Vermieter möchte EFH verkaufen, was kann ich als Mieter tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Aber was ist, wenn der Vermieter plötzlich Eigenbedarf anmeldet um uns eins auszuwischen? Er hat zwei Brüder, die er vorschieben könnte. Ich könnte mir auch vorstellen, das der eine Bruder einzieht und plötzlich wird das Haus dann doch verkauft. 

Das sind dann immer noch 9 Monate Kündigungsfrist und in der zeit kann man ja wohl etwas passendes finden.

Vorgetäuschter Eigenbedarf kann teuer werden.

MfG

johnnymcmuff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wartet doch mal das Preisangebot ab, vielleicht passt das ja so, dass ihr dann mit der monatlichen Ratenbelastung ähnlich liegt wie bisher mit der Miete (oder leicht drunter, dann wäre auch noch eine Rücklage für Reparaturen möglich).

Ansonsten würde ich mir erstmal keine so großen Sorgen machen. Kündigen kann er selbst dir nur wegen Eigenbedarf. Das dürfte jetzt aber schon deshalb schwieriger werden, weil er den geplanten Verkauf angekündigt hat und das Haus bei Eigenbedarf dann auch wirklich bezogen werden müsste.

Natürlich ist das Risiko vorhanden, dass ein neuer Eigentümer dann wegen Eigenbedarf kündigt. In der Zeit der niedrigen Guthabenzinsen bei den Banken ist es aber auch so, dass viele Kapitalanleger gezielt nach vermieteten Objekten suchen. Erstens sind vermietete Häuser oft im Verhältnis günstiger und zweitens müsste dann nicht erst ein Mieter gesucht werden; die Miete fliesst also bereits ab dem ersten Tag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst der Erwerber kann mit Eigenbedarf kündigen.

Die Verkaufsabsicht ist KEIN Kündigungsgrund. Das wäre eine Verhandlungsposition für euch um ihm ein Kaufangebot zu machen.

Ein vermietetes Haus kann er nur sehr schwer verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tipsyfive 17.01.2016, 20:45

Aber was ist, wenn der Vermieter plötzlich Eigenbedarf anmeldet um uns eins auszuwischen? Er hat zwei Brüder, die er vorschieben könnte. Ich könnte mir auch vorstellen, das der eine Bruder einzieht und plötzlich wird das Haus dann doch verkauft. 

0
DerHans 18.01.2016, 14:37
@tipsyfive

Gegen solche Machenschaften kannst du dich schlecht wehren. Wenn der Eigenbedarf vorgetäuscht ist, kannst du den Vermieter auf Schadensersatz verklagen. Das musst du dann natürlich beweisen.

0

Verkauf bricht nicht Mietverhältnis. Der neue Eigentümer tritt in den bestehenden Mietvertrag ein. Natürlich kann er wegen Eigenbedarf kündigen. Aber es gibt auch Leute, die es als Geldanlage kaufen, auf dem Land nicht leben können, da die Arbeitsstelle zu weit weg ist usw. Was Du tun sollst, mußt Du für Dich selbst entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ansonsten müssen wir in einem Jahr raus. 

Ganz bestimmt nicht so schnell wenn überhaupt. Der neue Eigentümr muss erst mal im Grundbuch eingetragen sein, bevor er, auch wegen Eigenbedarf, kündigen dürfte. Die Kündigungsfrist beträgt dann 9 Monate. Alles kann sich also u.U. bis zu einem Jahr oder länger hinziehen. Also abwarten und Tee trinken. Und ruhig bleiben. Nichts unterschreiben. Überlegenswert wäre es wenn der alte Vermieter euch eine große Abfindung zahlen und sämtliche Kosten eines Umzuges tragen wollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre anbauen nicht ne Option, wenn der Preis stimmt?

Ansonsten wird es sicherlich etwas dauern bis das Haus auf dem Land verkauft wird.

Ihr solltet euch jetzt auf die Suche machen, wenn ihr wirklich was anderes werden soll.

Ein Mieter im EFH mindert den Verkaufspreis, da der Käufer die Arbeit mit der Kündigung  (eventuell Klage) hat. Der Vermieter wird euch daher irgendwann nicht mehr haben wollen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst doch selbst, dass Ihr gerne was größeres hättet. Also fangt an zu suchen, denn mindestens 9 Monate habt Ihr Zeit.

Wenn für Euch sogar Eigentum in Frage kommt, so könntet Ihr in der Zeit sogar bauen, oder kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
albatros 17.01.2016, 18:34

"denn mindestens 9 Monate habt Ihr Zeit".

Gerechnet ab Zugang der Kündigung. Erst muss der Kauf über die Bühne, dann derEintrag ins  Grundbuch. Das alles zusammen dauert länger als ein Jahr.

0
wfwbinder 17.01.2016, 18:43
@albatros

Mindestens 9 Monate umfasst einen Zeitraum von 9 Monaten + X.

Wenn sie jetzt anfangen zu suchen, kann es locker ein Jahr werden. Und wenn man selber baut und kann wenn es eng wird, nachweisen, dass das Haus in 2 Monaten fertig ist, bekommt man auch noch Verlängerung.

0

Sofern Sie kein gutes Angebot machen, laufen Sie Gefahr, dass jemand anders kauft und Sie dann wegen Eigenbdarf kündigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?