrenzen wirst Du vermutlich hier fündig: http://harald-thome.de/oertliche-richtlinien/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenden Sie sich an niemanden, da man Ihen keine Auskunft gibt!

Verlassen Sie sich bei der Wohnungsvergabe nicht nur auf Ihr Gefühl!

Die Bonität eines Mieters erkennen Sie an den zeitnahen Schufa-Auskünften beider Mietbewerber und der üblichen Selbstauskunft mit Angaben zum Einkommen und dafür als Nachweis zur Richtigkeit der Angaben aus beizufügenden Kopien der letzten Gehaltsabrechnungen.

Gefühlsduselei ist ein denkbar schlechter Ratgeber bei der Wohnungsvermietung!

Weshalb ein Risiko eingehen, wenn andere finanziell intakte Mieter zur Auswahl stehen?

Handeln Sie professionell, kaufmännisch klug und besonnen.

Später ärgern Sie sic h nur, wenn Sie auf "Schönfärberei" reingefallen sind.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Claudia4711
10.07.2017, 17:49

Hallo,

das gilt auch für Sie Herr schelm1,

keiner ist vor Arbeitslosigkeit geschützt, es sei denn dieser Mensch ist verbeamtet.

Menschen die arbeitslos werden und eine zu grosse Wohnung bewohnen müssen diese Wohnung verlassen, weil die WARMMIETE  vom Jobcenter voll übernommen wird, wenn denn die Modalitäten stimmen.

Sie müssen dem ALG II -Empfänger eine Mietbescheinigung ausfüllen- Kaltmiete, Heizkosten und Nebenkosten.

Dann entscheidet der SACHBEARBEITER  ob dem Hilfebedürftigen die Wohnung zusteht.

Die Warmmiete wird vom Amt übernommen, ggf. auch eine Kaution als Darlehen gewährt. Hoffentlich gerät schelm1 nie in diese Situation.

Wenn sie ein gutes Gefühl haben - und das Amt zustimmt, geben Sie diesen Leuten die Wohnung von Cassel

1
Kommentar von schleudermaxe
11.07.2017, 11:25

... wir verzichten oft eine Schufa, denn dort sind zukünftige Mietausfälle nicht zu entdecken.

0

Wenn die Wohnung angemessen ist übernimmt das Jobcenter die Kosten der Unterkunft.

Kaution ist so eine Sache.

Als Vermieter habt ihr doch sicher Vermieter-RS und könnt euch jederzeit an einen Anwalt wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schelm1
12.07.2017, 14:17

Als Vermieter, der sich bereits im Vorgfeld der Vermietung an einen "Hartzer" Gedanken um die eigene kostspiilige rechtliche Vertretung machen muß, sucht man sich doch gleich einen Mieter von hoher Bonität, bei dem ein  solcher Gedanke erst grnicht aufkommt!

Versicherungen sind für Vermieter unerschwinbglich! Kommt es zum Kanall, kann man aber ggfs.auf die vorher vereinnahmten  Kaltmieten, die der Mieter bis dahin gezahlt hat, zurückgreifen.

Kostenlose Sicherheit bietet aber die sorgfältige Auswahl eines Mieters samt gründlicher Bonitätsprüfung!

2

Frag beim Zuständigen Jobcenter nach den Richtlinien für die Übernahme der KdU (Kosten der Unterkunft).

Übernommen, sofern angemessen, werden die Kaltmiete, Betriebskosten ohne Heizkosten + Heizkosten.

Kaution wird u. U. als Darlehen gewährt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Mietern, die H4 beziehen, kannst du dir sicherer sein, dass du deine Miete reinbekommst, als bei Leuten, die in Arbeit sind. Denn der Arbeitgeber kann immer mal - aus welchen Gründen auch immer - keinen Lohn oder kein Gehalt zahlen. Das Geld vom Amt kommt jedoch sicher.
Auch tendieren Mieter mit viel Geld gerne dazu, Ärger zu machen oder einen RA zu beauftragen

Am besten setzt du dich mal mit der potenziellen Mietpartei zusammen und ihr klärt die Sache. Wie hoch die Miete ist, ob sie komplett vom Amt übernommen wird, oder ob es an ein paar Euro scheitern würde. In letzterem Fall könntest du die Miete ja (offiziell) um die paar Euro senken, damit das dennoch klappt. Übernommen wird die Miete, der Heizkostenabschlag sowie die Jahreskostenabrechnung.

Kaution wird afaik nicht vom JC übernommen. Der Mieter kann aber eventuell einen Kredit vom JC bekommen, um die Kaution zu zahlen. Da du bei Auszug der Mieter die Kaution ohnehin zurückzahlen musst, verzinst, kann dir im Grunde sogar egal sein, ob du die Kaution wirklich haben willst oder nicht. Machen darfst du mit dem Geld sowieso nichts. Also kannst du auch so nett sein, und die Kaution senken oder ganz erlassen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schelm1
10.07.2017, 17:47

Bei Mietern, die H4 beziehen, kannst du dir sicherer sein, dass du deine Miete reinbekommst, als bei Leuten, die in Arbeit sind.

Seltsam kurzsichtige Auffassung!

Wer haftet problemlos bei Schäden oder Nachzahlungen?

Beim "Hartzer" ist nichts  zu holen, während man beim schufamäßig gut beleumdeten Arbeitnehmer Lohn und Konten pfänden könnte.

5
Kommentar von skyfly71
10.07.2017, 18:55

Das Geld vom Amt kommt jedoch sicher.

DAS jedoch ist ein Ammenmärchen. Sind irgendwelche Fragen ungeklärt, werden einfach mal die Leistungen vorläufig eingestellt. .Auch die Kosten der Unterkunft. Und bei Sanktionen wegen Pflichtverletzungen kann ebenfalls die Miete betroffen sein. Last but not least wird die Miete zunächst nicht direkt an den Vermieter gezahlt (das geht nur mit gesondertem Antrag), sondern erst mal an den Hilfeempfänger. Ob der davon seine monatliche Mietzahlung leistet oder sich endlich mal den 50''-Fernseher gönnt, bleibt ihm selbst überlassen. 

Nichtsdestotrotz gibt es erst mal keinen Grund, nur wegen ALG II an regelmässigen Mietzahlungen zu zweifeln.

4

Nie aber auch nie an einen Hartz4 vermieten.

Grund: Eigene Erfahrung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?