Vermieter möchte 150€ von meinem Kaution wegen Putzkosten einbehalten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mich interessiert zunächst, welchen Inhalts die in deinem Mietvertrag vereinbarten Schönheitsreparaturklauseln sind bzw. waren. Wenn sie unwirksam sein sollten auf Grund aktueller Rechtslage, war die Wohnung lediglich besenrein zurückzugeben. Will heißen grob gereinigt, Fenster nicht geputzt, Dübel entfernt aber Dübellöcher unverschlossen, Spinnweben auch entfernt.

Was konkret wurde denn bemängelt?

Du hast mit dem Nachmieter keine vertraglichen Beziehungen. Wenn er was beanstandet, ist der V. sein Ansprechpartner. Er hätte, bevor er nach deiner Nacharbeit Forderungen stellt, den Vermieter informieren müssen was er zu beanstanden hat und nicht loslegen und unbewiesene Behauptungen aufstellen.

Du solltest jetzt das Ansinnen der Kürzung deiner Kaution zurückweisen und ausdrücklich bestreiten, dass die Wohnung nicht ausreichend gereinigt wurde. Nun müsste der Vermieter beweisen, dass das nicht der Fall war.

Und außerdem: Hat der V. denn dem Nachmieter die 150EUR überhaupt bezahlt? Oder soll das eine Strafe für dich sein? Hier sehe ich fast eine ungerechtfertigte Bereicherung für den Fall, dass er die Kaution entsprechend kürzt. Du hättest Anspruch auf Herausgabe gemäß § 812 BGB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Da im Übergabeprotokoll der Mangel festgehalten wurde, dass du "die Küche nicht sauber ubedgwben hätte" und vereinbart wurde, "dass ich sie aber nachreinigen werde", dringt die beleghafte Ersatzvornahme durch eine Reinigungsfrima oder in Eigenleistung gegen Stundenzettel auch durch.

Jedenfalls dann, wenn als Frist dafür Einzug der Nachmieter gesetzt wurde, was nicht nachweislich schriftlich erfolgen musste.

G imager761


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich sollte es egal sein was der Nachmieter sagt. Beim normalen Auszug kommt ja der VM und nimmt die Wohnung ab, eigentlich macht man dann auch ein Übergabeprotokoll. War laut VM beim Auszug alles ok, dann kann sich der Nachmieter gern beim VM beschweren, du als ehemaliger Mieter bist dann aber eigentlich raus.

Ausnahme wäre wenn später ein versteckter Schaden gefunden wird, zum Beispiel das du die Wand eingetreten hast und eine Tapete drüber geklebt hättest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosti85
04.03.2017, 01:35

Ja, ein Übergabeprotokoll wurde vom VM erstellt. Da drin steht, dass ich die Küche nicht sauber ubedgwben hätte und dass ich sie aber nachreinigen werde. Die Nachreinigung habe ich tatsächlich gemacht. Allerdings steht im Protokoll, dass die Nachmieter (!!!) entscheiden sollen, ob meine Reinigung in Ordnung ist. Das finde ich total unlogisch. 

0

In welchem Umfang gaben diese Nachmieter denn an, was ! sie geputzt haben?

Du als Mieter mußt die Wohnung lediglich besenrein, aber sicherlich nicht klinisch sauber und mit hochglanzgeputzten Fenstern übergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
04.03.2017, 02:25

Leider hat Rosti 85 das Übergabeprotokoll akzeptiert und unterschrieben.

Meiner Auffassung nach ist hier eine  wirksame individuelle Vereinbarung getroffen worden.

Einziger Streitpunkt dürfte die Höhe der Forderung sein.

0

Ist dein Auszug schon offiziell vollzogen oder wohnst du dort offiziell noch ??

Das kann doch genauso gut entweder von den neuen Bewohnern oder vom Vermieter gelogen sein !!

Wenn dir etwas vorgeworfen wird, dann muss das erst mal bewiesen werden.

Außerdem, der Vermieter hätte die Wohnung prüfen lassen müssen oder es selber tun müssen, als du dort eventuell vor Wochen oder Monaten ausgezogen bist, wenn du dort allerdings offiziell noch wohnst, die "Schlüsselübergabe" also noch nicht erfolgt ist, dann ist sehr wahrscheinlich dein Vermieter im Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst die Wohnung nur besenrein übergeben. 

Da dein Vermieter nicht selbst die Wohnung geputzt hat, oder eine Firma damit beauftragt hat, kann er auch kein Entgelt von dir verlangen. Allenfalls könnte dein Nachmieter von dir verlangen,  nachweisbare (!) Unkosten zu erstatten.  

  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imager761
04.03.2017, 07:12

Du musst die Wohnung nur besenrein übergeben. 

Das meint etwas völlig anderes: Der M muss am Auszugstag nicht extra noch einmal feucht durchwischen oder bei Sonnenschein nach Regen noch einmal die Fenster putzen.

Aber selbstverständlich schuldet er Rückgabe in ordnungsgemäßem Zustand, d. h. ohne verschimmelten Kühschrank, pizzakäseverkrustetetem Backofen, fetttriefender Dunstabzugshaube, kalkstrotzender Duschwand, Wasserflecken auf der Fensterbank usw.

0

Nein, zumindest nicht so einfach die Kaution ist für nicht bezahlte Mieten und verschuldetet Schäden, aber sicher nicht einfach so mal für Putzkosten. Ich würde mal einen Beweis verlangen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich darf er das nicht! - Sie haben mit de Putzwut neuer Mieter nichts zu schaffen!

Ihre Pflichten enden mit dem, was im Wohnungsrückgabeprotokoll dokumentiert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell nein!

Mal was anderes: Wurde die Wohnung abgenommen vorher vom Vermieter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?