Vermieter hat bei Mietvertragsunterzeichnung Schimmel verschwiegen. Muss er mir die befallenen Möbel ersetzen oder Schadensersatz zahlen?

7 Antworten

Der V. hat deinen Verdacht bestätigt und sich schuldig bekannt. Du darfst deshalb die Wohnung bei diesem wohl erheblichen Schimmelbefall fristlos kündigen ( in der Begründung unbedingt die außerordentliche Gesundheitsgefährdung als Begründung anführen) und darüber hinaus voll umfänglichen Schadenersatz fordern. Wenn er sprenzel macht, Anwalt hinzuziehen.

Das solltest Du mit einem Anwalt besprechen....auch wenn es Geld kostet (normalerweise bist Du ja im Recht, Deiner Beschreibung nach). Denn der weiß, wie vorzugehen und was zu beachten ist...

Wenn es sich unbestreitbar um einen Baumangel handelt, muss der Vermieter den entstandenen Schaden ersetzen. Beim Schmerzensgeld bin ich nicht sicher.

Nach Autounfall, mit Personenschaden, wer zahlt Schmerzensgeld?

Meine Frage, wer zahlt nach einem Autounfall das Schmerzensgeld, was durch einen Anwalt gefordert wird? Die Autoversicherung?

Mein Fall, meine Freundin hat einen Unfall verursacht mit meinem Auto, die Beifahrerin wurde verletzt, die will jetzt Schmerzensgeld einklagen, meine Freundin hat aber nichts was man einklagen kann, ich auch nicht, kommt die Autoversicherung dafür auf und wen nimmt sie später in Regress?

...zur Frage

Schimmel in der Wohnung, muss Möbel entsorgt werden?

Hallo. Wir haben Schimmel in der Wohnung, aber an dieser Wand stand kein Möbel. Ich habe gelesen, dass sich aber der Schimmel in der Luft verteilt. Unser Vormieter hatte vor 3 Jahren auch Schimmel an gleicher Stelle. Der Schimmel wurde damals bekämpft, aber eben ist wieder aufgetaucht.

Wir suchen uns eine neue Wohnung, aber das wird noch dauern. Daher werden wir den Schimmel entfernen lassen, damit es nicht noch mehr gibt.

Meine grosse Sorge ist, ob Möbel in der ganzen Wohnung auch befallen ist? Es gibt ja unsichtibare Schimmelsporen die sich anscheinend in der Luft verteilen. Wir können uns leider nicht alles neu leisten :-( Ich lebe mit Angst, dass auch wenn wir ausziehen den Schimmel mitschleppen würden..den es ist ja unmöglich ALLES wegzuwerfen. Ich kann mir nicht Möbel, Bücher, Kleider und alles einfach neu kaufen. Wie oben erwähnt, an betroffene Wand, stand kein Möbel, ausser Polstergruppe, die in der Nähe stand und welche aus Textil ist. Die ist hell, aber man sieht keine Schimmelflecken.

Bis wir eine Wohnung finden, würde sich ja der Schimmel auf Möbel zeigen, oder?

Wer kann helfen?

...zur Frage

umzug wegen schimmel- schadensersatz umzugs- maklerkosten?

