Vermieter hat verpasst abzulesen und erstellt abrechnung pauschal mit schlusswerten

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

ja natürlich hat er miete gezahlt und den vertrag rechtens gekündigt, sogar noch einen nachmieter gefunden, obwohl nicht erforderlich !

er will ja das zahlen was er verbraucht hat, aber eben nur das für neun monate und im nächsten abrechnungszeitraum den rest ! es geht allein darum, dass der vermieter den verbrauch von 15 monaten auf 9 monate zusammengefasst hat und nächstes jahr dann nur noch fiskosten berechnen will ! das heißt, dass rückzahlungen bis nächstes jahr gheschoben werden !

Wenn er was verbraucht hat muß er dafür auch zahlen. Ist eine Ablesung nicht möglich gewesen, darf durchaus geschätzt werden. Dazu gibt es Tabellen. Warum will er denn seinen Verbrauch nicht zahlen? Hat er denn wenigstens die Miete während seines relativ kurzen "Gstspiels" bezahlt und unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist zum Ende Oktober gekündigt? In Deiner Frage steckt der Wurm drin!!! M.E. liegt das Problem ganz woanders!

wenn die Zähler nicht abgelesen wurden sollte von Stand beim Auszug eine qualifizierte Schätzung bis zum endpunkt der Abrechnung erfolgen.

nichts nachzahlen! einfach die geleisteten vorauszahlungen von der rechnung abziehen.

nein leider nicht, aber dem werden wir nun jetzt beitreten, damit die die ganze abrechnung prüfen!

dagegen angehen.aber sofort.und nichts bezahlen erstmal

er soll zum mieterbund oder zu einem anwalt

bist du im mieterschutzbund? kann ich empfehlen.

Was möchtest Du wissen?