Vermieter tauscht Schlüssel aus und ist in Besitz der Einrichtung/persönliche Dinge

10 Antworten

Da müssen erst einmal die Fronten und Schuldfragen geklärt werden. Vermieter schließt mit Mieterin einen Hauptmietvertrag. Mieterin schließt mit deinem Freund einen Untermietvertrag. Die Mieterin übergibt an den Vermieter eine Kaution mit Summe X und dein Freund übergibt als Untermieter an den Vermieter ebenfalls eine Kaution von 1000€ ohne dass ein Vertragsverhältnis mit dem Vermieter besteht.. Der Vermieter verwendet das Eigentum deines Freundes rechtsmissbräuchlich zur Beseitigung eines Schadens, den dein Freund nicht verursacht hat und fordert eine weitere Summe zu endgültigen Beseitigung des Schadens, der etwa 2000€ beträgt, von deinem Freund. Ich vermute, dass die Mieterin keine Kaution an den Vermieter gegeben hatte oder mit Beendigung des Mietverhältnisse sich die Kaution hat zurückgeben lassen. Zwischen dem Vermieter und deinem Freund ist ein Mietvertrag zustande gekommen, der für den Zeitraum 12-11 bis 01-12 gedacht war. Liegt dieser Mietvertrag als Schriftstück vor? Wenn nicht, dann besteht dieser Vertrag mündlich und hat immer noch Gültigkeit, sofern der Vermieter in der strittigen Wohnung keine anderen Mieter aufgenommen hat. In einem Mündlichen Mietvertrag kann es keine nachweisliche Verpflichtung des Mieters zur Kautionshinterlegung geben, so dass hier die strittige Kaution nicht Gegenstand des mündlichen Mietvertrages ist. ich hoffe, dass wenigstens eine Quittung mit Datumsangabe für die Kautionsübergabe an den Vermieter zum Untermietverhältnis vorhanden ist. Hat die Mieterin das Untermietverhältnis mit deinem Freund gekündigt oder hat dein Freund den Vertrag gekündigt??? Die Mieterin hätte eine Kündigung begründen müssen. Die Kaltmiete als Mietpreis für Dez. 11 wurde von deinem Freund nachweislich bezahlt und galt nur für das ehemals untervermietete Zimmer? Hat der Vermieter von der Mieterin die Wohnung mit Protokoll zuvor zurück genommen? Wann hat der Vermieter das Schloss ausgetauscht und deinem Freund damit den Gebrauch der Mietsache vollends entzogen??? Ist die Mieterin nach deinem Freund aus der Wohnung ohne Übergabe ausgezogen? Welcher Schlüsselnachweis besteht noch?

Sofortmaßnahmen: Der Vermieter muss unter Fristsetzung aufgefordert werden, an deinen Freund die rechtsirrig übergebene Kaution von 1000€ durch Überweisung auf Konto deines Freundes zurück zu geben. Wird die Rückzahlung nicht geleistet, ist eine kurzbefristete Mahnung zu schreiben. Wird auch diese nicht vom Vermieter beachtet, muss dein Freund zwingend einen gerichtlichen Mahnbescheid gegen den Vermieter erlassen, damit die Rückgabe der Kaution nicht verjährt. Diese sogenannte Kaution ist faktisch keine Kaution sondern eine freiwillige Hinterlegung eines Geldbetrages ohne Rechtserfordernis. Unabhängig vom gerichtlichen Mahnbescheid macht sich der Vermieter der Unterschlagung nach erfolgloser Aufforderung zur Rückgabe strafbar. Die Anzeige dieser Straftat bei der Polizei ist hier dringend zu empfehlen. Ähnlich ist mit dem persönlichen Eigentum zu verfahren. Ein Vermieterpfandrecht ist nicht möglich weil mündlicher Mietvertrag geschlossen wurde. Falls das Zimmer vom Vermieter widerrechtlich geräumt wurde, fehlen deinem Freund ganz bestimmt der Familienschmuck und 20.000$ Bargeld sowie 20 Unzen Feinsilbermünzen im Wert von 2.334,00€, ein Montainbike 1700,00€ und deine Heimkinoanlage von BOSE 1000€ etc. Allein schon durch den Schlosswechsel ist ein immenser Schaden zu vermuten. Der Vermieter kann mir wirklich jetzt schon leid tun. Die Mietern ist aus der Sache raus, weil der Vermieter nach 6 Monaten nach Mietende gegen die Mieterin keinen Schaden mehr geltend machen kann.

