Vermieter nimmt gestrichene Wohnung nicht ab?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grundsätzlich ist ein Mieter nicht verpflichtet, Schäden zu beseitigen, die er nicht verursacht hat, also auch keine dunkel durchscheinenden Antriche von Vormietern. Sofern Du nachweisen kannst, dass die nicht von Dir sind. Je öfter man da nun frisch drüber streicht, umso mehr von der weißen Farbe wird "abgemalt".

Selbst wenn die üblichen Fristen von drei, fünf und sieben Jahren für Schönheitsreparaturen im Mietvertrag stehen, sind sie nicht unbedingt bindend.
Denn grundsätzlich sollen Schönheitsreparaturen nur dann ausgeführt
werden, wenn die Räume unansehnlich geworden sind – es muss also immer der Einzelfall betrachtet werden. Normale, der Mietdauer entsprechende "Abwohnspuren" sind zulässig.

Kürzere Fristen, mit denen der Vermieter den Mieter zum häufigeren
Renovieren veranlassen will, sind ungültig, weil sie den Mieter
unangemessen benachteiligen. In einem solchen Fall sind die gesamten
Regelungen zu den Schönheitsreparaturen unwirksam – mit der Folge, dass
der Mieter überhaupt nicht renovieren muss.

Wenn es denn doch sein muss: Mit weißer Farbe kann man dunkle Anstriche überdecken, wenn man eine winzige Menge SCHWARZ mit reinmischt, UND eine gute, deckende Farbe verwendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadini161
15.02.2016, 14:50

Ich habe knapp 1 Jahr in der Wohnung gewohnt und wie schon gesagt alles so gelassen. Und es ärgert mich sehr wie sich der Vermieter querstellt. Weil ich wie gesagt jetzt schon 2 mal komplett gestrichen habe und ich es ihm einfach nicht recht machen kann

0
Kommentar von steffenOREO
15.02.2016, 14:52

Vermutlich hat der Mieter eine renovierte Wohnung übernommen und muss sie jetzt auch renoviert zurückgeben. Das ist eine übliche Klausel in Mietverträgen.

0

Keine Renovierungsarbeiten

 (dmb) Ist der Mieter nach der Vereinbarung im Mietvertrag nur zur „besenreinen“ Rückgabe der Wohnung verpflichtet, muss er nach Angaben des Deutschen Mieterbundes (DMB) keine Schönheitsreparaturen oder Renovierungsarbeiten durchführen. Der Mieter muss die Wohnung leer räumen und grobe Verschmutzungen beseitigen.

Der Bundesgerichtshof (BGH VIII ZR 124/05) hat – so der Mieterbund –entschieden, dass beim Auszug des Mieters keine besonderen Reinigungsverpflichtungen hinsichtlich Wohnung, Keller oder Fenster bestehen. Besenrein bedeute, „mit dem Besen grob gereinigt“. 

Diese Verpflichtung erfüllt der Mieter schon dann, wenn er grobe Verschmutzungen beseitigt. Dazu gehört – so die Bundesrichter – auch das Entfernen von Spinnweben im Kellerraum. Weitergehende Reinigungsarbeiten können über die Vertragsvereinbarung „besenrein“ nicht verlangt werden.

Da wir deinen Mietvertrag nicht kennen, ist eine genauere Antwort nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blindi56
15.02.2016, 14:49

Meist wird im Mietvertrag ausdrücklich drauf hingewiesen, dass FARBIG gestrichene Wände wieder weiß gestrichen werden müssen. Hat man nichts farbig gestrichen, muss man auch nicht weißen. Dann gelten höchstens die üblichen Fristen für  Schönheitsrepararutren.

0

Das kann dir nur dein Mietvertrag sagen. Wenn dort steht, dass du die Wohnung renoviert übergeben musst, dann musst du dich ranhalten und die Arbeiten ordentlich ausführen. Vermutlich hast du auch eine frisch renovierte und sauber geputzte Wohnung übernommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadini161
15.02.2016, 14:38

Leider war ich bei der Übernahme nicht anwesend sondern mein Partner hatte diese durchgeführt

0

naja das man alles tip-top putzt, fenster putzt, böden schrubbt, toilette blitz-blank sauber abgibt ist ja wohl selbstverständlich. ob du die benutzt hast oder nicht spielt doch garkeine rolle.

wenn du nicht fleckenfrei streichst, musst du tapeziern oder damit leben, dass der vermieter streichen lässt. das kann sehr teuer werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadini161
15.02.2016, 14:37

die Toilette war sauber nur ein Rand vom Wasser. Was ja klar es ist wenn keiner die nutzt.  Das bildet sich nunmal

0

Wenn ihr fleckig gestrichen habt, habt ihr fleckig gestrichen. Du gibst es ja sogar selbst zu.

Klar ist das rechtens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadini161
15.02.2016, 14:36

Wir haben alles ordentlich mit weiß gestrichen und die alte Farbe die nicht mal von mir ist kommt jetzt durch !

0

Was möchtest Du wissen?