Vermieter möchte nach Auszug noch absahnen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit dem Wohnungsabnahmeprotokoll sollte alles vermerkt sein, was der Meinung des Vermieters nach alles nachgearbeitet werden muss - oder fehlt. Mit Verfassen und Unterzeichnen des Protokolls durch alle Mietparteien ist das erledigt. Was im finalen Protokoll nicht aufgenommen wurde, muss auch nicht beglichen werden. Er hatte mit der Wohnungsabnahme die Gelegenheit, Mängel oder die Abwesenheit von Einrichtungsgegenständen festzustellen. In diesem Fall hat er das nicht. Und damit hat er Pech gehabt, wenn er im Nachgang feststellt, wenn doch etwas fehlt oder er etwas beschädigt vorfindet. Das Protokoll ist Dein Freund. Wenn dort nicht explizit steht dass die Lampen und Handtuchhalter fehlen, kann er Dir gar nichts. Wenn er das könnte, könnte er auch selber Einrichtungsgegenstände wegschmeissen und behaupten, Du hättest es entwendet. So geht das nunmal nicht.

Und wegen der Kaution: Sobald keine Positionen laut Protokoll oder der Nebenkostenabrechnung mehr offen sind, muss er Dir die Kaution zurückzahlen. Und was das Abziehen der ZEITWERTE - er dürfte Dir nichtmal die Neuwerte der Ersatzbeschaffungen berechnen - von der Mietkaution betrifft: Einen solchen Abzug darf er nur mit Deiner AUSDRUECKLICHEN Bestätigung vornehmen. Es handelt sich schliesslich um Dein Geld, und nicht um seins. Er verwaltet es nur treuhändisch.

Lass Dich nicht einschüchtern oder Dir einen Bären aufbinden. Geh zur Mietschlichtstelle und lass es auf eine Konfrontation ankommen. Meiner Meinung nach hast Du gute Karten.

Einen Tip für die Zukunft trotzdem. Wenn man in eine Wohnung einzieht, in der es dem Vermieter zugehörige Gegenstände gibt: NIEMALS wegschmeissen, sondern gesondert gelagert (z.B. im Keller) aufbewahren.

Mietschlichtstelle

Eine Erfindung von dir?

1
@albatros

Nein. Bitte um Entschuldigung, ich komm aus der Schweiz, dort gibt es sowas. Ich bin davon ausgegangen, dass es das in Deutschland auch hat.

1

Im Übergabeprotokoll ist nix dergleichen festgehalten worden? Damit hat der VM eine ordnungsgemässe Abnahme durch Unterschrift bestätigt. Danach sollte eigtl. nix mehr nachkokmmen.

Das Protokoll ist maßgebend. Hat der Vermieter das Fehlen der strittigen Gegenstände nicht im Protokoll vermerkt, waren sie bei Übergabe ganz einfach da oder gehörten nicht zur Mietsache. Was nach der Übergabe geschah, kann dir egal sein.

Dinge, die gefehlt haben und die im Protokoll aufgeführt sind, musst du ersetzen.

Setz ihm schriftlich eine angemessene Frist (10 Bankarbeitstage sind allemal ausreichend) zur Auszahlung der Kaution und drohe ihm rechtliche Konsequenzen bei Nichtzahlung an. Hier solltest du das genaue Datum des Fristablaufes nennen, damit die Fälligkeit kalendermässig bestimmt werden kann. Benutze nicht die Formulierung "innerhalb von 10 Tagen..."

Kann der Vermieter Teile meiner Kaution einbehalten, weil mein ehemaliger Mitbewohner seine Nebenkosten nicht zahlt?

Hallo, es geht um Mietrecht bei einer 3er-WG. Alle Mieter hatten einen eigenen Vertrag mit dem Vermieter. Im Oktober 2015 bin ich ausgezogen, im Sommer kam dann die Nebenkostenabrechnung. Meine Kaution abzüglich Nebenkosten wurde mir nicht überwiesen. Erst auf Anfrage wurde mir mitgeteilt, dass noch Nebenkostenzahlungen anderer Mieter ausstehen würden und ich deswegen meinen Anteil noch nicht ausgezahlt bekommen könnte. Mittlerweile hat mir der Vermieter wenigstens einen Anteil überwiesen, es fehlen jedoch noch rund 70 Euro. Diesen Teil kann er mir nicht auszahlen, weil einer der Mitbewohner die NK noch nicht gezahlt hat und der Vermieter - hat er selbst gesagt - ja auch nicht auf den Kosten sitzen bleiben möchte. (Kommunikation mit dem Mieter erfolgte mündlich am Telefon)