Moment mal: Der Betroffene soll bewußt lügen? Das ist doch in diesem Fall Aufforderung zu einer Straftat, nämlich Betrug. Das sollte hier nicht toleriert werden.

0
@bwhoch2

Lieber bw², Vermutungen sind noch keine Aufforderungen zu einer Straftat. Wahrscheinlich hast du im Vermieteralltag noch keine Bekanntschaft mit "reichen" Mietnomaden gemacht, die durch den bösen Vermieter um Hab und gut gebracht wurden. Je mehr ich über diese verzwickte Kiste nachdenke umsomehr Dinge fallen mir auf, die mit tatsächlichen Straftaten des Vermieters zu tun haben.

0

Wenn dein Freund seine Sachen sowie dias Geld, wieder haben will dann muss er mal seinen "Nerv" auf die seite stellen! och havbe auch oft keinen Nerv, und muß es trotzdem machen! Wenn dein Freund damals nur Untermieter war, so hat er mit der Vermieterin nichts zu tun, da die hauptmieterin ja ausgezogen ist. Ferner hat die Hauptmieterin ja damalls 2000 € gezahlt. Daher kann sie von Ihn ja auch keine 1000 € einbehalten. Auch nicht mit der Begründung das der Flur beschädigt ist. Das müss Sie alles mit der "Hauptmieterin" klären. Und wenn Sie die Wohnung schriftlich abgenommen hat, dann hat sie überhaupt keine möglichkeit mehr an Ihr Geld zu kommen, und somit hällt Sie sich an deinen "Genervten" Freund! Ferner hatte dein Freund einen Mietvertrag nit seiner WG Kollegin und nicht mit der Vermieterin, Geht zum Mieterschutzbund, diese sind Preisgünstiger als ein Anwald und helfen euch weiter! http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/k2_kuend/k_untermiet.htm

Mir ist einiges unklar an deiner Schilderung. Die Mitbewohnerin war die Mieterin, dein Freund nur der Untermieter. Wieso hat dein Freund dann eine Kaution hinterlegt, die Mitbewohnerin jedoch nicht?

Wenn die Mitbewohnerin den Schaden verursacht hat, wieso möchte der Vermieter dann das Geld von deinem Freund?

Etwas unternehmen hätte man da schon längst müssen, z.B. eine Anzeige bei der Polizei, da der Vermieter die Sachen unterschlägt.

wann darf der vermieter bei einer fristgerechten kündigung die Schlüssel zurück verlangen

Wir ziehen Ende November um und kommen erst Ende Januar aus dem Mietvertrag. Jetzt waren schon Interessenten da und haben sich die Wohnung angesehen. Diese würden evtl. im Januar einziehen. Der Vermieter möchte aber noch vorher einige Sachen renovieren. Also müsste er im Dezember in die Wohnung. Nun die Frage, bis wann müssen wir Miete zahlen und ist es so, wenn er die Wohnungsschlüssel haben will, dass wir dann aus dem Vertrag raus sind?

