Vermieter überzeugen im Hund holen zu dürfen

11 Antworten

Sag halt du darfst das sowieso du möchtest nur die Bedenken des Vermieters verstehen und diese wenn möglich in einem Gespräch mit ihm ausräumen.

Ich würde zu einem Gespräch mit der Vermieterin raten. Auch wenn sie Hundehaltung ursprünglich ausgeschlossen hatte, wäre es ja möglich, dass sie sich nun auch umstimmen lässt. Das allerdings sollte man sich dann im Mietvertrag noch einmal bestätigen lassen. Viel Glück.

Die Klausel ist nicht unwirksam, Hunde unterliegen nicht dieser Kleintierregelung, zumal ihr zugestimmt habt. Aber Recht hin oder her, ich würde keinen Hund in der Mietwohnung halten, wenn es der Vermieter verbietet, das bringt mehr Ärger mit sich, als dass der Hund Freude bereitet. Ihr werdet vermutlich auch Probleme mit den Mitbewohnern bekommen und dann geht es möglicherweise um Ruhestörung und das ist nicht akzeptabel.

Richtig lesen bitte Ist ein Einfamilienhaus und es geht generell um Kleintiere, hab nicht gesagt, dass er als Kleintier gilt

0
@Catmom85

Aber ich sage dir, dass die Klausel, die du angeblich als unwirksam betrachtest Kleintierregel heisst! Wenn der Vermieter das nicht wünscht, werdet ihr auch keinen Hund halten.

1

Richtig! In einem Mehrfamilienhaus ist ein Hundeverbot durchaus berechtigt.

0

Hab mich bereits beim Anwalt erkundet....es ist Fakt Aber der Rechtsweg möchte ich ja nicht gehen, was ich auch geschrieben habe. Hab lediglich um Tipps gefragt und nicht, ob er unwirksam ist

0
@Catmom85

Deshalb ist mein Tipp, mit dem Vermieter und Eigentümer sprechen, um eine für beide Seiten akzeptable Lösung herbeizuführen.

0

Was möchtest Du wissen?