Vermieter schickt mir keine Nebenkostenabrechnung nach 1 Jahr?

8 Antworten

Es kommt erst mal darauf an, wie der Abrechnungszeitraum für die Abrechnung ist. Der Vermieter hat nämlich bis zu 12 Monaten nach Ende des Abrechnungszeitraums Zeit, dir die Abrechnung zu geben. Wenn diese Zeit noch nicht um ist, musst du noch warten. Schau doch mal auf eine vorherige Abrechnung, was dort als Zeitraum drauf steht.

Nach den 12 Monaten kannst du dem Vermieter eine Mahnung mit Fristsetzung schreiben, dass er die Abrechnung schicken soll. Tut er es weiterhin nicht, kannst du deine gesamte Vorauszahlung für die Nebenkosten für das Abrechnungsjahr zurück fordern.

Anderer Antwortgeber haben geschrieben, dass du vielleicht eine Nebenkosten Pauschale vereinbart haben könntest anstatt einer Vorauszahlung. Das denke ich nicht, denn erstens hat der Vermieter ja selber gesagt, dass eine Abrechnung kommen wird, und zweitens, wenn es nicht ein Haus mit 2 Wohnungen ist, von denen der Vermieter eine davon bewohnt, dann muss Wasser verbrauchsabhängig gerechnet werden und nicht pauschal.

von denen der Vermieter eine davon bewohnt, dann muss Wasser verbrauchsabhängig gerechnet werden und nicht pauschal.

Das ist falsch. Es gibt massenhaft Mietshäuser, in denen völlig legal keine Einzelverbrauchserfassung beim Wasser gemacht wird.

Was Du meinst ist die Heizkostenverordnung, die jedoch nicht für den Wasserverbrauch gilt.

0
@bwhoch2

Ja, ich habe die Heizkostenverordnung gemeint. natürlich. Denn der Fragesteller hat in der Information "Warmwasserpauschale" geschieben. Sorry dass das mißverständlich von mir geschrieben war.

0

Korrektur: Ich habe im letzten Absatz nur das Warmwasser gemeint in Bezug darauf, dass in der Frage von Warmwasserpauschale die Rede war. Mit dem Kaltwasser ist es natürlich etwas anderes.

0

Bei einer früheren Frage dazu hast Du von 50 € für Warmwasser geschrieben, dann 125 € insgesamt für Nebenkosten, dann wieder 75 € nur für Hausreinigung oder 75 € für Heizung. Ich denke, Du solltest Deinen Mietvertrag mal ganz genau prüfen, was da drin steht.

Steht da "Nebenkostenpauschale" oder "Nebenkostenvorauszahlung"?

Steht da was von Vorauszahlung für Heizkosten und Warmwasser? Diese Position darf keinesfalls als Pauschale abgerechnet werden, wenn das Haus mehr als eine Mietwohnung hat.

Ich gehe mal davon aus, dass Du 125,- € pro Monat voraus bezahlt hast und davon waren 75 € für Heizung und Warmwasser und 50 € für alles Übrige. Eine Pauschale für den Verbrauch von Warmwasser in Höhe von 75 € kann es nicht gewesen sein. Das wäre Wucher!

Wenn im Mietvertrag Vorauszahlung steht, dann verlange jetzt die Abrechnung für 2016 und falls Du sie noch nicht bekommen hast, auch für 2015 bis zum 15.03.2018. Wenn Du sie bis dahin nicht hast, verlangst Du die gesamten Vorauszahlungen zurück, denn Gerichte hier sind der Meinung, wenn es nichts abzurechnen gibt, gibt es auch nichts zum Vorausbezahlen.

Rückzahlung dann auch erst mit Fristsetzung fordern und wenn diese nicht eingehalten wird, gerichtlichen Mahnbescheid zustellen lassen. Spätestens ab diesem Schritt solltest Du aber einen Rechtsanwalt beauftragen, der Deine Interessen vertritt.

... da ich eine Warmwasserpauschale von 75€ pro Monat bezahlt habe ...

Wenn wirklich eine Pauschale vereinbart wurde, bekommst du gar keine Abrechnung und benoetigst auch keine. Bei einer Pauschale bekommt man bei einem geringeren Verbrauch nichts zurueck und muss bei einem hoeheren Verbrauch auch nichts nachzahlen

Oder war es vielleicht doch keine Pauschale sondern eine Nebenkostenvorauszahlung?

Darf man die falsch angegebenen Nebenkosten in Mietvertrag korrigieren? Wenn die Kaltmiete anhand den Nebenkosten ermittelt wurde, darf man sie auch ändern?