...zur Frage

Tierhaltungsverbot Mietwohnung umgehen?

ich schildere kurz mal meinen Fall:

Vor ca 1 Jahr bin ich mit meiner Katze in meine jetztige Sozialwohnung (wohnraumgeförderte Wohnung) gezogen. Ich musste leider umziehen da die Miete für die alte Wohnung schon lange unbezahlbar war. Damals gab ich dem neuen Vermieter (Wohnungsgesellschafft) aus Angst die neue bezahlbare Wohnung nicht zu bekommen an das ich keine Haustiere besitzen würde. Nach der Zusage für die Wohnung habe ich ca 6 Monate Später eine Anfrage an den Vermieter für die Erlaubnis für die Haltung für einer Katze gestellt. Zum Vermieter (Wohnungesellschafft) ist zu sagen das dieser in meinen Ort mehere tausend Wohnung besitzt. In meinen Mietvertrag stand, dass man eine schriftliche Erlaubnis für die Tierhaltung vom Vermieter bräuchte. Heute teilte mir der zuständigen Mitarbeiter telefonisch mit das man keine Haustiere erlauben würde. Mich überraschte diese Antwort einwenig da viele seiner Mieter Tiere hier halten würden. Diese zogen sogar zeitgleich mit mir hier ein. Ich sprach ihn darauf an das in den anderen Wohungen und in den Nachbarswohnungen von ihm Tiere aller Art gehalten würden, z.B. Hunde, Katzen, Kaninichen. Ich sagte ihm das ich mit Tieren aufgewachsen bin, das ich selbst eine chronisch mittelschwere Depression besitze würde (alles Wahrheitsgemäß) und deshalb auch einen starken sozialen Rückzug entwickelt habe. Ein Bezugstier wäre mir dann doch schon sehr wichtig. Er sagte mir das er generell keine Haustiere erlauben würde, die anderen Mieter halten illegal Tiere. Er erlaubt keine Katze da es sein könnte das andere Mieter Allerigien gegen Katzen haben könnten. Er sagte mir wegen den Wunsch ein Tier haben zu wollen das ich doch ins Tierheim gehen sollte, dort könnte ich mir einen mir mal einen Hund zum gassi gehen ausleihen, die Katzen könnte ich mir dann dort auch ansehen. Mich machte diese Aussage richtig fertig. Ich will mir doch nicht nur ein Tier mal kurz ansehen, sondern ich wollte eine Beziehung zu einen Tier aufbauen. Es hörte sich aus seinen Mund so an das Tiere keine Lebewesen sind. Ein Besuch im Tierheim würd mich nur noch mehr fertig machen. Meine nun illigeal gehaltene Katze will ich nicht abgegeben. Ich würde untergehen wenn ich diese nicht mehr haben würde. Meine Katze ist jetzt schon seit 7 Jahren bei mir, sie spendet mir sehr viel Kraft. Eine neue bezahlbare Wohnung findet man als psychisch kranke EU-Renterin leider garnicht. Für meine jetztige Wohnung stand ich 7 jahre !!!! auf einer Warteliste. Selbst diese Wohnung habe ich nur mit einer Notlüge bekommen :(. In ständiger Angst zu leben die Wohnung zu verlieren oder die Katze abgegeben zu müssen macht mich nur noch mehr mehr krank.

Frage: gibt es trotzdem eine Möglichkeit das ich meine Katze offiziell halten dürfte? was ratet ihr mir?

...zur Frage

Miete für übergangsmäßig leerstehendes Zimmer- Wer muss zahlen?

Hallo allerseits,

mich beschäftigt zur zeit folgendes Problem: Seit circa einem Jahr lebe ich nun mit meiner Mitbewohnerin in einer 2er- Wg. Leider hat sie vor gut drei Monaten Schimmel in ihren Instrumenten und sukzessive darauf auch auf einigen von ihren Kleidern und Möbeln entdeckt. Natürlich waren wir beide sehr besorgt und haben zusammen die gesamte Wohnung nach weiteren Schimmelstellen durchforstet..erstmal ohne weitere Befunde. In Absprache mit dem Vermieter haben wir daraufhin 1-2 Wochen die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung protokolliert um festzustellen, dass diese in der Regel viel zu hoch ist. Außerdem sind wir mit einem speziellen Messgerät die Wände entlang gegangen, mit welchem wir allerdings keine auffällig feuchten Stellen ausfindig machen konnten.