hallo zusammen. ich hoffe es kann uns jemand aus eigener erfahrung oder gutem wissen helfen. wir sind zum 1.jan. letzten jahres in eine wohnung eingezogen und haben sie komplett ,, saniert,, also wände verputzt tapeziert etc. den mietvertrag hatten wir am 6. 12. schon unterschrieben bei der wohnungsübergabe ende dez. kam dann der schimmel zum vorschein. hatten das auch dem vermieter gemeldet aber es passierte nix... da unsere tochter im märz geboren wurde haben wir diesen auf eigene kosten beseitigt und in den putz undden tapetenkleister son antischimmelzeugs reingemacht. und nun kam der schimmel wieder. das komplette kizi und möbel sind vergammelt. haben den schaden am 3.12. letztes jahr dann dem vermieter gezeigt das haben wirauch schriftlich...bis heute ist nichts passiert. am 16.1. haben wir dann nochmal schriftlich darauf hingewiesen dass wir um baldige fachgerechte beseitigung bitten da wir ansonsten ab febr.13 die miete mindern. und es ist trotzdem bis heut nix passiert. ausser dass wir einen brief vom vermieter bekommen haben...ich zitiere:,, der mieter ist ausserdem verpflichtet, bei etwaigen schimmelbefall dieser art, den schimmel sofort zu entfernen und für bessere luftzirkulation zu sorgen...ich hatte in ihrem beisein einen teil des schimmel entfernt um ihnen zu zeigen wie relativ einfach dies ist, zb mit einem feuchten lappen. zur weiteren vorbeugung empfiehlt sich ein kurzes einsprühen mit schimmelspray...,, wir haben ein schreiben vom gesundheitsamt anfertigen lassen und nun noch eine auswertung vom zuständigen amtsarzt bekommen. nachdem wir die miete gemindert hatten wurde ein termin mit der wohnungsverwaltung vereinbart der 5 minuten nach termin telefonisch abgesagt wurde, mit der begründung dass diese bloss für kaufmännische sachen zuständig sind und unser vermieter herr dr..... dies nicht wünscht. da wir uns undvorallem unserer tochter dies nicht länger zumuten können haben wir uns eine neue bleibe gesucht und die wohnung aufgrund der gesundheitsgefahr rfristlos gekündigt. nun meine frage...können wir vom vermieter schadensersatz verlangen? also umzugskosten, maklerkosten und renovierungskosten die entstanden sind? wohnen ja grad mal ein jahr hier und es war eigentlich für länger geplant...ich hoffe wirklich dass uns jemand helfen kann und infos bzw erfahrung sagen kann?! bevor man sich rechtlichen teuren beistand sucht? danke schonmal im vorraus :-)

...zur Frage

Schadensersatz durch Schimmel an Möbel?

Hallo , wir haben schon seid über einen Jahr Streit mit unserem Vermieter . Grund : Schimmel an der Hauswand ( in mehreren Schlafzimmern) .
Wir hatten schon einen Gerichtstermin den wir auch gewannen . Ebenso hat auch ein Sachverständiger den Fall untersucht und festgestellt das der Vermieter schuld ist [...]
Nun zu meiner Frage : Da ja jetzt auch festgestellt wurde , dass wir unschuldig sind und der Vermieter schuld ist ...
Wir haben an mehreren Möbeln ebenfalls Schimmelbildung ( Teppich , Bett , Regel etc. ) Muss der Vermieter diese Möbel nicht ersetzen (Siehe Bild)  ??? Er ist ja schuld , und muss ja *eigentlich* den Schaden ersetzen (Schadensersatz) ....
Kann man hier eine Mietminderung übernehmen? Was würdet ihr tun ?
Bedanke mich für eure Antworten 👍🏻

...zur Frage

Schimmel im Schlafzimmer hinter dem Bett

Hallo!

Ich wohne seit Oktober mit meinem Freund in einer Zwei-Zimmer-Wohnung. Gestern haben wir bemerkt, dass es im Schlafzimmer hinter dem Bett und in der Ecke neben dem Fenster schimmelt. Ich füge euch zwei Bilder hinzu, dass ihr euch ein Bild davon machen könnt.

Wir wurden schon von Besuchern darauf angesprochen, dass die Luftfeuchtigkeit bei uns ziemlich hoch sei. Daraufhin haben wir uns ein Gerät geholt, dass die Luftfeuchtigkeit anzeigt. Im Wohnzimmer war sie immer zwischen 50 und 60%. Wir haben gelesen, dass das noch im Rahmen ist und haben uns keine weiteren Gedanken darüber gemacht. Bis uns gestern der Schimmel im Schlafzimmer aufgefallen ist. Als wir dann das Gerät neben das Bett gestellt haben, haben wir bemerkt, dass hier die Luftfeuchtigkeit immer zwischen 60 und 70% liegt, und auch nach dem Lüften nur ganz kurz auf höchstens 50% sinkt.