Als Nebenkosten hat die Voreigentümerin immer 66€ im Monat bezahlt. Und ich bin jetzt der aktuelle Eigentümer und vermiete die Wohnung an die Voreigentümerin. Als Vermieter habe ich 66€ Nebenkosten(Vorrauszahlung) im Mietvertrag angegeben. Anhand der Nebenkosten habe ich als miete 400€ angegeben. Die Voreigentümerin hat mich später informiert das die Nebenkosten sind falsch eingegeben und sie muss nicht 66€ bezahlen weil: ich als Vermieter muss davon folgendes bezahlen: Gebäudesicherung, Grundsteuer, Hausverwaltung. Ist der Mietvertrag noch gültig? Darf ich die Nebenkosten korrigieren? Oder muss ich korrigieren? Wenn Ja, darf ich auch die Kaltmiete korrigieren?

...zur Frage

Kann der Vermieter das ausgezahlte Guthaben aus der Nebenkostenabrechnung nach 14 Monaten zurückfordern?

Der Vermieter hatte uns Ende 2014 für 2013 eine Nebenkostenabrechnung zukommen lassen, die ein Guthaben ausgiesen hat. Das Guthaben zahlte er aus. 13 Monate später kam ein Schreiben das er sich geirrt hätte und eine neue NK-Abrechnung. Weitere drei Wochen Später folgte dann eine Mahnung mit Androhung des gerichtlichen Mahnverfahrens. Wir haben dann erst einmal einen Teil unter Vorbehalt bezahlt. Kann der Vermieter das nach dieser Zeit fordern, oder hat er bereits die Verjährungsfrist überschritten??

...zur Frage

Wie lange muss ein Vermieter die Nebenkostenabrechnung aufbewahren?

Wir sind Ende Oktober 2016 aus unserer alten Wohnung ausgezogen. Für das Jahr 2015 benötige ich jetzt die Nebenkostenabrechnung. Das Haus wurde während der Miete verkauft. Der alte Vermieter des Hauses behauptet absolut keine Unterlagen dieser Wohnung wie zb die Nebenkostenabrechnung mehr zu haben. Wie lange ist der Vermieter verpflichtet diese aufzubewahren?

...zur Frage

Vermieter unterschlägt mir wichtige Dokumente!

Hallo Zusammen. Ich versuche mich mal eben kurz zu fassen, Es geht darum dass ich seit 3 Jahren nun in meiner Wohnung lebe (Mietwohnung) und es gab ständig Stress mit dem Vermieter, denn der hat sich beschwert weil ich tagsüber nie da wäre weil ich oft bei meinem Freund war dann wurde sich beschwert dass ich etwas singe (es war wirklich in Zimmerlautstärke) und nun will mein Vermieter mich raus haben.Denn ich würde angeblich seit Januar keine Miete bezahlen was aber nicht stimmt da ich es belegen kann 2. Hatte ich meinem Vermieter die Nebenkostenabrechnung bezahlt in höhe von 298 euro für eine kleine 42qm Wohnung habe aber nie Nebenkostenabrechnung bekommen vom Jahre 2013/14 .Nur einen handgeschrieben Zettel mit angeblichen Kosten dann wollte mein Vermieter(mündlich) 400 euro haben ohne Grund zu sagen und jetzt auf einmal 600 euro,Dann kam noch eine Beschwerde hinzu weil ich unplünktlich meine Miete bezahle (und ich habe es schriftlich angekündigt dass ich vor dem 15. kein Gehalt bekomme und habe es so mit den Vermieter abgesprochen.Seit dem meine Vermieter von mir erfahren haben dass ich unter Depressionen leide weil ich einen kleinen Ausraster in meiner Wohnung hatte versuchen se alles mich rauszuschmeißen =( ich bin echt ratlos.

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung ohne details - muss ich zahlen?

Hallo, ich habe ende 2011 die Nebenkostenabrechnung für 2010 bekommen, leider ohne details. Habe diese auch bezahlt, da ich keinen ärger bekommen wollte. Jetzt ist fast 1 Jahr vergagnen und ich warte immer noch auf die Details habe den Vermieter auch schon mehrmals darauf angesprochen.

Jetzt kommt bald die Abrechnung für 2011 und ich erwate das selbe theater. Jetzt reichts mir aber und ich schrieb ihm einen Brief.
Darf ich in "androhen" wenn ich die detalis zur nebenkostenabrechnung 2010 nicht bekommen, das ich solange die 2011er abrechnung auch nicht bezahle?

Ich wohne nicht mehr dort, bis seit august ausgezogen und er hat auch noch meine Kaution.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?