Da ich so wie so wahrscheinlich in gut einem halben Jahr weg ziehe, habe ich mich entschlossen, für diese Zeit keinen neuen Umzug in die Gänge zu leiten. Meine Mitbewohnerin, was ich auch gut verstehen kann, aber schon. Sie hat sehr kurzfristig eine Wohnung gefunden und diese 1-2 Wochen nach ihrer Besichtigung Anfang November übernommen. Für den November zahlt sie jetzt also doppelt. Da ich vor dem Einzug meiner Mietbewohnerin in Aussicht gestellt hatte, die Wohnung einmal komplett zu übernehmen (damals schwebte mir auch noch vor langfristig in der Stadt zu bleiben), durch die Schimmelgeschichte aber diesbezüglich Bedenkzeit brauchte und vor allem erstmal mit dem Vermieter klären wollte, wie wir das Luftfeuchtigkeitsproblem angehen könnte, konnte meine Mitbewohnerin zugegebenermaßen unmittelbar nach ihrer Kündigung keine Anzeige für einen neuen Mitbewohner_in ausstellen. Ich hatte mich aber letztendlich circa 2 Wochen nach ihrem Wohnungsfund entschieden, ihr Zimmer nicht zu übernehmen, auch deshalb, weil ich zu zufällig zu diesem Zeitpunkt auch eine nette Person kennengelernt habe, die dringlich nach einem Zimmer gesucht hat.

Diese Person hat jetzt trotz der Schimmelmisere, aus der ich vor ihr keinen Hehl gemacht habe, offiziell zugesagt, kann jedoch erst Ende Dezember einziehen. Meine Mitbewohnerin will aber auf keinen Fall auch noch für Dezember zahlen und fordert jetzt, dass ich oder die neue Mitbewohnerin für ihre Monatsmiete aufkommen sollen.. wer muss jetzt ganz objektiv betrachtet zahlen? Ich? Sie? Der Vermieter???

Ich freue mich jedenfalls sehr über jede hilfreiche Antwort : )

...zur Frage

Vermieter im Hausflur

Ich wohne in einer Wohnung zur miete. Darf dann mein Vermieter einfach so in den Hausflur kommen ohne sich davor anzukündigen. Also er wohnt auch nicht in dem Haus wo ich wohne. Danke für eine Antwort.

...zur Frage

Vermieter hat einfach Schloss ausgetauscht - darf er das?V

Wir haben zum 31.12.2010 unsere Wohnung fristgemäß (3 Monate Kündigungszeit) gekündigt. Da wir schon früher in die neue Wohnung ziehen konnten, sind wir schon Ende November umgezogen, jedoch die Miete und Nebenkosten für die alte Wohnung noch bezahlt für den ganzen Dezember 2010. Heute wollte ich die alte Wohnung betreten um noch ein paar Sachen aufzuräumen und die notwendigen Renovierungsarbeiten auszuführen aber ich musste feststellen, das das Haustürschloss ausgetauscht worden ist. Nun meine Frage: Darf der Vermieter das einfach?? Der Mietvertrag gilt noch bis 31.12.2010 und ich habe noch für Dezember bezahlt! Was passiert denn jetzt, ich kann ja nicht in die Wohnung um zu renovieren. Die Wohnung ist halt jetzt besenrein. Was soll ich jetzt tun?

...zur Frage

Ist es möglich die Kaution dem Vermieter zu überlassen und ohne Weiteres aus der Wohnung auszuziehen?

Hey. In der Wohnung unserer WG sieht es nach 4 Jahren nicht mehr so doll aus. Der Laminat muss in der Hälfte der Zimmer ausgewechselt werden, einer der Fensterrahmen ist etwas kaputt gegangen (war unser Fail..), im Bad ist ein Stück Keramik von der Badewanne abgegangen usw. usw.

Jetzt wollte ich wissen ob man ohne das Ganze selber wieder gutzumachen und zu reparieren ausziehen kann wenn der Vermieter einfach die Kaution einbehält? Auch wenn die notwendigen Sanierungskosten die Kautionshöhe übersteigen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?