Vermieter verbietet die Satellitenschüssel auf dem Balkon, darf er das?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, das darf er nicht, außer, der Balkon gehört zur sichtbaren Front des Hauses. Dann darf der Vermieter es verbieten, zumindest solange, wie er euch eine Alternative bietet, also z.B. einen Kabelanschluss. Den müsst ihr dann natürlich selbst bezahlen. Wenn ihr keine Deutschen seid kommt es auf eure Landessprache an, da inzwischen viele Kabelanbieter auch anderssprachige Sender anbieten (türkisch, russisch und natürlich englisch; meist kann man das wählen). Übrigens, wenn du die Schüssel nur aufgestellt hast, die also nicht mit dem Haus verbunden ist, ist es eh egal, denn auf deinem Balkon kannst du (fast) alles aufstellen, was du willst. Ich hoffe,das hilft. LG, Samoht

Kommentar von Makatzzz
03.08.2011, 02:16

Okay, vielen Dnak für deine Antwort.

Ich werde dem Rat von rose nachgegen und mit dem Vermieter darüber reden.

0

Tel. (089) 233-40200 informiere dich mal unter dieser telefon nummer, das ist ein amt für wohnen und migration die können dir das normalerweiße ganz genau sagen können aber normalerweiße dürftest du das aber melde dich unter dieser telefonnummer...

Kommentar von Makatzzz
03.08.2011, 01:55

Gilt die Beratung nur im Raum München oder in ganz Deutschland?

0

Direkt darf der Vermieter die nicht verbieten. Der darf aber verlangen dass man die von der Straße aus nicht sehen kann!

Ausländisches Fernsehn verbieten darf er nicht, aber der Vermieter darf Satellitenschüssel verbieten,wenn Sie das Wohnfeld verunstalten wenn er der meinung ist.Vielleicht haben sich ja auch andere Mieter darüber geärgert,und vielleicht hat er es deshalb verboten ?

Kommentar von Makatzzz
03.08.2011, 01:55

Nee, die Nachbarn sind recht gechillt, wenn es um sowas geht.

0

der will nur verhindern das es in der Gegend dann so aussieht wie in der Türkei.

Kommentar von Makatzzz
03.08.2011, 01:52

Darf er das aber einfach verbieten?

0

Was möchtest Du wissen?