Vermieter will Schäden über meine Versicherung beheben lassen.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich bin gestern aus meiner ersten Wohnung ausgezogen. Leider hatte ich damals beim Einzug kein ausführliches Protokoll über den Zustand der Wohnung verfasst, nur den sehr schlechten Zustand des Parketts im EG haben wir mit aufgenommen. Jetzt bei der Übergabe hat er natürlich ganz genau hin gesehen und jeden Fleck, Kratzer oder Delle, die er gefunden hat, aufgeschrieben.

Das könnte sich jetzt als teurer und großer Fehler herausstellen.

Man sollte immer bei Einzug ein Protokoll anfertigen,alle Mängel aufschreiben und von Zeugen unterschreiben lassen. Selbst wen n der Vermieter nicht unterschreibt, hat man dann Zeugen.

Dann am Besten mit Bildern dokumentieren.

Er hat mir dann schon gleich gesagt, dass er für die ganzen Schäden wohl nicht mit der Kaution (1200€) hinkommen wird und ich wohl noch was draufzahlen dürfte.

Zunächst einmal muss er Euch die Gelegenheit geben, die Mängel selber zu beheben, bzw. beheben zu lassen.

Falls dann nichts geschieht, darf er die Kaution zur Renovierung verwenden. Ihr könnt jedoch Nachweise über die gemachten Leistungen fordern.

Einfach zu sagen die Renovierung hat xxx gekostet, das geht nicht.

Da er selbst eine Schreinerei hat, macht er dann eine Rechnung über 2000€, lässt sich die von meiner Versicherung bezahlen und ich bekomme meine Kaution wieder - so seine Vorstellung.

Bei Versicherungsbetrug würde ich nicht mitmachen.

Ich würde einen Anwalt oder Mieterbund einschalten.

MfG

Johnny

Er soll dir seine Forderung in Rechnung stellen und du reichst diese Forderung an deine Versicherung weiter.

Diese wird den unberechtigten Anspruch zurückweisen (notfalls auch vor Gericht)

Du kannst auf keinen Fall alte Schäden melden. Den Versicherungsbetrug hättest du dann zu verantworten.

Oh, das ging ja schnell! Vielen Dank erstmal!

Natürlich lasse ich mich nicht auf seinen Vorschlag ein. Ich werde wohl erst einmal morgen mit meinem Versicherungsvertreter, der gleich um die Ecke wohnt, persönlich reden. Wenn Mietschäden ohnehin abgedeckt sind, dann müsste ich mir ja um die Kaution keine Sorgen machen, oder?

Sein selbstgekritzeltes Übergabeprotokoll habe ich übrigens auch nicht unterschreiben.

So viel ich weiß, ist der VM sogar wegen Steuerproblemen schon vorbestraft - am liebsten würde ich ihm daher wegen des Betrugsversuchs ein wenig Feuer unter dem Hintern machen, damit ich so schnell wie möglich mein Geld wieder bekomme und mich mit diesem Menschen nicht mehr rumärgern muss. Er hat mich und die anderen Mieter die letzten Jahre wirklich sehr viele Nerven gekostet.

Liebe Grüße Karin

Hallo ,

lass Dich um Gottes Willen nicht auf seine Vorschläge ein ! Was er vorhat ist Versicherungsbetrug !!! Wende Dich im Zweifelsfall besser an den Mieterschutzbund den es in jeder Stadt gibt ! Sag deinem Vermieter mal ganz beiläufig , ich bin im Mieterschutzbund und übergebe denen jetzt die ganze Anegelegenheit ! Lass Dich nicht über den Leisten ziehen ! Lass prüfen , was er von der Kaution einbehalten kann! Wende Dich auf jeden Fall an den Mieterschutverein , die haben auch Anwälte !!! Es geht hier schliesslich um dein gutes Geld !!!

GLG und einen schönen Sonntag , wünscht Dir , clipmaus :-))

ich würde den spieß umdrehen und selber mal die versicherung anrufen.

das klingt ja nach erpressung, wenn deine schilderungen stimmen.

ein anwalt für wohnrecht könnte dir da auch helfen - ist nur schwierig ohne beweise.

Wie du schon selber schreibst, es ist Versicherungsbetrug. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

bwhoch2 02.09.2013, 19:40

Kommt darauf an, wie man es meldet. Wenn man Forderungen einreicht, aber wahrheitsgemäß mitteilt, was man selbst davon hält. Wird die Versicherung unberechtigte Forderungen abwehren und evt. berechtigte (aufgrund des nicht vorhandenen Übergabeprotokolls vom Einzug) begleichen. Das hat dann nichts mit Betrug zu tun und man überläßt die Entscheidung ganz locker der Versicherung.

0

Was möchtest Du wissen?