Vermieter will uns Kündigen

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo, gehts der gut? # Vermieter dürfen nur im Notfall unangekündigt rein (z.B, es qualmt aus der Küche, von Euch ist keiner da und sie vermuten einen Brand). Ansonsten hat das mit Vorlauffroist schriftlich angekündigt zu werden. Vor wegen "ich komm mal immer unangekündigt".

Was denkt die Dame, wer sie ist? Ihr seid vertragsgültige Mieter, geh ich mal von aus und sie hat nicht die rechte eine Kaiser Mac, auch wenn die Whg. ihr gehört.

Sie kann Euch auch nicht bei einem Umzug Frist sagen, bis wann ihr was fertig zu haben habt, vor allem so kurzfristig eht schon gar nicht.

Und wenn Madam von und zu Gottes Gnaden meint, Euch fristlos kündigen zu können.. na viel Spass, auch Mieter habe n rechte und selbst wen, der paarmal seine Miete nicht zahlt, kann sie nur über gericht mit Räumungsklage rauskriegen. Und auch DIE gibt dem Mieter wieder Fristen.

Geht auf jeden Fall mal zum Mieterschutzbund und macht Euch über Eure Rechte schlau.. so wie die Dame sich hier liest, mag sich eine Mitgliedschaft wohl auch auf Dauer lohnen. Wer weiss,w as der noch alles so einfällt...

punki89 29.10.2012, 00:12

Sind 2 Männer

0

Zunächst darf die Frage erlaubt sein, warum der Vermieter einen Schlüssel zur Mietsache in seinem Besitz hat. Hinweis: Sofort das Schloss wechseln aber aufheben bis Mietende. Den Grund des Einbruches - angebliche Bedienung des Heizungsnotschalters - untersuchen. Sofort Hausfriedensbruch und Einbruch bei der Polizei anzeigen, am besten heute noch. Der Weisung und Drohung des Vermieters sofort schriftlich widersprechen. der 2. Einbruch ist ja noch eklatanter, weil die Anwesenheit des Mieters vermutet werden konnte. Unangemeldete Kontrollen sind ebenfalls nicht möglich. Habt ihr eine Gasetagenheizung, oder befindet sich der Heizungsnotschalter für die Heizung des Hauses in eurer Wohnung?

Der Vermieter ist weder berechtigt ohne Eure Erlaubnis die Wohnung zu betreten, noch unbegründete Kontrollen durch zu führen.

Gründe für eine fristlose Kündigung sind die angeführten Sachen jedenfalls nicht.

Außerdem darf er gar keinen Schlüssel zur Wohnung besitzen.

Mein Rat, Schließzylinder der Wohnungstür tauschen.

Wohnt Ihr mit dem VM gemeinsam in einen 2FH kann er Euch allerdings auch ohne Grund kündigen. Dann aber mit einer Frist von 6 Monaten.

So einfach kann und darf der Vermieter nicht in die Wohnung. Er darf die Wohnung nur mit Eurer Zustimmung nach Ankündigung oder aber bei Gefahr in Verzug betreten. Ob bei der Nummer mit der Heizung eine Gefahr bestand, kann ich nicht sagen, aber ansonsten waren sie hier zu nichts berechtigt.

Sauberkeit und Orndung in der Wohnung ist allein Sache des Mieters. Wichtig ist, dass das Eigentum des Vermieters, z.B. wie Wohnung an sich aber bei Euch auch die Möbel, nicht durch die Art der Nutzung beschädigt werden. Aber sicherlich wird der Teppich nicht durch Umzugskartons oder rumliegende Klamotten beschädigt.

Kündigen kann sie Euch deshalb nicht - zumindest hätte ihm Möglichkeiten gegen die Kündigung vorzugehen.

Ich würde mir aber überlegen, ob es selbst dort in der Wohnung bleiben wollen würde. Letztlich wird sich die Vermieterin nicht ändern und ich hätte keine Lust, mich kontrollieren zu lassen.

