Vermieter zieht Kaution ab?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn Du bessere Dokumente hast, mach eine Aufstellung über Deine Zahlungen, Summe darunter und dann wird Dein Vermieter feststellen, dass Du alles bezahlt hast. Teile ihm auch mit, dass Du ggf. Kopien Deiner Kontoauszüge zur Verfügung stellen könntest.

Die Kaution darf während ein Mietverhältnis läuft, nicht angefasst werden. Aber das wird sich dann ja aufklären.

Sollte tatsächlich ein Betrag offen sein, überweise ihn und gut is.

Ach ja, was Deine Kündigung anbelangt. Das "Entlastungsschreiben" zeigt, dass er die Kündigung erhalten hat. Deshalb ist sie natürlich gültig. Die Kündigung muss nicht bestätigt werden und wegen Schlüsselübergabe kann man in dem Antwortschreiben nochmal nachfragen.

Einfach ganz ruhig bleiben.


Such die Zahlungsbelege raus, also die entsprechenden Kontoauszüge, schick sie dem Vermieter als Kopie und schreibe ihm, dass da ein Irrtum vorliegen muss.

Wenn er nicht reagiert, musst Du Dir wohl einen Anwalt besorgen.

lg Lilo

Die Zahlungen kannst Du ja nachweisen, oder? Dann schicke eine Kopie des Kontoauszugs an den Vermieter und widersprich der Forderung.

Darf der Vermieter die Kaution komplett abziehen weil "Mietrückstände" bestehen?

 

Klar, dazu ist eine Kaution ja auch da.

Mietrückstände müssen übrigens nicht angemahnt werden.

Eine vorhandene Kaution darf der Vermieter erst NACH Ende der Mietzeit generell in Anspruch nehmen. Diesem Vorgehen des Vermieters ist sofort zu widersprechen. Lass dir den Nachweis der Vervollständigung deiner Kaution unter Fristsetzung geben.

Weiterhin ist der Forderung von 245,25€ zu widersprechen und mit diesem Widerspruch sind die Kopien der Mieteinzahlungen 1 und 11/2016 an den Vermieter zu übergeben.

Telefonischen Kontakte sollten hier nicht verfolgt werden. Alle Schreiben an den Vermieter als Einwurfeinschreiben versenden und die Belege gut aufheben.

Die Rückgabe deiner Kündigung allein ist ein Beleg dafür, dass der Vermieter die Kündigung erhalten hat. Mehr muss der Vermieter nicht tun.

Den Termin deiner Herausgabe der Mietsache an den Vermieter legst du auf den 01.08.2017 um 09:00 h fest. Teile das dem Vermieter auch schriftlich mit.

Und immer freundlich bleiben.....MfG gerhart

chiiiivra 05.07.2017, 09:30

Besten Dank. Dann werde ich nochmal ein Schreiben zur Vervollständigung und für einen fixen Termin hinterherjagen.

0
ChristianLE 05.07.2017, 09:33

Eine vorhandene Kaution darf der Vermieter erst NACH Ende der Mietzeit generell in Anspruch nehmen.

 

Sorry, aber das ist Quatsch.

Selbstverständlich darf sich der Vermieter auch während der Mietzeit an der Kaution bedienen, sofern die Forderung unstrittig ist.

Der Vermieter hat dann nur die Aufrechnung zu erklären und den Mieter aufzufordern, die Kaution aufzufüllen.

https://www.haufe.de/immobilien/verwaltung/mietkaution/die-kaution-waehrend-und-nach-der-mietzeit_258_159846.html

 

0

Deine Mietzahlung kannst an Hand deiner Bankbelege sicher nachweisen.

Danach dürfen die angeblichen Mietschulden nicht von der Kaution abgezogen werden, ist ja wohl logisch.

Bitte Einwurfeinschreiben mit den Einzahlungsbelegen/Kontoauszügen) an den Vermieter / die Verwaltung senden.

Während der Mietzeit ist die Kaution unantastbar (tabu). Sie gilt für Ansprüche nach Mietende. Da dein Mietverhältnis noch nicht beendet ist, durfte derzeit keine Aufrechnung erfolgen.

Danke für eure Antworten, die Kontoauszüge in Kopie sind bereits auf dem Weg. 

Mieterschutzbund ist sonst auch eine Idee. Aber vom Grundsatz her dürfte der Vermieter doch die Kaution nicht einfach so komplett dafür abziehen, oder? Zumindest nicht ohne vorhergegangene "Mahnungen"?

Kautionen werden nicht mit ausstehenden Mieten verrechnet.

Wende dich an den Mieterschutzbund.

Gerhart 05.07.2017, 09:12

Der Fragesteller wendet sich nicht an dich sondern an die community bei GF.net. Deine Antwort ist einfach Schrott.

0
maja0403 05.07.2017, 09:21
@Gerhart

Und du kannst nur dumme Komentare von dir geben. Der Fragesteller braucht eine Basis auf der er agieren kann, wo die rechtlichen Grundlagen berücksichtigt werden. Und da ist genau der Mieterschutzbund die richtige Adresse, denn dort sitzen kompetente Menschen, die genau wissen, was alles beachtet werden muß und wie man vorgeht.

2
ProRatione 05.07.2017, 09:22
@Gerhart

Warum sollte diese Antwort Schrott sein? Wenn man in einem Mieterbund ist, erledigen die solche Arbeiten. Im Übrigen hast du auf eine deiner Fragen genau dieselbe Antwort erhalten und nicht bemängelt. Und eine Hilfe für den FS ist dein Kommentar auch nicht, also eben das was du gerade kritisierst trifft auch auf dich zu.

1

Was möchtest Du wissen?