Vermieterin nimmt Mieter nicht für voll?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ihr seid Studenten? Gibt es bei Euch auch eine juristische Fakultät? Dort gibt es doch dann bestimmt auch Studenten, die mit Euch gemeinsam das BGB durchgehen und die richtigen Paragraphen heraus finden, die ihr dann gegenüber der Vermieterin anwenden könnt.

Grundsätzlich gilt: Mängelanzeige schriftlich per Einwurfeinschreiben mit Fristsetzung zur Mängelbeseitigung. Passiert nichts, Ersatzvornahme beauftragen und die Kosten von der nächsten Mietzahlung einbehalten.

Achtung: Das gilt nur für Mängel, die echte Mängel darstellen. "Ausstattungsvarianten", die man bei der Übernahme übernommen hat und die Nutzbarkeit ansonsten nicht beeinträchtigen, gehören nicht dazu. Das gilt z. B. für die beanstandete Fensterdichtung.

Geht es der Vermieterin erst einmal ans Geld, wird sie schon gängig.

Rauchmelder: Derzeit besteht noch kein Rechtsanspruch auf solche Dinger. Hat Dein Freund Angst, dass ein Feuer ausbrechen könnte, während er schläft, muss er sich selbst welche zulegen und montieren. Die günstigsten kosten ca. € 2,58. Die werden es bis zum Jahresende schon tun. Gute gibt es ab ca. 15 €, womit sich auch ein Student nicht übernehmen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrsKatie
09.09.2016, 15:22

Nein, gibt es nicht, wir sind an der RWTH.

Vielen Dank für deine Antwort!

Ihm ist der Rauchmelder egal. Allerdings sind wir uns ziemlich sicher, dass die Vermieterin auch im Jahre 2017 keinen anbringen lassen wird.

0

Geht zum Mieterschutzverein, kostet nicht viel und man kriegt juristische Beratung inklusive. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrsKatie
08.09.2016, 17:54

Werde mich umhören, danke!

0

Alle Reparaturarbeiten (Steckdose, Fenster) sollen seine Eltern machen. Einen Elektriker fürs Bad wollte sie rufen. Hat sie über 2 Monate später nach mehrfacher Erinnerung nicht getan. 

Sowas macht man grundsätzlich schriftlich und ich würde es immer per Einwurfeinschreiben machen oder persönlich unter Zeugen abgeben,

Seine Vermieterin wollte, dass die Adresse seiner Eltern im Mietvertrag als letzter Wohnsitz angegeben wird.

Verstehe nicht warum die letzte Adresse. in Mietvertrag stehen soll

Auf die Frage, ob sich eine Spülmaschine anschließen lässt war Ihre Antwort: "Sowas brauchst du(!) nicht, Spül mit der Hand, Junge"

Wenn Dein Freund eine Spülmaschine will, soll er eine Firma beauftragen, die sie ihm anschließt; einen Wasseranschluss und Wasserabfluß wird es ja wohl in der Küche geben.

Das ist nicht Aufgabe der Vermieterin.

Jetzt wollte er sie kontaktieren, nochmals nach dem Elektriker fragen und nach Rauchmeldern fragen, da diese ja ab 2017 Pflicht werden. Sie stritt das ganze patzig ab, sagte mal wieder, dass seine Eltern sich doch bestimmt darum kümmern können. Dann hat sie aufgelegt und geht nun nicht mehr dran.

Bitte alles schriftlich machen wegen der Beweisbarkeit und darauf hinweisen, dass nur er und nicht seine Eltern Vertragspartner sind.

Hat hier jemand eine Idee, wie man der Vermieterin bewusst machen kann was ihre Pflichten sind?

Wenn sich die Vermieterin stur stellt oder nichts macht, dann sollte man einen Anwalt einschalten.

LG

johnnymcmuff 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrsKatie
08.09.2016, 17:54

Es ist alles schriftlich festgehalten. Bei Wohnungsübergabe stand dieser Punkt auch auf der Mängelliste. Ebenfalls eine weitere Aufforderung einen Elektriker zu bestellen kam schriftlich. Bis heute keine Reaktion. Angerufen hat er nur zusätzlich, geht nunmal einfach schneller. Aber auch darauf keine Reaktion.

Es gibt ja verschiedene Mietvertrags-Vorlagen. Bei seinem, und meinem auch, kommt direkt auf Seite 2 "Zuletzt Wohnhaft", wo dann die alte Adresse eingetragen wird.

Eine Spülmaschine kann er auch selbst anschließen. Es ging bei der Frage eher darum, ob die Stromleitungen das aushalten. Das tun sie übrigens nicht..

Wollte mit dem Beispiel auch nur darstellen wie sehr sie ihn bevormundet. Zudem ist das eine legitime Frage wenn man zuvor vor schwachen Leitungen gewarnt wurde.

Die Rauchmelder-Geschichte bereitet er gerade schriftlich vor. Nur bezweifle ich, dass es was an der Situation ändert.

Einen Anwalt kann er sich nicht leisten, wir sind beide bloß Studenten..

Danke.

0

Hat hier jemand eine Idee, wie man der Vermieterin bewusst machen kann was ihre Pflichten sind?

Je nach dem, wie die Mängel aussehen, kann hier sicher eine Mietminderung geltend gemacht werden.

Ansonsten nimmt der Vermieter vielleicht ein Schreiben eines Fachanwalts für Mietrecht ernst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrsKatie
08.09.2016, 17:46

Ich würde schon sagen, dass zumindest eine geringe Mietminderung angebracht wäre.. Auch wenn ich natürlich kein Fachmann bin.

Wo kann man sich da erkundigen?

Ein Anwalt fällt wohl raus, mein Freund und ich sind beide Studenten die jeden Cent 5x umdrehen müssen.

Danke!

0

Dann sollte Dein Freund seiner Vermieterin per Einschreiben eine Mängelmeldung zukommen lassen. Dabei die schon mehrfach gemeldeten mängel ohne Reaktion Iherseits erwähnen.Darin sollte er ihr eine angemessene Frist setzen und und darauf hinweisen, daß er beim verstreichen der Frist selbst einen Elektriker beauftragt und das mit der Miete verrechnen wird.

Dann wird sie schon aktiv weden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?