Vermieter Kündigt wegen Eigenbedarf!

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

"Nach dem Gesetz ist die Kündigung eines vertragstreuen Mieters nur möglich, wenn der Eigentümer ein „berechtigtes Interesse" daran hat. Eigenbedarf ist eine von zwei Interessenslagen, die der Gesetzgeber grundsätzlich als Kündigungsgrund anerkennt. Mit Betonung auf „Bedarf". Denn der Wunsch allein, die vermietete Wohnung künftig selbst zu nutzen, reicht nicht aus. Vielmehr muss der Vermieter „vernünftige" und „nachvollziehbare" Gründe dafür haben, dass er ausgerechnet die vermietete Wohnung für sich selbst, für eine zu seinem Haushalt gehörende Person (z. B. Pflegekraft) oder für einen Familienangehörigen zu Wohnzwecken benötigt. Zwar hat sich der Kündigungsschutz bei Eigenbedarf in den letzten Jahren deutlich verschlechtert. Trotzdem gelingt es mit Unterstützung des Mietervereins in vielen Fällen, die Kündigung abzuwehren oder zumindest eine Abfindung zu erwirken."

So sieht die rechtliche Lage aus. An eurer Stelle würde ich das Schreiben nicht einfach so hinnehmen und so schnell wie möglich den Mieterverein kontaktieren. Eure Chancen stehen gut!

Der Vermieter muss bei einer Kündigung wegen Eigenbedarf eine Menge berücksichtigen und nachweisen!

http://www.wohnung.com/eigenbedarf/

Waren Deine Renovierungsarbeiten mit dem Vermieter vereinbart und schriftlich festgehalten?

Ich würde ihn wegen arglistiger Täuschung auf Schadensersatz verklagen , sicher hat er schon vor 3 monaten gewusst das er die Wohnung selbst benötigt .( also kämpfe )

Steht in der Kündigung auch, WARUM der Eigentümer ausgerechnet in deine Wohnung einziehen will? Wenn nicht, ist die Kündigung nicht wirksam.

Ja steht drinne aus dem grunde das sie keien Unterkunft zurzeit hat da ihre bezihung auseinander ging und sie bräuchte unsere wohnung um dort jezt alleine zu Leben.

0
@wladis

Dann muss diese Eigenbedarfskündigung im Einzelnen geprüft werden. Gibt es in diesem Haus vielleicht noch eine andere Wohnung, die der Eigentümer genau so gut beziehen könnte? Das kann hier alles niemand wissen. Der Rat, Mitglied im Mieterbund zu werden und die Kündigung dort prüfen zu lassen, ist noch der beste Rat und billiger als ein eigener Anwalt.

0

wenn der eigenbedarf nachzuweisen ist dann ist es rechtens..es ist aber nicht immer einfach zusagen wer ist eigentlich der eigenbdarf...der vermieter selbst ja,dessen kinder auch...aber dann wird es schwer

So einfach geht das seitens der Vermieterin auch nicht. Beim Mieterbund erhälst Du klare Aussagen. Der Rechtsanwalt sollte nicht beeindrucken.

da muss der Vermieter aber sehr gute Gründe haben, warum er das nicht schon vor 3 Monaten wusste und damals selbst eingezogen ist. Dazu muss er auch verheiratet sein und mindestens auch 2 oder mehr Kinder haben.

Leider darf sie das machen....Schadensersatz bekommst du, wenn du feststellst das sie die Wohnung nicht bezogen hat, sonst nicht !

Ja darf er!!!Fristgerecht!!!

Wie soll er den sonst sein haus alleine bewohnen können irgendwann mal???

Oder es verkaufen!!

Müsste eigendlich was im Mietvertag drüber stehen!

Spreche mal mit ihm darüber, das du nicht für ihn renoviert hast!!

Wenn er dir nichts zahlen will dafür geh zum anwalt!

ja er darf.... wenn er eigenbedarf hat, kann er euch fristgerecht kündigen

Sie kann:(

Mein Tipp: Melde Dich beim Mieterschutzbund an - da bin ich auch und seitdem trauen sich die Vermieter nicht mehr so viel

Was möchtest Du wissen?