Vermieter will Minderungsbetrag auf Mietkonto gutschreiben ohne mit der Miete zu verrechnen?

5 Antworten

Das bedeutet, dass er bei Lastschrifteinzug den Minderungsbetrag von den fälligen Mietzahlungen in Abzug bringt. Damit wäre Soll und Haben ausgeglichen. Würdest du selbst überweisen (Einzelü. oder Dauerauftrag) zögest du die Minderung von fälligen Zahlungen ab. Du hättest demnach keine Mietschulden infolge des Abzuges in anerkannter Höhe.

Das Mieterkonto ist ein internes Konto wo deine Mietzahlungen sich widerspiegeln.

Erst beim Auszug.
In der zwischenzeit wird er verkaufen und Sie gehen leer aus.

Was möchtest Du wissen?