Vermieter will Geld für Reparatur nicht zurückerstatten!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich musste einen Schlüsseldienst kommen lassen der das Schloss reparierte (Profilzylinder defekt+ Türöffnung 201,11€).

Der Vermieter muss dafür aufkommen.

Erstens will mir der Vermieter das Geld nicht zurückerstatten obwohl er laut Mietvertrag dazu verpflichtet ist, zweitens war eine Frau die vom Vermieter mit der Wohnungsbesichtigung von Mietinteressenten beauftragt ist nachmittags OHNE mich davon in Kenntnis zu setzen in der Wohnung!!!

  • Den Vermieter auf Zahlung verklagen

  • Für den zweiten Teil gilt: Vorsicht mit solchen Äußerungen, wenn Sie es nicht beweisen können.

Was soll ich jetzt tun?

Anwalt oder Mieterschutzbund einschalten.

Da es nachts 2 Uhr war, ist das als Notlage anzusehen und der Schlüsseldiensteinsatz gerechtfertigt. Der Vermieter hätte sich sicher nicht gefreut, wenn du ihn angerufen hättest. Wenn du Zeugen hast, dass da jemand in der Wohnung war und verm. das der Grund war, so sollte der V. diese zur Rechenschaft ziehen und Schadenersatz fordern. Über Kleinrep. läuft das nicht, da teurer als 50 EURO. Nochmaliger Wechsel ist nicht dein Bier.

Also so wie sue es schildern wäre es ein Fremdverschulden vorfür 10000 prozentig der Mieter aufkommen muss! Dann sagten sie das es sowieso im Mietvertrage steht und desshalb müsste er es auch zahlen selbst wenn es kein Fremdverschulden wäre. Sie müssen nochmal mit dem Vermieter reden, ihn regelrecht nerven und bloß nicht loslassen. Zur Not müssen sie gegen den Vermieter Klage einreichen. Ich würde sagen das solltest du tun wenn du ihm circa 2 Wochen auf die Ketten gegangen bist. Dann sollten sie sich aber erstmal von einem Anwalt beraten lassen.

Das ist immer der gleiche Ärger! Tut mir leid für Dich. Erstens hätte niemand ohne Deine Zustimmung Deine Wohnung in deiner Abwesenheit betreten dürfen. Zweitens ist der Vermiteter voll zur Rückerstattung aller entstandenen Kosten verpflichtet. Leider musst Du nun deinem Geld hinterherlaufen. Überleg dir, ob du einen Anwalt einschaltest, oder das einfach abhakst, denn Gerichtsverfahren dauern und kosten Geld.

Der Vermieter ist nicht dazu verpflichtet die Kosten zu übernehmen,wenn du selbst einen Schlüsselnotdienst beauftragt hast.Der Vermieter darf nicht während deiner Abwesenheit(es sei denn ihr habt das schriftlich abgemacht,oder du bist länger abwesend)in deine noch angemietete Wohnung und diese Interessenten zu zeigen,er muß sich immer vorher anmelden und einen Termin mit dir vereinbaren.Wenn du Zeugen hast,das der Vermieter sich wirklich so geäußert hat wie du sagst,das er die Kosten für das Schloß bezahlen möchte,dann würdest du ja auch vor Gericht jederzeit eine Eidestaatliche Erklärung dazu abgeben können.Wenn im Rechtsschutz...nutzen,du hast ja auch deine Zeugen,oder aber in Ruhe mit Vermieter sprechen und gleich schriftlich absichern.

spamlerjohn 21.10.2012, 17:11

Danke für die Antwort! Aber wieso muss der Vermieter die Kosten nicht übernhemen? Es war doch 2 Uhr morgens und ich musste in die Wohnung. Der Vermieter reagiert nicht mehr auf meine Mails.

0
johnnymcmuff 21.10.2012, 20:48

Der Vermieter ist nicht dazu verpflichtet die Kosten zu übernehmen,wenn du selbst einen Schlüsselnotdienst beauftragt hast

DIe Aussage ist falsch!

Warum?

Begründung:

Ist der Vermieter nicht erreichbar oder nicht rechtzeitig erreichbar, etwa, wenn er gerade in Urlaub ist und be- oder entsteht ein Mangel, dessen Behebung zur Abwendung einer Gefahr für den Mieter oder die Mietsache nicht aufgeschoben werden kann, kann der Mieter ebenfalls entsprechende Maßnahmen veranlassen und vom Vermieter Aufwendungsersatz verlangen.

www.anwalt-im-netz.de/mietrecht/mangel-der-mietsache.html


Soll der Mieter also bis zum nächsten Morgen im Flur schlafen? Wohl kaum.

0

Anwalt einschalten? da wird man die besten Karten haben.

Geh zum Mierterschutzbund.

Verklagen natürlich, was sonst?

Was möchtest Du wissen?