Teile dem VM doch mal mit ,dass du eine Anzeige wegen hausfriedensbruch machen wirst, denn er darf weder einen Schlüssel besitzen, noch einfach in eure Wohnung kommen ( es sei denn es sind ernsthafte Notfälle ,wie Wasserrrohrbuc o.ä und ihr nicht zu Hause), aber selbst dann muss er euch vorher darüber in kenntnis gesetzt haben, das er einen Schlüssel hat.

Trotzdem würde ich euch zu einer neuen Wohnung raten, denn cih glaube in Frieden leben ist dort nciht möglich.

bwhoch2 19.10.2012, 20:25

Quatsch: Kante zeigen in Form von Schloß austauschen und mit Anzeige wegen Hausfriedensbruch drohen. Das sollte reichen. Ansonsten Wohnung aufräumen und sauber halten, schon aus eigenem Interesse. Dann kann man mit den Vermietern auch wieder in Frieden leben. Sollte das immer noch nicht gut sein, kann man sich immer noch weitere Schritte überlegen. Aber nicht jetzt schon das Verhältnis komplett zerstören. Jetzt wieder ausziehen, kostet nur unnötig Geld. Das läßt sich bestimmt vermeiden.

0
Indivia 20.10.2012, 10:45
@bwhoch2

Naja , leider habe ich auch schon so eine ähnlich Erfahrung gemacht. Es fiel uns daran auf, das wir wen wir kurz weg gingen nie abschlosse. Als wir aber zurück kamen, die Tür abgeschlossen war.

Ich konnte nciht mit dem gedanken leben,dass sich jemand durch meine Sachen wühlt und für mich war damit auch das vertrauensverhältnis zerstört. Und der vermieter wird bestimmt nicht begeistert sein, wenn sie das Schloß austauschen udn ihm mit Anzeige drohen. Ich glaube nicht, dass man dort dann ncoh in Frieden wohnen kann

0

Also der Vermieter hat auch ein recht drauf, seine WHG zu besichtigen. Aber erst nach Anmeldung. Die WHG allein darf er nur betreten wenn Gefahr in Verzug ist, oder ihr es ihm ausdrücklich erlaubt habt.Auf jeden Fall wechselt das WHG Schloss

Gerhart 19.10.2012, 14:03

Ein allgemeines Recht zur Wohnungsbesichtigung hat der Vermieter nicht.

0

Sucht euch eine andere Wohnung - das geht ja gar nicht!!!!!!!!!

Der Vermieter darf eigentlich (meines Wissens nach) gar keinen Schlüssel zu eurer Wohnung haben! Ohne Euch betreten darf er sie schon mal nicht!

Also erstmal dürfen sie ohne eure Erlaubnis nicht eure Wohnung betreten, es sei denn es liegt wirklich ein Notfall vor. Wendet euch an den Mieterschutzbund, die helfen euch.

wende Dich schnellstens an den Mieterschutzbund

bwhoch2 19.10.2012, 20:22

Was soll das bringen?

0

Es gilt die Unverletzlichkeit der Wohnung. Der Vermieter hat kein Recht auf Einlass ohne Voranmeldung und Terminabsprache, man darf ihn sogar rausschmeißen. Ob aufgeräumt ist oder nicht, darf ihn nicht interessieren, so lange keine vermodernden Lebensmittelrest herumliegen und ein Hygieneproblem verursachen. Eine unordentliche Person muss jeder dulden.

Leider kennen viele Vermieter ihre Rechte und deren Grenzen nicht, da sollte man mal beim Mieterbund vorbeischauen.

Haut einfach aus eurer wohnung ab und sucht ne neue

AlphaCarinae 19.10.2012, 13:54

Nichts da. Abhauen, was soll das? Hier sind auch Kündigungsfristen einzuhalten. Möbliert - das scheint ein spezielles Mietverhältnis zu sein, vielleicht auch nur Untermiete? Kommt auf den Einzelfall an, aber die Unverletzlichkeit der Wohnung gilt auch da. Niemand darf mal eben so "eindringen" und in die Details der Lebensführung eingreifen. Wenn ich meine Schuhe auf dem Esstisch stapeln will, dann ist das meine Sache, wenn später der zur Möblierung gehörende Esstisch noch OK ist :-)

0

Was möchtest Du wissen?