Vermieter stellt Einbauherd. Mieter muss seine Küchenzeile dafür in der Wohnung lassen.

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn es sich durch den Einbau des Herdes dann um eine feste Einbauküche handelt, geht diese in der Tat auf den Hausbesitzer über. Sie wäre auch über die Gebäudeversicherung abgesichert. Bleiben die einzelnen Schränke aber lose, gehören sie nach wie vor zum Inventar des Mieters.

Also, wenn denn Dein Nachfolgemieter Deine Zeile nicht haben will, steht der Einbauherd rum und keiner kann damit etwas anfangen. Denklogisch somit völlig klar, das drumherum muß auch dableiben und kann verkauft oder auch nur so dagelassen werden. Für mich ganz einfach und klar oder es gibt eben einen Standherd.

das ist einfach unzulässig... geradezu grotesk

Kommentar von XtraDry
26.07.2011, 07:08

Was genau sollte daran unzulässig sein, wenn beide Seiten damit einverstanden sind???

0

Das ist ganz sicher nicht zulässig! Kauf den Herd allein und du hast Ruhe.

Heb den alten Herd und die alte Spüle auf und wenn du ausziehen solltest, stellst du das Gerümpel halt wieder hin.

Und wichtig: Fotos machen!!!

Kommentar von LonoMisa
25.07.2011, 23:32

Und wichtig: Fotos machen!!!

Besser: durch Andere Fotos machen lassen!

0

Jetzt steht aber in einem Schreiben dazu, dass ich meine komplette Küchenzeile bei einem Auszug in der Wohnung lassen muss. Ist das rechtens?

Ja, natürlich, wenn das vertraglich so vereinbart wird. Du musst das ja nicht akzeptieren, dann gibt es eben keinen Einbauherd...

Dass ich den Herd samt Unterschrank und die Arbeitsplatte mit Spüle drin lassen muss, kann ich ja verstehen...aber die anderen Unterschränke auch?

Muss ja alles zusammen passen...

Wenn ich mich verpflichte die Küche in der Wohnung zu lassen, kann ich doch von dem Nachmieter trotzdem einen Abstand verlange, oder?

Verlangen schon, aber wenn er sich weigert, hast Du keine Chancen, denn Du hast dann keinen Vertrag mit dem Nachmieter, musst die Küchhe aber dennoch drin lassen...

Jetzt steht aber in einem Schreiben dazu, dass ich meine komplette Küchenzeile bei einem Auszug in der Wohnung lassen muss.

Aber nicht ohne Bezahlung! Das käme ja einer Enteignung gleich. Es ist und bleibt dein Eigentum. Alles was du eingebracht hast!

Kommentar von 284hamburgerin
25.07.2011, 23:39

Danke für die Antwort. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass ich die Küchenzeile später einmal gegen einen Abstand dem Nachmieter vermachen kann... aber das sollte ich vielleicht sicherheitshalber noch einmal schriftlich mit der Verwaltung festhalten.

0

Was möchtest Du wissen?