Vermieterin terrorisiert mich

10 Antworten

Legen Sie Ihre Fußmatte zur Abwechslung mal ordentlich vor Ihrer Tür hin, stören Sie den häuslichen Frieden nicht mehr nach 10.00 Uhr durch den Zu- oder Abgang von lautem Besuch, trennen Sie den Müll so wie sich das für alle verstandesbeseelten Menschen gehört, erledigen Sie Ihre Reinigungspflichten korrekt, kurz - verhalten Sie sich normal, dann klappt es auch mit dem friedlichen Zusammenleben mit der Vermieteroma. Ach so! - Ausziehen, z.b. in eine jugendfreundliche Behausung können Sie selbstverständlich auch! Das sind so meine Erfahrungen! Dort nimmt man es dann nicht so genau mit Ordnung, Reinlichkeit und Lautstärke - aber das gilt dann auch für alle Beteiligten! Nur nicht meckern!

Ja, alte Menschen werden manchmal etwas absonderlich. Versuchen Sie sich in Nachsicht, denn Sie wissen nicht, wie Sie in diesem Alter auf Ihre Umwelt wirken werden! Seien Sie vor allem vorsichtigen mit Ihren Äußerungen "Halt die Klappe, sonst kommst Du ins Heim!" könnten unter Umständen bereits als Beleidungen angeshen werden ... und so etwas wäre eine Grund für eine fristlose Kündigung seitens Ihrer Vermieterin!

Du solltest mal einen Einblick in das Gesetz hineinwerfen,dort würden viele hilfreiche Sachen stehen. Die dir bei sowas behilflich sein könnten, was sagt denn dein Anwalt dazu?

Der kann da wenig sagen, weil Sie permanent erklärtermaßen gegen die eninfachsten Regeln einer jeden Hausordnung verstößt!

0

Vermieterin verwehrt Zugang zum zweiten Hauseingang mit Namensschild und Klingel für Besucher, da "Privatweg", darf sie das?

Hallo,

vor 6 Wochen bin ich in ein Haus hier im Schwarzwald in Hanglage gezogen, und die Wohnung liegt im 3. OG, DG.

Der untere Eingang an der kleinen Strasse ist immer verschlossen, das Treppenhaus ist sehr eng, es dauert lange bis ich unten bin, und momentan ist noch nicht einmal eine Sprechanlage vorhanden.

Die Vermieterin nimmt es mir übel, dass ich nicht nur brav die teure Miete zahle, sondern es gewagt habe, auch schwerwiegende Mängel anzuzeigen. Daher geht sie mit ihren Kindern und den Nachbarn nun nicht nur gegen mich sondern auch gegen meine Besucher agressiv vor.

Es existiert ein zweiter Eingang, mit Haustür, und Klingeln, an der auch mein Name an meiner Klingel steht. Mein Fahrrad kann dort draussen stehen, und ich hätte diese Wohnung nicht ohne diesen Eingang gemietet, denn von dort aus sind es nur noch 25 Stufen hier zur Wohnung.

Der Weg der zu diesem Eingang führt, gehört zum Grundstück der Vermieterin, dahinter liegen noch weitere Häuser. Sie hat mir diesen Eingang über diesen "Privatweg", ihren eigenen Weg, mit vermietet.

Am Samstag hatte mich jemand hier hoch gefahren mit dem Auto, da ich mir beim Umzug eine Lumbago zugezogen habe. Der Ort ist sehr steil, und ich hatte etwas eingekauft, und es gibt hier viele freundliche und hilfsbereite Menschen. Dieser freundliche Helfer wollte mich direkt bis vor die Haustür fahren, wegen meiner Schmerzen. Als er vor dem Haus hielt, kam die Vermieterin mit ihren Kindern und dem Nachbar finsteren Blickes herausgeschossen und sagte mit drohender Mine "wenn Sie hier nicht binnen 2 Sekunden wieder fortgefahren sind, dann hole ich die Polizei, dieses ist mein Privatweg". Der freundliche Helfer sagte sehr besonnen "aber die junge Frau wohnt doch hier, und ich habe hier nur ein gutes Werk getan". "In Zukunft setzen Sie bitte die Frau unten an der Strasse ab, dieses ist mein Privatweg, sonst hole ich die Polizei".

Hat die Vermieterin das Recht, jemandem zu untersagen, mich mit dem Auto bis vor meine Haustür zu fahren, die mir so als Eingang vermietet wurde? Kann sie Besuchern untersagen, vor dieser Haustür zu parken wenn sie mich hier besuchen? Ich hätte die Wohnung nicht gemietet wenn es nur diesen engen sehr unschönen ganz unteren Eingang geben würde, der immer abgeschlossen sein muss, der nur durch eine weitere Tür noch erreichbar ist, durch ein dunkles Kellergeschoss führt, und wo man auf den Treppen leicht ausrutschen kann. Dort unten befinden sich die Briefkästen, das geht, aber für Besucher ist es kein schöner Eingang.

Es ist zu erkennen dass dieses nichts anderes ist als eine Schikane, eine Racheakt dafür, dass ich es gewagt habe, hier schwierwiegende Mängel anzuzeigen wie defekte Herdplatte, Rolläden, fehlende Sprechanlage etc.

