Vermieter hat schlechten ruf

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mache Dir Dein eigenes Bild von dem Vermieter.

Es gibt das Sprichwort:

So wie es in den Wald hineinschallt.so schallt es auch wieder heraus.

Wenn Du also mal irgendwas zu beanstanden/reklamieren hast,bedenke,das man mehr erreicht wenn man höflich bleibt,meistens zumindest.

Erst mal einziehen, ist doch klar.

Wenn der Vermieter ärger macht, kannst Du die Wohnung wieder kündigen. Achte auf alle Fälle bei der Wohnungsübergabe, dass Du alle Schäden dokumentierst (am besten mit Foto), dann gibts beim Auszug auch kein Ärger.

tina58 24.03.2012, 23:19

bin aber nicht mehr die jüngste um ständig umzuziehen.Und Geld kostet so ein Umzug auch.

0
bische 24.03.2012, 23:26
@tina58

Ja, das verstehe ich. Aber es ist doch etwas beruhigender, wenn man diese Option hat, auch wenn sie wieder mit Umzugskosten verbunden ist.

Auf der anderen Seite, hat man ja nicht täglich mit dem Vermieter zu tun. Was wird ihm denn konkret vorgeworfen?

0

Deine Bekannten sollten ihre Meinung über den Vermieter bitte auch begründen können und zwar mit nachvollziehbaren Argumenten. Woher haben sie ihre Meinung? Eigene Erfahrung? Gerüchte? Von Dritten?

Ansonsten lass dich nicht verrückt machen und bilde dir selbst eine Meinung über die Person.

tina58 24.03.2012, 23:25

Haben die Bekannten auch nur gehört.

0

Da Du ohnehin nichts mehr rückgängig machen kannst, lass Dich nicht weiter beeinflussen. Zieh erst mal ein, gib kein Geld für Veränderungen / Einrichtungen aus, die Du beim Auszug nicht mitnehmen kannst und mache Dir Dein eigenes Bild vom Vermieter.

abwarten, tee trinken

tina58 24.03.2012, 23:21

Bleibt mir wohl auch nichts anderes übrig.ein mulmiges gefühl bleibt.

0

Was möchtest Du wissen?