Wir lüften täglich und unserer Meinung nach auch richtig (Stoßlüften). Die Wohnung haben wir seit dem ersten September, sind aber erst am ersten Oktober eingezogen. Das heißt, im ersten Monat haben wir nicht oft gelüftet, weil wir nur zweimal hier waren. Aber das kann ja nicht wirklich das Problem sein, oder?

Außerdem ist in der kompletten Wohnung durchgehend neuer Laminatboden verlegt. Vor ein paar Wochen haben wir bemerkt, dass der Laminat sich nach oben wölbt. Die Tür zum Schlafzimmer streift beim Öffnen auf dem Boden und im Flur hat man zeitweise richtig gemerkt, dass man absinkt wenn man auf eine bestimmte Stelle getreten ist. Im Flur hat sich das mittlerweile wieder einigermaßen gelegt aber die Schlafzimmertür streift noch immer. Das haben wir dem Vermieter auch schon mitgeteilt, der die Tür nun abschleifen möchte, dass sie nicht mehr streift, was aber eigentlich das Problem ja nicht behebt.

Außerdem sind unsere Fenster die meiste Zeit von innen nass. Vor allem morgens, da läuft richtig das Wasser runter.

Heute haben wir das mit dem Schimmel dem Vermieter mitgeteilt und warten nun darauf, dass er vorbei kommt und es sich anschaut. Er hat am Telefon noch gemeint, dass der Vormieter nie ein solches Problem hatte. Das können wir uns fast nicht vorstellen, weil der Schimmel ja in so kurzer Zeit gekommen ist, wir wohnen hier ja gerade erst seit drei Monaten. Da muss doch schon vorher irgendwas gewesen sein? Beim Einzug war die Wohnung top renoviert.

Wir wollten nun mal euren Rat einholen und wissen woher die hohe Luftfeuchtigkeit und der Schimmel kommen können, und was wir nun am besten machen? Es kann aber nicht vom falschen Lüften kommen, oder?

Außerdem hatten wir vor über Weihnachten drei Wochen wegzufahren, in der Zeit werden wir auch nicht täglich lüften können, was mir jetzt schon große Sorgen bereitet.

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

Liebe Grüße, Amira

...zur Frage

Alle Möbel Verschimmelt, weil Vermieter Schimmel verschwieg. Was tun?

Im Bezug auf meinen Vermieter habe ich schon viel geschrieben, aber mir ist heute etwas aufgefallen...

Mein Vermieter hat ja von anfang an den Schimmel verschwiegen und die Frage danach vor Vertragsunterzeichnung klar verneint (Ich habe ihm von meiner Asthmaerkrankung erzählt, trotzdem hat er mir ins Gesicht gelogen. Nun geht es mir schlechter wie je zuvor). Nach und nach kam der Schimmel durch die neuen Tapeten durch (die er dran gemacht hat um den Schimmel zu verstecken). Er hat ihn bis heute nicht beseitigt. Als ich hier einzog, kaufte ich mir neue Möbel (Vitrine, Einbauküche, 2 Sideboards, Kühlschrank, usw.) - Alles nun massiv verschimmelt!

Ich habe ständig hinter ihm hergeschrieben & ihn ständig angerufen, dass er bitte den Schimmel beseitigen möge, da er nicht von mir kam, sondern offensichtlich schon immer da war (Das ganze Haus ist verschimmelt, nicht nur meine Wohnung). Letztendlich, hat er mir sogar schriftlich gegeben, dass der Schimmel durch Baumängel verursacht wurden,also schon vor meinem Einzug da war.

In einer Woche ziehe ich endlich um und ich stehe ohne alles da! Kann ich irgendetwas tun? Reicht sein Schreiben, dass der Schimmel durch Baumangel entstanden ist aus um von ihm Schmerzensgeld und Schadensersatz zu fordern? Was muss ich darlegen falls es vor Gericht geht? Wahrscheinlich eben diesen Brief , die Belege für die Möbel und einen Bericht über meinen Gesundheitszustand vom Arzt, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?