Vermieter zahlt das Guthaben aus Betriebskosten 2013 nach Auszug nicht aus.

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist doch dann ein Fall für die Haftpflichtversicherung, die sich ja ein Mieter genau aus diesen Gründen leistet und merke, der Vermieter hat gerichtsfest seinen Schaden binnen 6 Monaten ab Schlüsselrückgabe zu beziffern. Danach ist die Verjährung eingetreten. Setze ihn somit spätestens nach genau diesen 6 Monaten auf den Topf. Viel Glück und wenn er nicht spurt, Klage auf Abrechnung und die gewinnt hier bei uns fast immer der Mieter.

hausmannmichi 12.03.2014, 07:39

Meiner Meinung nach, tritt in solchen Fällen die Rechtschutz für Mieter ein und die haben wir nicht. Die Mängel wurden von uns beseitigt und es wurde auch keine Renovierung vor oder nach Auszug vereinbart. Die Wohnung wurde besenrein übergeben.

0
bwhoch2 13.03.2014, 09:46
@schleudermaxe

@schleudermaxe: Lies noch mal die Fragestellung. Da ist zwar von Mängeln die Rede, die jedoch ausgebessert wurden. Ansonsten steht was von "Erstattung der Renovierungskosten". Hier geht der Vermieter wohl davon aus, dass die Mieter zur Renovierung verpflichtet gewesen wären, was nichts mit Schadensbeseitigung zu tun hat.

0

Wenn der ehem. Vermieter nur behauptet, dass es Renovierungskosten gab, die ihr zu bezahlen habt, dann bittet ihn jetzt darum

  1. das Guthaben bis zum 31.03.2014 auf Euer Konto zu überweisen

oder

  1. Euch eine genaue Aufstellung der Renovierungskosten bis dahin zu schicken, aus der auch hervor geht, aufgrund welcher Tatsache der Vermieter meint, ihr müßtet dafür aufkommen.

  2. wird er nicht machen und wenn er 2. auch nicht macht, dann mit einem gerichtlichen Mahnbescheid anmahnen.

Nach Zustellung des Mahnbescheids hat der Vermieter eine bestimmte Frist zu einem Widerspruch. Legt er Widerspruch ein, müßt ihr klagen. Das geht ohne Rechtsanwalt nicht mehr. Legt er keinen Widerspruch ein, folgt dem Mahnbescheid der Vollstreckungsbescheid. (Gleiches wie beim Mahnbescheid.) Legt er auch hier keinen Widerspruch ein oder gewinnt ihr die Klage und der Vermieter zahlt trotzdem nicht, habt ihr einen Titel, den nun ein Gerichtsvollzieher vollstrecken kann. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten, die nacheinander oder gleichzeitig angewandt werden können.

  1. Kontenpfändung (Bankverbindung ist Euch ja bekannt).
  2. Pfändung persönlicher Habe des Vermieters
  3. Zwangsgrundschuld ins Grundbuch eintragen lassen

Eure Chancen, ans Geld zu kommen samt Erstattung aller Kosten stehen gut, aber u. U. ist es eine langwierige Geschichte. Rechnet da ruhig mal mit mind. 1/2 bis 1 ganzes Jahr, wenn es zum Prozess kommen sollte.

Geht zum Mieterbund oder nehmt Euch einen Anwalt, der Vermieter darf allenfalls eine Kaution einbehalten für nicht beseitigte Mängel oder im Mietvertrag vereinbarte, aber nicht durchgeführte Renovierung, aber nicht das Guthaben aus den Betriebskosten.

Die Auszahlung war spätestens 30 Tage nach Zusendung der Abrechnung fällig. Setze jetzt dem Vermieter eine Frist von zwei Wochen und kündige bei Verzug Rechtsmittel an (Mahnbescheid, danach Klage). Basis deiner Forderung wäre § 812 BGB (Herausgabe wegen ungerechtfertigter Bereicherung). Dein Schreiben bitte als Einwurfeinschreiben!

Wie kommen wir nun zu unserem Geld

Mahnbescheid erlassen.

Das geht auch ohne Anwalt oder Mieterbund.

Wenn eine Mietkaution hinterlegt wurde sollten alle kosten durch diese Kaution begleichen sein. die Mietkaution kann der Vermieter für solche Reparaturen ( sofern Nachträglich) einbehalten. Man sollte auch hier den Mietvertrag sehr genau durchlesen. Oftmals steht versteckt eine Klausel drin die besagt das bei Auszug die Wohnung renoviert übergeben werden muss. auch wenn nichts mündlich Vereinbart wurde ist diese Klausel gültig ( Vertrag ist Vertrag) . Wenn Die kosten der Renovierung die Mietkaution übersteigt , ist das die Sache des Vermieters. Guthaben aus Nebenkosten Abrechnungen muss der Vermieter Rückerstatten , egal wieviel Kaution hinterlegt wurde. Im Zweifelsfall , dem Vermieter höflich anschreiben und eine Frist setzen. Wenn er nicht reagiert ,dann zum RA Bereich Mietrecht und sich beraten lassen. Kostet zwar etwas aber das lässt sich nicht Vermeiden.

hausmannmichi 12.03.2014, 07:47

Vielen Dank an Alle, die mir hier helfen! Zu Deiner Antwort: Das Problem, ich lese so einiges über die Verrechnung mit der Kaution. Wir haben keine Kaution hinterlegt. Ich habe auch gelesen, dass es eine ungerechtfertigte Bereicherung ist, wenn der Vermieter das Guthaben nicht auszahlt. Das ist so zu sagen nach STGB ( Strafgesetzbuch) eine Straftat. Wir bekommen das Geld trotzdem nicht. Der Anwalt würde zudem wahrscheinlich auch mehr Kosten verursachen, als das Guthaben ausweist. Also werden wir wohl das Guthaben nicht bekommen. Danke Dir für die Antwort!

0
albatros 13.03.2014, 09:39
@hausmannmichi
 Das ist so zu sagen nach STGB ( Strafgesetzbuch) eine Straftat. 

Wie kommst du denn darauf? Hier geht es um § 812 BGB (Zivilrecht)und nicht um eine Straftat gem. Strafgesetzbuch.

0
bwhoch2 13.03.2014, 09:50
@hausmannmichi
Das ist so zu sagen nach STGB ( Strafgesetzbuch) eine Straftat

Das ist keine Straftat, solange der Vermieter der Ansicht ist, er wäre im Recht damit, den notwendigen Geldbetrag für Renovierungskosten einbehalten zu dürfen. Das muss erst einmal zivilrechtlich geklärt werden. Würde er dann zur Zahlung verurteilt und zahlt das Geld trotzdem nicht aus, hat man einen vollstreckbaren Titel, der ggf. durch Kontenpfändung (Bankdaten sind Dir bekannt) oder auch durch eine Zwangsgrundschuld auf das Wohneigentum bekräftigt werden kann. Das würde dem Vermieter schon sehr weh tun und deshalb geh davon aus, dass sich eine Klage lohnt, wenn ihr nicht renovieren musstet.

0
albatros 13.03.2014, 09:37

Was hat die Auszahlung des Guthabens aus dem Überschuss mit einer Kaution zu tun? Du bist hier total auf der falschen Fährte!

0

Durch den Anwlt Deines Vertrauens.

Bezahlt besser einen Anwalt für einen einzigen Brief.

Es gibt Vermieter, die reiten auf so eine Welle. Da werdet ihr allein nichts machen können.

Anwalt einschalten oder Mieterschutz

Was möchtest Du wissen?