vermieter macht probleme (abmahnung)

4 Antworten

Dieser Vermieter - Mieterstreit wäre zu vermeiden gewesen, wenn die Zeiträume und die konkreten Tätigkeiten des Mieters im Garten vertraglich durch eine Gartennutzungsvereinbarung geklärt worden wären, die als Bestandteil des Mietvertrages gelten könnte. Aber das kann man ja nachholen.

Die zu erwartende Mahnung ist erstmal völlig unwichtig, weil daraus zunächst keine Konsequenzen für den Mieter entstehen. Einer ordentliche Kündigung nach dieser Abmahnung wegen Vernachlässigung der Mieterpflichten im Garten wäre zu widersprechen mit Verweis auf die fehlende Gartennutzungsvereinbarung. 

Wenn Widerworte mit Widerworten bedienst, wird sich euer Verhältnis nicht entkrampfen. Also mach ein schönes Gesicht und schlage dem Vermieter eine Gartenpflege/Nutzungsvereinbarung vor.

Mach Fotos von dem Garten, wie er vor deiner Arbeit aussieht!

Dann machst du deinen Anteil und machst Fotos, wie es nach deiner Arbeit aussieht!

Das kannst du dann als Beweis verwenden!

Du kannst dich ja auch selbst fotografieren mit Selbstauslöser, wie du arbeitest und dann führst du noch schriftlich Protokoll darüber, wann du welche Arbeiten gemacht hast!

Wenn er dann mit seiner Abmahnung kommt, kannst du ihm sagen, dass du vollkommen unberechtigt ist, da du deiner Verpflichtung nachgekommen bist!

Stell dir eine Art Hausmeister an, der Kleinkram macht, Fegen, Hecke schneiden und dann haste ne Rechnung darüber; dass du die "Hälfte" übernommen hast. Kann ja auch ein Schüler sein, dem du 20€ in die Hand drückst als Nebenjob. 

warum sollte ich sowas ich mach das schon selbst, aber wenn er mich nu reinschickt kann er mich doch nicht so einfach abmahnen as ist doch krank

0

Garten und Einfahrt pflegen als Mieter?

Hallo Community,

folgender Sachverhalt

Eine 4 Parteien Haus mit Garten und Einfahrt.

Die Verwalter des Hauses die nicht unsere Vermieter sind verlangen davon das wir bei der Einfahrt die Fugenkratzen und Unkraut zupfen obwohl wir den Garten nicht nutzen während die Verwalter den kompletten hinteren Garten für sich beanspruchen und der vordere von den anderen beiden Parteien genutzt wird. Einfahrt wird mitgenutzt weil dort die Parkplätze sind. Wie seht Ihr das müssen wir die Fugenkratzen??? Wenn der Verwalter das wünscht obwohl er sich selbst nur um seinen hinteren Garten kümmert? Den wir wie gesagt nicht mitnutzen dürfen.

...zur Frage

Kosten für anwaltliche Abmahnung zahlen?

Hallo zusammen,

gestern haben wir eine Abmahnung vom Vermieter (Hausverwaltung) wegen Störung des Hausfriendes (angeblich laute Musik & verleumderisches Verhalten) bekommen.

Aus meiner Sicht ist diese Abmahnung unberechtigt. Intrige, Schikane im einem Wohnhaus mit 11 Parteien...wobei angeblich 4 Parteien beim Vermieter über uns beschwert haben. Zwar wurde namentlich nicht erwähnt, jedoch wissen wir genau welche Personen es waren. Mit den restlichen 6 Parteien haben wir guten Verhältnis und die haben auch schriflich bestätigt, dass die Vorwürfe in der Abmahnung nicht treffend. Der Rechtsanwalt von Vermieter verlangt von uns für seine Tätigkeit 500,-Euro.

Meine Frage:

Wie soll ich jetzt vorgehen? Soll ich in den nächsten Tagen die Hausverwaltung um einen Gespräche bitten, um den Sachverhalt aus meiner Sicht zu erklären? Soll ich die "positiven" Bestätigungen vom 6 Bewohner vorlegen? Muß ich den Betrag überhaupt bezahlen? Wir haben leider keinen Rechtschutz und möchten noch nicht gleich zum Rechtanwalt laufen, dann würde die Kosten noch steigern. Oder es ist ratsam, zuerst die Abmahnung zurückzuweisen und dabei die Rechtsanwaltskosten zu ignorieren?

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Bambus wer ist für den Rückschnitt zuständig, wenn wir ihn sls Mieter nictht gepflanzt haben?

Wir sind Mieter eines EFH. Sind auch laut Mietvertrag für die Gartenpflege zuständig. Rasen mähen, Unkraut jäten, HeckenSchnitt machenwir alles. Allerdings steht sich ein von uns nicht gepflanzter Bambus im Garten. Diesen hab ich regelmäßig ausgedünnt. Leider wächst er stark und hebt uns nun die Terassenplatten hoch. Laut Vermieter sind wir dafür zuständig. Ich seh das aber anders, da ich kein Gärtner bin, kenne ich mich zum einen mit Bambus nicht aus und zum anderen hab ich die Pflanze nicht gepflanzt! Weiss jemand einen Rat???

...zur Frage

Was kann ich gegen eine Abmahnung vom Vermieter tun?

Ich habe eine Abmahnung von meinem Vermieter bekommen. Leider habe ich damit nicht das geringste zu tun.

Die Abmahnung lautet wg werfen von Gegenständen vom Balkon und Abfallentsorgung im Garten. Dazu muss man sagen ich wohne im EG eines Reihenhauses mit jeweils 8 Parteien pro Wohnhaus. Der Reihenhauswart erstreckt sich über ca. 15 Häuser.

Der Hausmeister hat in den letzten 10 Tagen drei mal je eine Getränkeflasche mit noch lauwarmer gelblicher (mit hoher Wahrscheinlichkeit Urin) "Originalton!!!!" im Bereich um ihren Balkon gefunden. Heute (14.01.2016) wurde der Hausmeister von einem Nachbarn angesprochen. Der Nachbar hat mich beobachtet, wie ich (unglaublich, ich bin so sauer) heute morgen (14.01.2016) eine solche Flasche vom Balkon geworfen habe.

Dann kommt noch ne Belehrung lt. § 27

.....und falls ich dieses Verhalten nochmals an den Tag lege , ist eine fristlose Kündigung unumgänglich......

BITTE HELFT MIR .......

Vielen Dank im voraus.........

...zur Frage

Darf der Vermieter eines Hauses ohne weiteres einen Baum im Gartenn fällen ?

Unser Vermieter will in unserem Garten einen Baum fällen, der bei Einzug schon dort stand. Im Mietvertrag ist die Gartenpflege unsere Pflicht. Kann der Vermieter ohne weiteres einen schönen gesunden Baum fällen?

...zur Frage

Abmahnung arbeitsverweigerung öffentlicher Dienst?

Hallo zusammen,

Welche Chancen habe ich wenn ich Einspruch gegen eine Abmahnung einlege: Arbeitsanweisung nicht nachgekommen.

Im Vertrag steht Klausel dass ich auch Aufgaben übernehmen muss, die geringer qualifizierte Angestellten ausüben müssen.

z.B. Parkplatzwächter, der Unkraut zupfen muss und keine Klausel im Vertrag...

Hab ich realistische Chancen?

Vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?