Vermieter hat Stromanschluss "blockiert" - ich soll zahlen

1 Antwort

Du kannst sicherlich um Rtenzahlung bitten, aber um den Betrag kommst Du nicht herum. Du hättest Dich selbst anmelden müssen und Dich nicht auf den Vermieter verlassen, der ja auch nicht wissen kann, welchen Tarif Du möchtest.

Darf der Vermieter Energiesparlampen im Haus ablehnen, immer hin sparen LED Lampen bis zu 90% Strom und ich muss ihn ja mit bezahlen?

...zur Frage

Neueinzug - neuer STromzähler auch neue Zählernummer?

Hallo, nun hatte ich am gestrigen Tag Schlüsselübergabe meiner neuen Wohnung, welche ich ab mitte September beziehe. Nnun habe ich von dem alten Mieter die Zählernummer (Strom) erfahren, zwischenzeitlich jedoch wurden die Zähler gegen neuere Modelle (lt Vermieter) ausgewechselt. Hat sich damit zwangsläufig auch die Zählernummer geändert?

Vielen Dank!

...zur Frage

Energiegrundversorger will nicht liefern. Strom abgestellt - Was nun nun?

Mein Energieversorger, der nicht mein Grundversorger ist, hat den Vertrag mit mir gekündigt, da ich einige Abschläge nicht gezahlt habe. In dem Schreiben stand allerdings, dass mein Grundversorger mich nun weiterbeliefern wird. Ich war zwei Wochen über Ostern bei meiner Familie im Ausland, komme wieder und siehe da, es gibt kein Strom mehr. Dann finde ich im Briefkasten ein Schreiben vom Grundversorger, der mir mitteilte, dass er mich nicht beliefern möchte, da es in der Vergangenheit Zahlungsschwierigkeiten gegeben hat. Er gibt mit aber die Möglichkeit mich bis zum Datum X zu melden, um doch noch eine Lösung zu finden. Sollte ich mit bis Datum X nicht melden, wird er dem örtlichen Netzbetreiber mitteilen, dass er die Versorgung ablehnt und die Energie wird ohne weitere Information abgestellt. Dies ist also geschehen, da ich den Brief erst gelesen habe, als ich wieder zurückgekommen bin.

Allerdings bin ich am 31.03 gefahren und da hatte ich diesen Brief noch nicht bekommen und der Grundversorger schrieb ich solle mich bis zum 03.04 melden, ansonsten lehnt er die Versorgung ab und dazwischen lag Ostern. Ist dies überhaupt so rechtens, nicht einmal eine Frist von einer Woche zu bekommen, es kann doch gut sein, dass man mal einige Tage nicht da ist?

Wie würdet ihr in so einer Situation weiter vorgehen? Ich könnte mir vorstellen, dass der Grundversorger sagt, er beliefert mich nur weiter, wenn ich zum Beispiel ein halbes Jahr im Voraus zahle + Stromsperr und Wiederaufnahmegebühren. Das wären fast 1000Euro. Das könnte ich auf gar keinen Fall bezahlen. Würde da das Sozialamt, Jobcenter oder so helfen können?

Ich bin Studentin, erhalte kein Bafög und lebe nur von einem Nebenjob.

...zur Frage

Strom gekündigt wohin jetzt bezahlen?

Hallo, ich habe meinen Stromanbieter wegen Umzug gekündigt, bin jetzt wieder bei "grundversorgung" wie finde ich jetzt raus wie viel ich an wen überweisen soll, oder bekomme ich ein Brief vom "grundversorger"

...zur Frage

Neues Haus gekauft, Stromanmeldung Neueinzug

Hallo,

es geht um folgenden Sachverhalt:

Eine Familie kauft sich ein Einfamilienhaus und lässt es renovieren. Das Einzugsdatum ist voraussichtlich im Dezember 2013. Am 26. Oktober wurde von dem Grundversorger ein neuer Stromzähler verbaut. Zwei Wochen später erhält die Familie einen Brief vom Grundversorger mit der Nachricht: "Herzlich Willkommen bei der ... ab dem 26. Oktober beliefern wir Sie mit Strom. Ihr Abschlag beträgt...€"

Besteht nun bereits ein Vertrag mit dem Grundversorger oder kann die Familie noch einen anderen Stromanbieter wählen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?