Vermieter leitet Mahnverfahren für eine ausstehende Nachzahlung von Betriebskosten noch innerhalb der Einwändefrist § 556 (2) Satz5 BGB ein! Ist das zu früh?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Pauschale Einwände sind nichtig. Die Nachzahlung per Mahnverfahren beizutreiben ist nur möglich, wenn es keine Hemmnisse gegen den Verzug gibt. Du hast vom Tag des Erhaltes der Bk-Abrechnung an 12 Monate Zeit deine Widersprüche zu konkretisieren. Auf jeden Fall solltest du die Abrechnungsbelege beim Vermieter einsehen. Die Nachzahlung solltest du unter Vorbehalt der Prüfung leisten.

Pauschale Einwände? Du bist ja putzig. Die entbinden dich keinesfalls 12 Momate lang von deine Zahlungpflicht. Sofern keine Zahlungsfrist gesetzt wäre, trat 30 Tage nach Zugang Verzug ein, der auch ungemahnt eine/n Mahnbescheid/Zahlungsklage rechtfertigt :-O

G imager761

Was möchtest Du wissen?