Vermieter will uns zwingen den Dachboden zu putzen

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Solch ein Zettel ist absolut irrelevant. Es gilt, was mietvertraglich bzw. in der Hausordnung vereinbart wurde. Als Strafe Boden putzen, das ist ja Mittelalter.

Wenn du deine Frage beantwortet haben willst, solltest du wirklich darauf achten, richtig zu erklären, um was es eigentlich geht. Es ist von Hausbesitzerin, Vermieter, Vermieterin und Putzfrau die Rede. Wer soll wann den Speicher putzen und wer hat da was dagegen? Ist die Hausbesitzerin nicht gleich Vermieterin? Vermieten Vermieter und Vermieterin zwei verschiedene Wohnungen (welche) oder sind die ein Paar? Ich blicke da nicht durch.

Für Konflikte mit dem Vermieter ist es von Vorteil - wenn man Mitglied im Mieterschutzbund ist - und dort mal kurz anrufen und/oder sich beraten lassen kann - wer im Recht ist - und was man akzeptieren sollte oder was eher nicht !

Ansonsten sollte man sich mit dem Vermieter arrangieren und ihn sich nicht wegen Kleinigkeiten zum Feind machen.

Absprachen sind ja schon nötig - damit eine Ordnung realisiert werden kann.

Wenn der Dachboden als Trockenraum für die Wäsche benutzt wird, muss der selbsverständlich von denen geputzt werden, der die Wäsche da oben trocknet, es gibt ja auch Staub, sowas sieht man ja in normalen Trockenräumen auh, da muss auch immer der putzen, der die Wäshe trocknet! Da muss jeder Raum sauber abgegeben werden, so dass der Nächste nicht erst putzen muss, ehe er die Wäsche aufhängen will!

Das müsste eigentlich im Mietvertrag stehen. Es steht doch bestimmt auh etwas drin, dass die Waschmashine immer sauber sein muss, wenn der einzene Mier^ter fertig gewashen hat, dann sind die Räume sauber zu hinterlassen, sowas steht bestimmt im Mietvertrag, ansonsten hat der Vermieter das versäumt und muss selber putzen, falls es zu Streit kommt. Wobei ih das nicht in Ordnung finde, wenn Jeder seinen Dreck weg macht, kann man in Frieden wohnen und es gibt keine Streitereien, wegen Sachen, die normalerweise üblih sind und mal nicht im Mietvertrag vermerkt sind, sowas ist selbstverständlich! L.G.Elizza

Hallo. Ich bin auch der Meinung wenn es nicht im Mietvertrag vereinbart ist,braucht man es nicht tun. Aber um den Frieden willen kann man es tun. Vieles ist auch selbstverständlich, wenn man zusammen in einem Haus wohnt. Und ein Dachboden Putzen das reicht doch alle 14 Tage.

Am besten wäre, dass das Putzen des Dachbodens an jeder Vermieter verteilt wird. So kommt jeder mal dran. Bei uns im Hause ist das so. Und das klappt gut. Und die Wäsche würde mich da nicht stören, die Person ist selber schuld wenn die wieder schmutzig wird !!!!

Damit erledigt man jetzt diese Frage? Trockner = Warm draußen und Geldverschwendung.

Bitte nur hilfreiche antworten.

Zur hilfe von nicht "verstehenden":

Es gibt: -Hausbesitzerin -Vermieter (gleichzeitig Putzfrau)

-Vermieter hat einfach so einen Zettel mit einer Regel aufgehangen -Diese Regel ist nicht in der Hausordnung etc. vermerkt. -Hausbesitzerin ist der meinung: Nicht Gültig ohne unterschrift der Mieter und da der Zettel einfach so gemacht und aufgehängt wurde -Nun Putzfrau will uns zwingen den Dachboden zu putzen -Gegen den einem anderen Mieter wurde uns damals gesagt: Egal, die sind gekündigt und brauchen daher nichts gegen zu sagen -In nebenkosten ist das Putzgeld mit drin

Kann man das irgendwie nachweisen das man es nicht machen muss? Als ich genau das selbe gesagt habe schrie Sie mich an, "Ich habe hier das sagen".

Deine Antwort interessiert hier so keinen das man sich anstellt wie kleine Kinder. Das wollte keiner wissen. Frage WAR obs gemacht werden muss, weil nicht immer alles stimmt und gemacht werden muss was in der Hausordnung steht, wie z.B. eine Mittagsruhe die drin steht, es aber nicht mehr offiziell gibt!

Es gibt eine Hausbsitzerin, eine Putzfrau (gleichzeitig die Vermieterin) und die Mieter.

Bei nicht verständnis kann gerne nachgefragt werden :)

Ihr stellt euch an wie die kleinen Kinder! Im Mietvertrag steht auch die Hausordnung, darin ist bestimmt auch das Putzen oder Fegen vom Keller und dem Dachboden geregelt!

wenn das reinigen des dachbodens nicht bestandteil des mietvertrages ist, dann muss man da auch nicht reinigen.

Neues: Nun will der Vermieter uns das in Rechnung stellen.. Darf er das?

lola240 25.08.2012, 16:00

WAS meist du genau damit will er euch extra kohle abziehn nur weil ihr das nicht macht??

0
albatros 26.08.2012, 01:38

Du musst das nicht bezahlen, nur wenn es in der Hausordnung bzw. im Mietvertrag vereinbart ist und ihr das aber nicht macht, wäre es zulässig.

0

*Mieter haben nichts unterschrieben

Wenn Ihr es anders nicht kapiert, ist das die beste Lösung so.

Was möchtest Du wissen?