Vermieter kümmert sich nicht im laute Mieter

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Vermieter, der Mieter unter uns haben unsere Beschwerde wie folgt beantwortet: Ist ihr (unser) Problem, Hauptsache

Wenn Du Mieter wärst, könntest Du Miete mindern; das fällt leider weg.

Es bleibt wohl nur der Weg immer wieder die Polizei zu rufen und das Ordnungsamt zu informieren.

Das bedeutet konkret, dass wir ausschließlich die Möglichkeit haben den Mieter auf Unterlassung zu verklagen und ansonsten keinerlei andere Möglichkeiten existieren

Anders wird es wohl nicht gehen.

Schade, dachte es gibt einen "Masterplan". Finde es eine absolute Frechheit, dass der Vermieter nichts unternehmen muss.

Nein, den gibt es nicht.

MfG

Johnny

Es gibt da ein schönes Merkblatt vom Mieterverein Hamburg: http://www.mieterverein-hamburg.de/tl_files/dokumente/merkblaetter/merkblatt-32-laerm.pdf

Ob das auf andere Bundesländer oder Gemeinden 1zu1 übertragbar ist, kann ich nicht sagen. Aber eines ist sicher: Der Vermieter steht in der Verantwortung dafür, dass alle seine Mieter die Hausordnung einhalten.

Ich denke schon, dass Du die Miete mindern kannst. Nur solltest Du das im Vorfeld mit einem Anwalt besprechen!

Wie schon geschrieben, wir sind Eigentümer unserer Wohnung und zahlen somit keine Miete...

0

Wenn ihr selbst Eigentümer seid, ist dies leider wirklich ein Problem zwischen euch beiden Bewohnern.

Wenn die Polizei wirklich JEDEn Tag kommen muss, gibt es aber sicherlich bald weitreichendere Konsequenzen , also ein Ordnungsgeld o.ä. also hartnäckig bleiben und jedes Mal wenn Krach ist, anrufen ;)

Da hat der Vermieter durchaus recht. Das Problem besteht zwischen euch un dem Mieter der Wohnung, nicht zwischen euch und dem Vermieter.

Ihr könnt also weiterhin die Polizei rufen wenns zu laut wird.

Dann müsste ich jeden Tag die Polizei rufen. Denke aber die sollten Ihre Kräfte und Zeit nutzen um Straftäter zu suchen etc.

0
@OESJN

DAnn bleibt nicht viel mehr übrig als die Zeiten in denen Unruhe herrscht beweissicher festzuhalten und auf Unterlassung zu klagen.

0
@Messkreisfehler

Das bedeutet konkret, dass wir ausschließlich die Möglichkeit haben den Mieter auf Unterlassung zu verklagen und ansonsten keinerlei andere Möglichkeiten existieren. Schade, dachte es gibt einen "Masterplan". Finde es eine absolute Frechheit, dass der Vermieter nichts unternehmen muss.

0
@OESJN

das ist der nachteil, wenn man eigentümer ist. deshalb rate ich auch von eigentumswohnungen ab

0

Vielleicht mit den anderen hausbewohnern ansprechen, dass man selber mal Lärm macht oder so, sonst auf Unterlassung klagen oder Polizei rufen

^wenn es so laut sit, werden scih doch noch andere leute im haus gestört fühlen.

Das ist ja auch so. Die Polizei war auch schon des öfteren vor Ort. Zuletzt mit sechs Mann, weil er wohl versucht haben soll deren Hund umzubringen. So zumindest wurde es mir von Nachbarn geschildert. Ändert aber alles nichts daran, dass nichts passiert.

0

wenn die Mieter sind dann könnten sie die miete lindern

0

ja, du kannst nichts tun, du kannst die polizei rufen oder beim verwalter streß machen, vielleicht hilft das etwas

eigentlich müsste der verwalter sich um so etwas kümmern

Sucht Euch einen Anwalt und der schreibt ihm ein paar nette Briefe, dann muss er was tun, sonst kriegt er ne Klage von Euch an den Hals.

geh mal lieber so fragen über ps4 oder so beantworten

und warte mit schwierigen themen, bis du wählen darfst

1

Ne Klage wegen was? Da kann man so viel Briefe schreiben wie man will. Der Vermieter ist nicht zuständig. Das ist ne Privatgeschichte zwischen dem Fraganten und dem Mieter.

0

Anwalt hatten wir eingeschaltet. Dieser hat auch mit dem Vermieter einige Briefe hin- und hergeschrieben. Das Ergebnis: Die Vermieter haben dem Mieter einen Brief geschrieben, dass er sich leiser sein soll usw. und ihm mit fristloser Kündigung gedroht. Problem ist, dass er dieses aber nicht umsetzt und der Mieter weiterhin alle belästigt und stört.

1

Was möchtest Du wissen?