Problem an der Sache: ich habe meinen Mietvertrag nicht mehr, könnte aber ein Exemplar eines ehemaligen Mitbewohners bekommen (der übrigens gleichzeitig mit mir ausgezogen ist und seine Kaution abzüglich SEINER NK zurückerhalten hat!) Ich habe weder einen Nachweis (Kontoauszug) darüber, dass ich die Kaution gezahlt habe, noch den Mietvertrag. Meine Frage: Ist das rechtens, was der Vermieter abzieht? Was kann ich für Schritte unternehmen, um an den Rest meiner Kaution zu kommen?

Danke schon mal :)

...zur Frage

Kaution bezahlen an die Arge, bin ich verpflichtet?

Liebe GuteFrage.net Community, die Frage wurde im Interesse einer anderen Person gestellt, es geht hier nicht um mich.

Die Person hat als Hartz 4 Empfänger eine Wohnung 1 Zimmer gemietet. Die Arge hat das Kautionsgeld von 1000€ an den Vermieter gezahlt und bezahlt monatlich direkt an den Vermieter die monatliche Miete ! Nun soll die Person die Kaution in monatliche Raten an die Arge zurückzahlen !

Frage : Ist die Person verpflichtet die monatlichen Raten an die Arge zurückzuzahlen ? Sie war zuvor Obdachlos und hatte kein Geld.

Liebe Grüße Spiesser05

...zur Frage

Darf der ehemalige Vermieter meine Kaution einbehalten?

Ich hatte am 5.2.18 Schlüsselübergabe. Wohung wurde ohne Mängel abgenommen. Jetzt will der Vermieter einen Teil meiner Kaution einbehalten für vielleicht noch anfallende nebenkosten für 2017 und einen Monat 2018. Vom Jahr 2016 bekomme ich von ihm  aber noch 160 euro zurück welche ich nicht verbracht habe.

Ist dies so rechtens oder habe ich Möglichkeiten etwas zu Unternehmen. Wie lange soll ich denn auf meine Kaution warten.?

...zur Frage

Ohne einem Bürgen, eine kleine Wohnung mieten?

Hallo Leute, mein Dad ist arbeitslos,
und ich will von zuhause weg... beginne dieses Jahr mit einer Ausbildung.

Meine Chance eine 1-Zimmer Wohnung zu mieten ist verdammt sehr gering, nicht...

Und ich habe niemanden (kein Bürgen)

-Und da macht sicherlich das JobCenter nicht mit, oder?

-Bleibt dann nichts übrig, außer in einer WG zu wohnen? Das will ich nicht.

Was kann ich tun?

...zur Frage

Kaution einbehalten wegen unverschuldeter Mängel?

Mein Vermieter will einen Teil der Kaution einbehalten, weil ich Risse in den Wänden nicht ausgebessert habe. Diese Risse bildeten sich während des Winters in den Regipswänden (wahrscheinlich aufgrund Zusammenziehen der Wand) Dieses wurde dem Hausmeister und dem Vermieter gemeldet, aber leider nur mündlich und nicht schriftlich. Nun meinte er, dass er mir 100 Euro der Kaution einbehalten will, da ich diesen Riss nicht ausgebessert habe. Muss ich unverschuldete Mängel beheben? Im Mietvertrag wird bei Schönheitsreparaturen aber nicht das Ausbessern von Rissen in der Wand thematisiert, sondern lediglich das Anstreichen der Wände.

...zur Frage

Schon mal nach der Mietkaution nachfragen,oder noch warten?

Wir sind nach 10 Jahren ende September aus einer Mietwohnung ausgezogen.Bei der Übergabe mit dem Vermieter war alles in Ordung.Die Wohnung wurde verkauft.Der Käufer war auch bei der Übergabe dabei.Die Wohnung wird auch voll umgebaut und renoviert. Bis jetzt haben wir die Kaution noch nicht zurück bekommen.Auch noch nicht die Jahresnebenkostenabrechnung für 2010.Sollte ich wegen der Kaution schon mal nachfragen.Oder was empfielt ihr mir?Wie lange hat der Vermieter Zeit die Kaution mit Zinsen zurückzuzahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?