Wenn es so weitergeht, dann kommt mich hier niemand meh besuchen. Die Vermieterin hat bereits Handwerker die zu mir wollten einfach abgefangen und sie wieder fortgeschickt und auch ihnen den Zugang über den oberen Eingang verboten.

Danke, Theresa

...zur Frage

Frosch vor der haustür

Hallo...meine eltern haben folgendes problem. Und zwar haben die regelmäßig einen frosch (ich hab das tier noch nicht gesehen) frühs, bevor sie zur arbeit fahren, vor ihrer haustür sitzen. Die meinem es wäre so als wen der da wartet um reinzukommen. Einmal meine mein bruder, das der frosch, als er weg wollte, auf augenhöhe an der tür “klebte“. Sie haben immer angst das er ins haus hüpft und dort bleibt weil sie ihn nicht mehr finden. Meine mama findet das auch so sehr eklig. Sie macht jeden morgen ganz vorsichtig die tür auf und wenn er da sitzt geht sie über die garage raus. Aber naja. Nun meine frage: was kann man machen damit der frosch nicht wieder vor der tür sitzt? Infos: sie haben keinen treppenaufgang, nur eine kleine stufe zur haustür; keine richtige fußmatte, sondern so eine in den boden eingelassene mit gummi streifen; keinen eigenen teich oder so, aber man hierzu von der nähe irgendeiner ganz viele frösche in der nacht<-nur infos die vllt helfen für eine antwort. Danke schonmal....

...zur Frage

Toilette stinkt obwohl sie regelmässig gereinigt wird

Wir haben 2 Toiletten die sind an derselben Entlüftungsleitung angeschlossen. Die eine Toilette ist vom Geschmack her gut. Die andere stinkt richtig übel obwohl sie regelmässig geputzt wird. Woran kann das liegen?

...zur Frage

Bin ich ein schlechter (oder sogar schrecklicher) Mensch?

Hallo.

Ich will einfach irgendwo alles rauslassen. Meine schreckliche Taten.

Ich finde keine Ruhe mehr, gar keine. Mich plagt das Gewissen die ganze Zeit, weil ich so viele schreckliche Dinge getan habe und weil ich so schreckliche Gedanken habe.

Ich bin schon oft meiner Mutter gegenüber handgreiflich geworden. Ich lebe nun seit 10 Jahren mit ihr hier in Deutschland, immer auf engsten Raum, und ich werde seit 10 Jahren emotional misshandelt. Ich werde oft terrorisiert. Ich wurde paar Mal von ihr verfolgt, wenn ich irgendwo mit Freunden raus bin, sie hat auch oft die Polizei gerufen. Es kommen noch unzählige Sachen dazu, wie z.B, wenn sie durchdreht und nachts anfängt zu schreien und Sachen kaputt zu machen, drohen, Freunde anrufen und ihre Eltern beleidigen. Sie hat sich in letzer Zeit etwas beruhigt und es ist auch nicht mehr zu so Großen Sachen gekommen, aber früher gab es regelmäßig extrem viel Streit, wo sie mich nicht atmen gelassen hat und jeden Schritt und Bewegung vefolgt hat, mich wegen einem falschem Wort oder weil ich ein Gegenstand um 1 cm verrückt habe, angeschrien und den Ganzn Tag an meinem Kopf gesessen und mich stundenlang verbal terrorisiert hat. Ich habe dann oft aus Verzweiflung und Hoffnung, dass sie aufhört auf Sie mit Händen gehauen oder geschubst damit sie von meinem Körper weggeht, damit ich sie nicht mehr hören muss. Oft habe ich aus Wut und Verzweflung sachen nach ihr gewofen, oder sie mit wasser bespritzt damit sie ihren Mund hält und mich in Ruhe lässt. Ich weiß, ich versuche mich grad hier selbst rechtzufertigen, aber ich muss es irgendwo rauslassen. Ich werde dieses Mal nie vergessen als ich den Föhn an dem kabel gepackt hab und ihn auf sie geworfen, damit sie aufhört... Meine mutter hat dann richtig geschrien und sagte, dass sie jetzt sterben wird, weil ich ihren bauch verletzt hab. Ich hatte noch nie so Panik und Reue wie in diesem Moment... Ich habe ununterbrochen es tut mir leid bitte lass mich den krankenwagen rufen gesagt...ich hab den gerufen aber sie haben an ihr nichts gefunden und sie wollte auch nicht ins krankenhaus... ehrlich gesagt ich glaube sie wollte mir absichtlich extreme Angst machen, und ich glaube ich hatte sie nicht so stark gehauen, aber ich weiß es nicht... Ich kann mich an sowas nicht erinnern... Ich schlage in solchen momenten um mich herum...und ich fühle mich schrecklich...

Ich habe als ich 14 war einen Typ regelmäßig getroffen und mit ihm geknutscht und so obwohl er eine freundin hatte und sie schwanger war... Wie konnte ich sowas machen?...

Ich habe meinen Hund weggegeben. Ich war verantwortungslos als ich ihn geholt habe...

Ich bin schrecklich... Ich weiß nicht, wie ich mit mir selbst leben soll... Ich muss es irgendwo rauslassen.

Wie soll ich lernen, meine Vergangenheit zu akzeptieren? Kann ich eines Tages immernoch ein guter Mensch mit gutem Gewissen sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?