Vermieter verweigert Information bezüglich Bauarbeiten zu geben. Ich soll ihn nur noch zu bestimmten Zeiten und nur noch telefonisch kontaktieren. Ist das ok?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Baumaßnahmen sind nur dann anzukündigen, wenn diese unmittelbar deine Wohnung betreffen, d.h. die Handwerker in deine Wohnung müssen.

Die Montage eines Baugerüstes sollte in der Regel angekündigt werden, da hier ggfs. auch deine Hausratversicherung informiert werden muss (erhöhte Einbruchsgefahr).

Ansonsten solltest Du die Lärmbelästigungen genau dokumentieren und hier vielleicht eine Mietminderung geltend machen.

Der Vermieter muss Dir grundsätzlich nie auf Anfragen antworten, auch wenn das nicht schön ist. Ich halte von telefonischen Anfragen/Vereinbarungen grundsätzlich gar nichts. Hier fehlt Dir im Extremfall einfach ein Nachweis über das Besprochene. Ergo würde ich auch weitere Probleme schriftlich klären, unabhängig davon, ob Du eine Antwort bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um was für Bauarbeiten geht es?

Schriftlichen Kontakt (in korrekter Form) kann er dir nicht verbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuliaLeah
27.10.2015, 00:33

Anscheinende finden irgendwelche Arbeiten am Dach statt. Was genau gemacht wird weiß ich nicht. Wie in einem meiner anderen Beiträge erwähnt wurde eines Tages ein Baugerüst aufgebaut, wir Mieter wurden im Vorfeld nicht informiert und auch nach mehreren Wochen Bauarbeiten/ Baulärm bekamen wir keine Infos.Ich hatte dann bei dem Vermieter nachgefasst und er teilte nur in einem Satz mit, dass der Putz sich gelöst hätte, mehr Infos bekam ich nicht! Eigentlich hätte er eine Pflicht die Mieter vor oder wenigstens während der Bauarbeiten zu informieren, doch wochenlang keine Infos, erst auf Nachfragen von mir einen einzigen Satz.

0

Was möchtest Du wissen?